Kategorie: Herbst

Lamm mit Safran und Granatapfel aus der aserbaidschanischen Küche

„Nargowurma“ heißt dieses Gericht aus der aserbaidschanischen Küche. Ich habe zuvor noch nie etwas aus dieser Landesküche gekocht und ich hatte Granatäpfel aus Baku mitgebracht. Granatäpfel bekommt man natürlich auch hier, doch diese waren so schön, ihre Kerne glänzten wie Juwelen, dass ich mich entschied, die müssen heimgeschleppt werden. Dazu noch ein paar grüne Feijoa Früchte, die nach Guave...

Herbstliche Minestrone mit Schwarzkohl, Bohnen und getrockneten Tomaten

Für alles Gemüse, das am Wochenende nicht seinen Weg in den Topf gefunden hat, gibt es eine Lösung und die heißt „Minestrone“. Die italienische Gemüsesuppe ist robust was die Zutaten angeht und man kann sie sowohl mit Kartoffeln, wie auch mit ein paar Nudeln darin servieren. Als Gemüseeinlage dienen die üblichen Verdächtigen, in diesem Fall aber lockte der dunkle Kohl, den es auf dem Bauernmarkt...

Die perfekte Pilz Bourguignon ohne Fleisch

Ich muss unbedingt auf den Viktualienmarkt. Nirgendwo sonst (außer auf dem Großmarkt bei der Pilzbörse) bekomme ich Pilze in so einer Auswahl und ich bin im Moment ganz verrückt nach Pilzen. Ich will große Parasol-Pilze und Kräutersaitlinge. Den Kaiserling entdecke ich erst, als ich vor dem Pilzstand stehe. Während alle um mich herum die riesigen Boviste fotografieren, entdecke ich die eher...

Broccoli-Quinoa Fritters mit Hummus aus gerösteten Kichererbsen (vegan)

Ich stehe mitten in Tiranas schickem Regierungsviertel in dem wohl einzigen Bioladen weit und breit und entdecke geröstete Kichererbsen. Sieht man ja nicht oft und da muss man das als Aufforderung verstehen, schnell nochmal den Kofferinhalt gewichtsmäßig durchzurechnen. Ich habe reduziert gepackt und noch ein paar Freikilos, die ich für Einkäufe und Flaschen (sollten mir mitbringenswerte Weine...

Geschmorte Zwerchrippe mit Kokos, Zwiebeln und Curryblättern

Auf dem Bauernmarkt frage ich meinen Metzger nach Short Ribs. Fragender Blick. Kurze Rippe vom Rind, frage ich. Ob ich die Zwerchrippe meine, fragt mich der Metzger und zeigt mir ein dickes Stück Fleisch. Es sind Knochen drin und darüber Fleisch mit einer dicken Fettschicht. Das sieht gut aus. Die knapp 1,5 kg sind günstig. Ich bezahle etwa 16 Euro. Hier kennt man das als Suppenfleisch. In...

Schweinemedaillons in Cider-Senf-Sahne mit Thymian und Äpfeln

September ist mein allerliebster Apfelmonat. Als ich auf dem Bauernmarkt die erste Kiste mit regionalen Äpfel und dem Hinweis „Neue Ernte“ entdecke, spüre ich dieses Kribbeln. Ich brauche jetzt und sofort Äpfel. Sehr frisch, sehr säuerlich und mindestens einen am Tag. Es regnet und die knackigen Dinger liegen da in ihrer Kiste und ich kann nicht widerstehen. Ich bin im Apfelmodus. Das hält genau...

Hühnchen Puttanesca

Grad macht sich ein bisschen kulinarische Tristesse breit. Der Rosenkohl und ich, wir haben uns nun bis zum kommenden Spätherbst auf eine Pause geeinigt (so ist das manchmal in intensiven Beziehungen) und die anderen Wintergemüse locken grad nicht so richtig. Abends ist es schon wieder länger hell und ich will eigentlich nichts Anderes als Frühling. An Tagen wie diesen, gebe ich den „all-time...

