Wer schreibt hier:

ich bin Claudia. Ihr habt Lust darauf, in die Kochtöpfe naher und ferner Länder zu schauen, mit dabei zu sein auf den Märkten dieser Welt und seid neugierig auf außergewöhnliche Rezepte und Insidertipps? Dann seid ihr hier genau richtig. Mehr...

 

Miso

Mein Buch

Miso, ursprünglich nur Liebhabern der japanischen Küche bekannt, ist weit mehr als nur eine fermentierte Sojabohnenpaste die eine Schale Suppe würzt. Ich bin Miso nachgereist nach Japan, Korea und in den Schwarzwald habe mit Produzenten gesprochen und Sterneköche dazu interviewt. Mit Fotoreportagen, mehr als 60 Rezepten und Hintergrundinfos, und natürlich wie man selbst Miso herstellen kann.

Mehr zum Buch....

Kulinarische Reisen

Was man auf Hawaii gegessen haben muss und die Frage was genau ist eigentlich „Hawaiian Food“?

Es ist ja nicht so, dass ich unvorbereitet nach Hawaii geflogen bin, ganz im Gegenteil, was ich recherchieren konnte, habe ich recherchiert. Habe jedes Magazin, das sich mit Essen und Hawaii beschäftigte durchforstet und mir sogar einige Berichte im Fernsehen dazu angeschaut. Da ging es beispielsweise um Luau, ein Schwein, das im Boden über viele Stunden gegart wird (jetzt weiß ich dass der Name...

Aloha Maui – surfende Ziegen, Ananas Sekt, tropische Farmen und die andere Straße nach Hana

Ich hatte einen Plan. Mit dem Auto nicht die klassische „Road to Hana“ zu fahren, sondern von der anderen Seite her kommend, mutig über holprige Schotterstraßen, immer der Küste entlang, vorbei an Rinderherden, wo die Rinder natürlich nicht eingezäunt sind, und dabei noch eine Ziegenkäsefarm und die einzigen Weinbauern Mauis zu besuchen. Ein ehrgeiziger Plan. Ziegen und Surfboards Als ich das...

Aloha Hawaii – wie man Poke wirklich macht, eine Poke Meisterschaft in Honolulu und natürlich wo es am besten schmeckt

Mit der Aussprache fängt es schon mal an. Da liest man jahrelang, dass man Poke wie Pok-eye aussprechen soll (vermutlich haben alle voneinander abgeschrieben), dann spricht man es auf Hawaii genauso aus und keiner versteht mich. Ach, du meinst Pokie? Ja, richtig. Das meine ich. Poke ist DAS Nationalessen der Inseln. Roher Fisch, vorzugweise Ahi, Gelbflossenthunfisch, der mit Soja Sauce, Sesamöl,...

Loading

Die wilde und die köstliche Seite von Madeira und drei außergewöhnliche Restaurants, die man besucht haben muss

Ich hatte wieder Hunger auf Lapas. Die Napfschnecken, die sich so wunderbar mit dem Knoblauch vereinen. Ich wusste, dass wenn ich die Insel verlasse, einige Zeit vergehen wird, bis ich sie wiederbekommen werde und ich wollte die moderne madeirensische Küche erleben. Traditionelle Küche ist wunderbar, aber ich finde es auch stets spannend zu erleben, wie sich Tradition weiterentwickelt. Zum Glück...

Kulinarische Notizen aus Madeira #1 – eine Leidenschaft für Passionsfrüchte und Poncha, sonderbare Fische und endlich mal wieder stilvoll Tee trinken

Ich kenne Madeira aus den Erzählungen meiner Mutter. Unzählige Geschichten. Von kleinen Restaurants, wo es Fische am Spieß gibt, von atemberaubenden Höhenwegen und vom Leben in Funchal. Madeira ist ihre Lieblingsinsel, keine andere wird so sehr von ihr geliebt. Immer und immer wieder will ich die Geschichten von Madeira hören. Sie sieht so glücklich aus, wenn sie davon erzählt. Als man mich...

Die köstlichsten Adressen an Dänemarks Nordseeküste – Restaurants, Cafés und Feinkostläden

„Was möchtest du lieber? Den hausgemachten Kuchen oder einen gebackenen Fisch?“ Was für eine Frage! Zuerst schiele ich aufs Kuchenbüffet, doch da ist auch noch diese niemals endende Lust auf frischen Fisch. Ich bin im kleinen Café im Bovbjerg Leuchtturm. Eigentlich will ich beides. Essen kann ich nur eins davon. Ich habe es nicht leicht. Fünf Tage bin ich auf Entdeckung der besten kulinarischen...

