Aktuelle Artikel:

Wer schreibt hier:

ich bin Claudia. Ihr habt Lust darauf, in die Kochtöpfe naher und ferner Länder zu schauen, mit dabei zu sein auf den Märkten dieser Welt und seid neugierig auf außergewöhnliche Rezepte und Insidertipps? Dann seid ihr hier genau richtig. Mehr...

 

Mein neues Buch 

Tofu rockt! Und er ist soviel mehr als ein langweiliger Eiweißlieferant. In Asien ist Tofu nicht umsonst ein eigenständiges Produkt. Ich bin dem Tofu und der zarten Tofuhaut "Yuba" nachgereist nach Japan, Hawaii, London und Berlin, habe mit Produzenten gesprochen und Sterneköche dazu interviewt. Mit Fotoreportagen, mehr als 60 Rezepten und Hintergrundinfos, und natürlich wie man selbst Tofu herstellen kann (das sogar als Manga der wunderbaren japanischen Illustratorin Yuki Shirono).

Mehr zum Buch....

Neue Rezepte

Kulinarische Reisen

Graubünden – Tipps für eine kulinarische Herbstreise mit vielen Maronen, Capuns und Pizzoccheri

Es ist die Zeit, wo das Licht in den Bergen dieses kühle Glänzen bekommt, wo Nebelschwaden am Morgen die Hänge hochziehen und das Weinlaub bunt leuchtet. Noch immer sind die Tage warm und sonnig, ganz besonders im Süden an der Grenze zu Italien. Ich beginne die Reise in Fürstenau unweit der Viamala Schlucht bei Andreas Caminada, der seinen dritten Michelin Stern bereits 2011 im Alter von nur 34...

Jamaikas Nationalgericht – Ackee mit Saltfish

Manchmal ist es ja fast besser, man weiß nicht so genau, was man isst. Ich bin da furchtlos. An meinem ersten Morgen auf Jamaika zog es mich sofort beim Frühstück in die jamaikanische Ecke, wo ein großer Topf mit „Ackee& Saltfish“ stand. Fisch, super, dachte ich mir und griff unerschrocken zu. Dazu noch ein bisschen Callaloo, was eigentlich aussah wie gedünsteter Spinat, und bei Gemüse kann...

Unbekanntes Jamaika, sag mir wo die Früchte und die Fische sind

Erbarmungslos klingelt der Wecker um fünf Uhr in der Früh. Draußen zeigt sich ein erstes hellblau-oranges Licht am Horizont. Ich darf nicht trödeln, in einer halben Stunde werde ich abgeholt. Es geht auf den Markt in Montego Bay. Ich wollte es so. Unbedingt sogar. Niemals könnte ich ein Land bereisen, ohne nicht wenigstens einmal auf dem Markt gewesen zu sein. Jeden Freitag und Samstag ist...

Loading

11 Gründe, sofort nach Martinique zu fliegen

Martinique, ja überhaupt die ganze Karibik, war ein weißer Fleck auf meiner Landkarte. Das hat sich nun geändert. Mittlerweile ist es auch ganz einfach, das französische Überseedépartement der Kleinen Antillen zu erreichen. Es gibt Direktflüge mit Condor ab München. Grund genug also, in die wilde Schönheit dieser Insel einzutauchen, sie zu erkunden, mich am Meer und auf den Märkten treiben zu...

Die Küche der Karibik – Fisch mit Sauce Chien aus Martinique und was es dort sonst noch so auf dem Markt gibt

Es heißt, das Geheimnis dieser Sauce sind die Chilis. Die karibische Scotch Bonnet Chili, benannt nach der Schottenmütze, ist so eine Vertreterin, die es in sich hat. Es gibt aber auch ganz milde Chilis, doch am eindrucksvollsten sind die Früchte, die man auf Martinique überall auf dem Markt findet. Guavas, Rosenäpfel, Cherimoyas und Passionsfrüchte. Natürlich Ananas und Bananen. Überhaupt...

Ti’Punch Cup – der Spirit von Martinique geht um die Welt

„Das ist echt so unglaublich hier“, meint Vincent, der Finalist aus Holland. Es sei großartig mit den 14 anderen Teilnehmern aus aller Welt, man habe ja schließlich die gleichen Themen, einfach cool sei das. Wer hierher zum Ti Punch Cup World Final nach Martinique kommen durfte, musste im Vorjahr die Auswahl in seinem Heimatland bestehen. 12 Männern und 3 Frauen ist das gelungen, sie durften...