Ribollita mit Käferbohnen

Mein Herz gehört den Käferbohnen. Man nennt sie auch Feuerbohnen. Rein grundsätzlich ist jede Bohne in meiner Küche willkommen, doch die Käferbohne ist ganz besonders hübsch. Was die Zubereitung der Bohnen angeht, so bin ich ein bisschen eigen, ich kann Bohnen aus dem Glas oder der Dose nicht besonders gut leiden. Vielleicht ist es schrullig, aber ich liebe es, Bohnen einzuweichen und ihnen...

Udon mit Rosenkohl, Rinderfilet und Mandarinen-Soja-Sauce

  Vor einer Woche habe ich den ersten Rosenkohl auf dem Markt gekauft. Auf Japanisch heißt Rosenkohl Mekyabetsu 芽キャベツ aber bisher ist er mir noch nie in Japan begegnet. Es gibt ihn, aber er spielt keine präsente, kulinarische Rolle. Bestimmt gibt es auch dort Bauern, die ihn anbauen und eigentlich ist es verwunderlich, dass er so gar nicht in Erscheinung tritt, hat er doch besondere...

Salat von bunter Bete und Karotten mit Minze, Tahini und Pistazien

Damals, als ich angefangen habe diesen Blog zu schreiben (damals klingt unglaublich gewichtig, aber es sind immerhin schon mehr als 10 Jahre), da haben wir es noch gefeiert, wenn irgendwo die geringelten Bete zu bekommen waren. Tonda di Chioggia heißen die und die Römer hatten sie aus Nordafrika zu uns gebracht. Heute sind die nicht mehr so exotisch. Eigentlich bekommt man sie auf fast jedem...

Griechische Hackbällchen in würziger Tomatensauce

Das erste Mal war ich vor mehr als 30 Jahren in Griechenland. Nach einer grauenvoll stürmischen Überfahrt von Kreta nach Santorini, wo ich tags zuvor auf einen Seeigel getreten bin, erreichte ich die Insel am frühen Morgen. Santorini mit seinen dunklen Stränden und dem azurblauen Meer ließ mich meinen schmerzenden Fuß und die Überfahrt vergessen. Nach ein paar Tagen fuhr ich mit der Fähre auf...

Samtige Maissuppe mit Safran und Basilikum

Immer wenn im Spätsommer die ersten Zuckermaiskolben auf dem Markt verkauft werden, kann ich es kaum erwarten, denn ihr Geschmack ist so meilenweit von dem des Dosenmais‘ entfernt, dass man freiwillig beim ersten Bissen von in Butter angebratenem Mais schwört, sich nie wieder an der Dosenware zu vergreifen. Man tut es meist trotzdem. Ich zumindest. Da gibt es so Momente, wenn ich denke, ein...

Japanische Udon mit Steinpilzen

Auf dem Viktualienmarkt gibt es sie schon länger, doch jetzt sind die Steinpilze auch auf meinem Bauernmarkt angekommen. Das kam jetzt nicht wirklich überraschend, trotzdem hat es mir mein Wochenendprogramm umgeworfen – ich hatte andere Pläne. Aber Steinpilzen muss man nun mal nachgeben. Da ich ja nicht selbst durch die Wälder ziehe, um sie zu sammeln, freue ich mich, wenn andere dies für mich...

Yayla Çorbasi – Annäherung an eine grandiose Suppe mit Joghurt, Reis und Spinat

Ich war zweimal in Istanbul und jedes Mal aus beruflichen Gründen. Einmal davon, als ein Schneesturm die Stadt lahmlegte. Auf Schnee ist der Verkehr dort nicht gut vorbereitet. Die Menschen kamen nicht mehr über die Brücken, das Chaos was perfekt. Da war ich dann weitestgehend in meinem Hotel mir selbst überlassen. Ich hätte die Gelegenheit gerne genutzt, die türkische Küche näher...

Französisch-Asiatische Zwiebelsuppe mit Kalbsbäckchen und Ramen

„Ich werde in dieser Pandemie noch unfreiwillig zur Vegetarierin“, beschwerte sich eine Freundin. Ich schaute sie verwirrt an. Nun, meinte sie, sie sei keine besonders gute Köchin und eigentlich mache ihr das Kochen ohnehin nicht allzu große Freude, bei der Zubereitung von Fleisch sei sie unerfahren und ihre einzige Hoffnung Fleisch zu essen, war immer die Kantine mittags in der Firma. Seit...