Loading

Eingemachte Zitronengurken aus Nova Scotia und warum Farmfood dort immer eine gute Wahl ist

Zuhause gingen die Vorräte an gutem Maple Sirup bereits zur Neige. Ein Zustand, der mich ein wenig nervös macht und ich kann nicht genau sagen, warum mir das Maple Sirup, das man hier bekommt, nie diese Befriedigung verschafft hat, wie jenes aus Kanada. Keiner hier weiß, aus welcher Phase der Ernte, die im März beginnt und im September endet,  das Sirup genau stammt. Dass der Zeitpunkt einen...

Nova Scotia – ans Meer, dort wo es einsam ist und wo es frischen Lobster gibt…

Schönsein bei Sonnenschein kann jede Landschaft. Doch bei bedecktem, grauem Himmel offenbart sich die wahre, raue Schönheit, dann wenn der Horizont sich auflöst im Nebel, wenn die Farben düster werden. Wenn alles einen morbiden Charme bekommt. Drei Tage strahlte die Sonne in Nova Scotia, die Blaubeeren leuchteten in den Feldern, doch dann schlug das Wetter um. Genau an jenem Tag, als es an die...

My Blueberry Days in Nova Scotia – wilde Blaubeeren soweit das Auge reicht und ein ziemlich turbulenter Reiseauftakt

Ich werde den Flieger nach Halifax nicht schaffen. Ganz sicher werde ich ihn nicht schaffen. Ich sitze in München und starre auf die Anzeige. Um 15:00 hätte der Flug nach Frankfurt starten sollen. Angezeigt wird nur, dass er verspätet ist. Wieviel? Keine Angabe. Ich habe in Frankfurt genau 90 Minuten um meine Maschine nach Halifax zu erreichen und diese Zeit dezimiert sich zusehends. Noch immer...

Loading

Spargel & Co.

Food Fotografie – warum ich verrückt nach schöner Tischwäsche bin und drei Variationen Spargelsalat [Werbung*]

Es geht irgendwie nicht ohne, manchmal, ganz selten vielleicht schon, aber dann ist es doch irgendwie schöner, wenn eine hübsche Serviette mit auf dem Bild ist. Und mein Herz schlägt höher bei Leinen. Mit suchendem Blick streife ich durch die Küchenläden, den Radar immer darauf ausgerichtet, was so neben den Tellern dekoriert ist. Und dann schlägt er an, der Radar. Wieder eine hübsche Serviette...

Weißer Spargel, Spargel-Dashi mit Eierstich und Rosenblättern

Ich gebe es zu, das mit der Dashibrühe zu weißem Spargel habe ich einem Koch in Kyoto abgeschaut. Ich war so begeistert davon, als ich das probierte, machte mir sofort eine Notiz und wusste, dass es mit Sicherheit das erste sein würde, das ich nach meiner Reise zuhause ausprobieren würde. Dazu muss man wissen, dass weißer Spargel in Japan unglaublich luxuriös und selten ist. Während wir also dem...

Frühling unplugged – Nudeln mit Spargel, Kerbel Pesto und Blüten (und einen Kuchen gibt’s als Extra!)

In Japan feiern sie gerade das Fest der Kirschblüte. Hanami, was auf Deutsch „Kirschblüten betrachten“ heißt, wird dort in allen Varianten zelebriert. Auch kulinarisch. Die schönen Blüten werden nicht nur verehrt, sondern auch gerne verspeist. In Kyoto bekommt man zu dieser Zeit sogar ein Shiro Miso mit Kirschblüten. Zu dieser Zeit des Jahres, wo endlich das triste Einerlei des Mischwalds...

Loading

Gegrillter Rochenflügel mit weißem Spargel und Kräutercreme

Ich liebte die nordische Küche schon bevor ich überhaupt das erste Mal im Norden etwas gegessen habe. Überhaupt war ich bis vor einem Jahr nur ein einziges Mal vor vielen Jahren in Kopenhagen (ein zwei Stunden Aufenthalt auf dem Flughafen in Reykjavik zählt nicht). Ich sammelte Kochbücher zur nordischen Küche. Im vergangen Jahr war es dann endlich soweit. Ich flog nach Norwegen und Dänemark und...