Loading

[Ontario im Spätsommer #4]
über Maple Sirup, Eiswein und einen Flug über die Niagara Fälle

Ein bisschen noch kann ich sie sehen, die Skyline von Toronto. Zwischen mir und der Stadt liegt der Ontario Lake, 65 km ist er an dieser Stelle breit. Meine Reise führt mich weiter nach Niagara on the Lake, einem pittoresken kleinen Ort am Ufer des Lake Ontario und wie der Name schon vermuten lässt, nicht weit von den berühmten Wasserfällen entfernt. Die Häuser hier sind hübsch, Touristen...

[Ontario im Spätsommer #3]
einmal von allem bitte, Toronto!

Es ist eine Minute vor Touchdown am Restaurant. Das Taxi muss nur noch an der roten Ampel warten, die Tür zum Restaurant ist schon in Sicht. Innerhalb von Sekunden öffnen sich alle Schleusen und es fängt an zu gießen. Kein freundlicher Regen, der einem vielleicht bisschen die Frisur zerstört, sondern ein Regen, der in sich in dicken Wassersträngen über die Straße schlängelt, ein Regen, der einem...

[Ontario im Spätsommer #2] 
– glückliche Tage mit Cider, Äpfeln, Wein, Bienen und Met

  Morgenstimmung in Prince Edward County In diesem Moment bin ich der einzige Mensch auf dieser Erde, sogar die Grillen haben aufgehört zu singen. Es ist kurz nach sechs Uhr am Morgen und Bloomfield liegt am Ende der Welt. Ich stehe mitten auf der Straße, kein Auto,  kein Tier, nicht einmal ein Eichhörnchen. Ich atme diese Einsamkeit ein, für einen kurzen Moment will ich glauben, dass es so...

Loading

Winterliches

Das beste Kimchi und unwiderstehlicher „Kimchi fried Rice“

An meinem letzten Tag in Cheongju in Südkorea führte mich die wunderbare Hai Soon, die ich wegen ihres Misos besucht hatte, auf dem Markt. Ich lief vorbei an meterlangen Ständen mit unterschiedlichstem Kimchi. Ich aß mit Kimchi gefüllte Teigtaschen und hielt es kaum aus, dass ich nicht kiloweise dieses wunderbare Kimchi mit nach Hause nehmen konnte. Alles was ich jedoch tun konnte war, eine...

Spaghetti mit Zwiebel-Sherry Sauce und ofengeröstetem Rosenkohl

Kaum gibt es auf dem Markt Rosenkohl, neige ich schon wieder dazu, ihn obsessiv in der Küche einzusetzen. Ich schleiche um die langen Stauden herum und überlege, warum eigentlich jeder den Spargel für den Winter haltbar machen möchte, aber keiner im Sommer nach eingelegtem Rosenkohl schreit. Das wäre ja nur konsequent. Saisonales Gemüse für die Saison verfügbar zu machen, wo es eben keine Saison...

Karotten-Tahini Suppe

Es gibt eines von dem ich mich ständig und dauerhaft ernähren könnte, und das ist Suppe. Ich mag sie am Morgen mit Miso, mittags gerne deftig und abends am liebsten samtig. Ich sitze auf dem Sofa, habe eine große Tasse Suppe in der Hand und mir fehlt nichts. In einer perfekten Welt zumindest. Sie ist deshalb nicht perfekt, weil ich oft nicht das im Haus habe, wonach mir im Moment so wäre. Oder...

Loading

In Wermut geschmorter gefüllter Wirsing

Es ist also wieder soweit. Auf dem Markt gibt es immer mehr Kohl. Sogar der erste Rosenkohl wurde bereits gesichtet. Das ist ja auch richtig so, denn der Herbst ist da. Es gibt zwei Gerichte, die mir immer wieder weiche Knie bescheren und nach denen ich mich sehne, wenn es draußen kälter wird. In der Kategorie Schmorgerichte sind das Rouladen (Mamas Rouladen sind die besten der Welt) und...