Tomaten in Ingwerbutter

Es mag nicht zwingend die beste Zeit für Tomaten sein, das gebe ich gerne zu, wir sind uns alle darüber einig, dass die sonnengereiften Tomaten des Spätsommers hier ein wenig mehr zu bieten haben. Trotzdem – wenn es Ochsenherztomaten gibt, kann ich nicht an ihnen vorbeigehen. Zu groß ist der Wunsch nach einer fleischigen Tomate, die nicht aus der Dose kommt. Dosentomaten sind wunderbar für alle...

Nudeln mit Palmkohl, Chorizo und wildem Brokkoli

Bestimmt bin ich nicht die einzige, deren Einkaufsverhalten sich in diesen Zeiten verändert hat. Ich kaufe seltener ein. Davor bin ich oft mehrmals in der Woche abends noch schnell beim Biomarkt vorbeigefahren, doch da die Fahrten ins Büro wegfallen wegen Homeoffice, habe ich da mein Verhalten angepasst. Ich plane mehr, erledige meine Einkäufe samstags auf dem Wochenmarkt und schaffe es meist,...

Mexikanischer Fisch aus dem Ofen mit Tomaten, Oliven und Chilis

Jeden Freitag steht auf dem Kirchplatz nicht weit von mir ein Wagen, der Fisch verkauft. Das tut er schon lange, nur habe ich es nie mitbekommen. Seit ich allerdings vor einigen Wochen dort einen wirklich respektablen Kabeljau gekauft habe, komme ich jede zweite Woche her, um frischen Fisch zu kaufen. Zuhause lag noch das Tütchen mit den frischen Chilis, die ich von Johannes Schwarz...

Gerösteter Rosenkohl „Gomasio“ mit Tamagoyaki

Ich stand im noblem Kaufhaus Isetan in Tokio in der Abteilung für Küchengeräte und konnte mich nicht entscheiden. Kleines Tamago-Pfännchen mit Holzgriff oder ohne, Kochstäbchen (klar, unbedingt!), ein Reisbottich aus Holz (denk an dein Gepäck) und diverse Stäbchen. Letzteres würde ganz sicher am wenigsten Platz im Koffer benötigen. Aber so ein schönes kleines rechteckiges Pfännchen musste schon...

Vegane Udon Noodle Bowl

Vor etwa zwei Wochen traf ich mich mit einer Freundin zum Essen. Zuerst wussten wir nicht so recht, wo wir hingehen sollten, schließlich mussten wir auch wegen der Sperrstunde um 21:00 Uhr wieder draußen sein. Nicht allzu weit von mir entfernt hatte vor einiger Zeit ein vietnamesisches Restaurant sein Interieur komplett verändert und schien immer gut besucht zu sein. Nachdem ich bestimmt schon...

Tomaten-Granatapfelsalat

Ich habe eine Lieblingsstrecke, wenn ich im Wald spazieren gehe. Erst geht es lange einfach nur geradeaus, vorbei an Lichtungen und dichtem Gehölz und dann biege ich nach links, wo mich der Weg zu einer großen Wiese hinführt. Im Sommer war dieser Weg zur Wiese gesäumt von gelben Blüten und allerlei Doldengewächsen. Gestern bin ich diesen Weg wieder gelaufen. Das Wetter war so wunderbar und ich...

Gebratene Birnen mit Speck, Walnüssen und Senf-Dressing

„Die sind jetzt perfekt“, meint die Marktfrau, als ich vor ihren Birnen stehe. Birnen sind ja so eine Sache, entweder sind sie zu hart und schmecken nach wenig, oder sie sind zu weich und werden mehlig. Beides ist nichts, was man unbedingt haben müsste. Dazwischen liegt ein kurzer Zeitraum von nur wenigen Tagen, wo sie absolut perfekt ist. Perfekt heißt in diesem Fall, saftig, nicht zu hart und...