Rumgezündelt – Saiblingsfilet mit Rauch-Heu-Rahm und Spargel

Es ist das allerletzte Spargelgericht für diese Saison, versprochen. Gestern gab es ihn zum letzten Mal auf dem Markt. Mir war ein bisschen wehmütig zumute und ich habe gleich nochmal welchen gekauft, ich konnte nicht anders. Auch wenn es ihn jetzt nicht mehr geben sollte, es gibt ein nächstes Jahr und es gibt ja auch noch andere Gemüse, aber dieses Gericht musste noch sein. Aus zweierlei...

Zum Spargelfinale –
einmal noch Spargelbrioche mit Himbeer-Miso Butter

Der Mai ist an mir vorbeigehuscht. Kaum war er da, bin ich weggefahren. Nie lange, aber immer lang genug, um dem Spargel nicht angemessen zu huldigen. Denn im Mai ist er am allerbesten. Irgendwie ist es schon ein wenig absurd, dass wir immer früher mit dem Spargel beginnen und dann, wenn sie Saison ihren Höhepunkt erreicht, wenn er nicht mehr aus beheizten Feldern kommt, dann haben so einige...

Loading

Frühlingsrezepte

Eine unwiderstehliche Hühnersuppe mit Zitronen, Hackbällchen und Reisnudeln

Von Zeit zu Zeit verlangt unser Körper nach einer Hühnersuppe. Ein gutes Suppenhuhn wirkt Wunder. Doch manchmal ist es nicht nur eine gute Brühe, die dem Körper und der Seele guttun, manchmal braucht es dafür auch Zitronen. In Griechenland kennen sie so eine Suppe, Kotosoupa Avgolemono nennen sie die Suppe dort. Die Mischung aus kräftiger Hühnerbrühe, Reis, Zitronen und Petersilie ist legendär....

Bulgur, my Love, aus dir wird jetzt der beste Frühsommersalat!

Früher war Bulgur ein vortreffliches Mittel gegen unliebsame „sich-selbst-zum-Essen-Einlader“. Kaum erzählte ich von schnöder Hartweizengrütze, war jeglicher Wunsch, diesen mit mir zu teilen, erloschen. Bei Couscous, obgleich ebenfalls aus Weizen, doch anders hergestellt, war die Hemmschwelle nicht so groß. Couscous hatte irgendwie einen besseren Ruf. Lange konnte ich selbst nicht allzu viel mit...

Erdbeer-Rhabarber Salat mit Minze, Haselnüssen und Yuzu

Ein Dessert war gefragt, was ja nicht so meine Lieblingsdisziplin ist. Im Restaurant ist mir das süße Finale meist auch ziemlich egal. Bei Käse bin ich dabei, gerne auch noch ein Glas Süßwein, aber die Cremes und ganz besonders das Eis dürfen sie gerne behalten. Ich gehöre einer Minderheit an, das ist mir bewusst. Und so starre ich erstmal ein wenig hilflos über die Marktstände. Immer diese...

Loading

Die Küche der Karibik – Hühnchen „Colombo“ mit Auberginen

Nachts rauschten die Blätter der Palmen im Wind und es klang, als würden Regentropfen fallen. Der Wind auf Martinique war immer da, aber nur in der Nacht, konnte ich ihn auch richtig hören. Ich lag am offenen Fenster und ließ mich von dem Geräusch dahin treiben. Wäre da nicht der Schlaf gewesen, in den ich unweigerlich irgendwann versank, ich hätte diesem Geräusch ewig lauschen können. Manchmal,...

Die Küche der Karibik – Fisch mit Sauce Chien aus Martinique und was es dort sonst noch so auf dem Markt gibt

Es heißt, das Geheimnis dieser Sauce sind die Chilis. Die karibische Scotch Bonnet Chili, benannt nach der Schottenmütze, ist so eine Vertreterin, die es in sich hat. Es gibt aber auch ganz milde Chilis, doch am eindrucksvollsten sind die Früchte, die man auf Martinique überall auf dem Markt findet. Guavas, Rosenäpfel, Cherimoyas und Passionsfrüchte. Natürlich Ananas und Bananen. Überhaupt...

Tofu Ceviche mit Papaya, Mais und Avocado

Es steht nirgends geschrieben, dass die „leche de tigre“ – die Tigermilch ausschließlich  rohem Fisch vorbehalten ist. Auf meinen Reisen nach Südamerika habe ich die Ceviche zwar stets nur originalgetreu gegessen aber das heißt ja noch lange nicht, dass man das nicht mal mit was anderem probieren kann. In Ermangelung von fangfrischem Fisch zum Beispiel. Seit einer Woche, immer wenn ich den...

Loading