Japanische Gemüsesuppe Kenchinjiru

Nach der Buchmesse ist meist die Zeit, wo sich die eingefangenen Viren im Körper austoben wollen. Das ist auch nach dem Oktoberfest so. Körpereigenes Cortison wird zurückgefahren und gibt den Weg frei für eine Erkältung. Bereits vor der Messe war diese Suppe meine Rettung. Sie ist es auch danach. Tschüss gute alte Hühnerbrühe. Nicht, dass das jetzt wirklich aus wäre zwischen uns, nein, dafür...

Gyoza mit Wirsing und Shiitake

Meine ersten Gyoza hatte ich tatsächlich in Tokio. Freunde nahmen mich mit in ein Restaurant, das ich vermutlich niemals allein gefunden hätte, so versteckt lag es in einem Wirrwarr aus Gassen und Marktständen. Nicht unterirdisch, aber in einer Passage, die von außen völlig unscheinbar war. Meine Freunde kannten den Besitzer, wir setzten uns an den Tresen, sie redeten eifrig mit ihm, über mich,...

Loading

Japanische Gerichte

Tsukune – süchtigmachende japanische Fleischbällchen vom Holzkohlegrill

An lauen Sommerabenden hängen tiefe Rauchschwaden über den Ufern der Isar. Der Grill wird angeschleppt und überall werden Würstchen und Steaks auf den Rost geworfen. Die vermutlich einzigen Rauschwaden, die heute in München zu sehen oder zu erschnuppern waren, kamen von meiner Terrasse. Ist ja auch ein bisschen ungewöhnlich, dass ausgerechnet dann, wenn alle anderen wieder daheim die Heizung...

Von zarten Sellerieblättchen in Tempura Teig und einem philosophischen Kochbuch der japanischen Küche

„Sie haben ein zartes Seelchen, die jungen Sellerieblätter“, antwortete Malte Härtig, als ich ihm ein Bild von meinen Frühlingsblättchen in Tempura Teig zeigte. Portulak, Baby-Radieschen, Vogelmiere und Sellerie habe ich auf dem Markt bekommen. Ich war stolz auf meinen ersten Tempura-Versuch. Eine Woche davor hatte ich mir in Paris in einem japanischen Geschäft einen kleinen Tempura-Topf...

Spicy Udon Noodles

Es gibt Tage, da brauchen wir einfach Nudeln. Und es gibt Tage, da brauchen wir asiatische Nudeln. Schärfe, Würze und viel Umami für Tage, wo wir schon wieder ins Grübeln kommen, ob das mit dem Frühling jetzt eigentlich wirklich ernst gemeint war, weil es einen so fröstelt. Nie weiß man genau, ob man jetzt auch wirklich die richtige Jacke angezogen hat, oder ob nicht doch die Winterjacke die...

Loading

Japanische Zuckerhutrollen und ein bisschen „crazy Japan“

Neben mir sitzt eine junge Frau mit großen Mausohren. Das scheint normal zu sein. Ihre Begleitung hat kleine Teufelshörnchen in den Haaren. Vielleicht genügt die Tatsache, dass ich nicht japanisch bin ausnahmsweise, um nicht völlig als Spießerin durchzugehen. Ich hätte ja meine Sonnenbrille auflassen können. Im Schrank zuhause in Deutschland liegt viel Kram rum, mit dem ich hier punkten könnte....

Xmas Sushi – und ein e-book mit tollen Ideen rund um Weihnachten zum downloaden

An meinem letzten Tag in Tokio hatte ich ein straffes Programm. Ich musste die frischen Sachen kaufen, sie zusammen mit Kühlakkus im Koffer verstauen und ich musste noch auf die Kappabashi Road. Die Küchentrasse von Tokio. Hier findet man alles, was man für die japanische Küche benötigt. In allen Formen und Ausführungen. Das El Dorado für Köche und Restaurantbetreiber. Auch die teils täuschend...

Kalte Soba Nudeln mit Sesam-Wasabi Dressing und neue Keramik einer ganz wunderbaren Töpferin vom Wörthsee

Entdeckt habe ich die Künstlerin Franziska Schmid-Burgk vor einem Jahr auf dem großen Töpfermarkt am Ammersee. Ihre Schalen, Teller und Schüsseln zogen mich in ihren Bann. Die Stücke erzählten mir etwas, verlangten nach was Asiatischem. Ich musste an die Küche der Khmer denken oder an japanisches Donburi. Ich hielt eine der Schüsseln in den Händen und wollte sie nicht mehr loslassen. Kurz ließ...

Loading

Rezepte mit Miso