Warmer Auberginensalat mit roten Walnüssen

Ich könnte schwören, dass der Baum vor meinem Fenster gestern noch voller leuchtend goldgelber Blätter hing. Ich habe gerade nachgeschaut. Sie sind weg. Ein paar letzte hängen noch an den Ästen. Es wird auch wieder früher dunkel. Aber so ist das eben im Herbst. Ganz besonders nach der Zeitumstellung. Doch immer im Herbst gibt es etwas, worauf ich mich ganz besonders freue. Das ist ein bisschen...

Huhn mit Granatapfel, Molasse und jungem Ingwer

Da war er also – mein Biohändler auf dem Markt hatte jungen Ingwer aus dem Eigenanbau. „Davon kannst du alles essen!“, erklärte er mir und deutete auf den Stängel. Der sei ganz weich. Junger Ingwer ist etwas Köstliches. Im Gegensatz zu dem reiferen Ingwer, der je nach Alter auch schon mal ein wenig holzig werden kann, ist der Baby-Ingwer einfach nur frisch und sehr zitronig. Spontan musste ich...

Kieler Sprotten „Japan-Style“ mit Dashi-Reis

Bei meinem ersten Besuch in Japan bestellte ich mir gleich am ersten Morgen ein japanisches Frühstück. Den Frühstückssalon, wo das „Continental Breakfast“ serviert wurde, ließ ich links liegen. Schließlich war ich nicht nach Japan gekommen, um Toastbrot mit Marmelade zu essen. Hingerissen von den hübschen Schalen, in denen das japanische Frühstück serviert wurde, nahm ich also als einzige...

Rigatoni mit Enten-Steinpilz Sugo und ein Besuch in der Keramik Manufaktur von K.H. Würtz

Schon bevor die New York Times 2016 über die dänischen Töpfer schrieb, deren Werke der New Nordic Cuisine mit zu ihrem Erfolg verhalfen, hatte ich K.H. Würtz auf dem Radar. Wer wie ich viele Fotos von Essen macht, für den sind Teller, Schalen und Schüsseln eine lustvolle Notwendigkeit. Es war Würtz, auf den René Redzepi setzte, als er das Noma eröffnete. Doch damit ist er nicht der einzige. Die...

Mais mit Chili-Miso Butter

Kauft man jetzt frischen Mais auf dem Bauernmarkt, ist es immer ein bisschen wie mit einem Überraschungs-Ei. Sind die Hüllen erst einmal gefallen, entpuppt sich der Inhalt entweder als Prachtstück oder man muss feststellen, dass die Körner ein wenig mickrig geraten sind. Das sollte uns aber nicht abschrecken, frischen Mais zu kaufen, denn das was da ganzjährig vorgekocht und in Folie...

Fenchel-Mandelsuppe mit Mangold 

Gestern war mir nach Suppe. Eigentlich ist mir fast immer nach Suppe, wenn es draußen nicht gerade über 20° hat. Suppe kann man im Tässchen nippen, während man auf dem Sofa sitzt und dem Regen trotzend irgendwelche Serien schaut. Das ist wenig ereignisreich dafür wunderbar für die Seele. Tags davor lachten mich die Fenchelknollen auf dem Markt an. Und ich wollte Mangold. Nicht diesen trendigen...

Geschmorte Rinderbrust mit Bier und Rauchpaprika

Zu behaupten, ich sei untröstlich von wegen der gefallenen Temperaturen wäre glatt gelogen. Ich habe sie geradezu herbeigesehnt. Nach all den Salätchen und schnellen Sommergerichten, spüre ich diese Sehnsucht nach etwas Geschmortem. Ein schier endlos geschmortes Geschmacks-Feuerwerk. Gulasch geisterte mir durch den Kopf. Doch warum nicht gleich ein Stück Fleisch, das bestens geeignet ist zum...

Sambal-Kokos Hühnchen aus dem Ofen

Die Morgenstunden sind im Moment die schönsten Stunden des Tages. Die Luft ist wie frisch gewaschen und seidig, noch lähmt die Hitze nicht, die spätestens gegen Mittag in die Wohnung drängt und alles in etwas Klebriges verwandelt. Ich versuche gerade, es mir wieder anzugewöhnen, morgens eine Runde zu drehen. Das heißt, wenn ich an dem Schweinehund vorbeikomme, der sich vor der Wohnungstür fläzt...

Wird geladen

Kulinarische Reisen