22. November 2020

Mexikanischer Fisch aus dem Ofen mit Tomaten, Oliven und Chilis

Rezepte, Rezeptart, Länderküche, aus Meer und Fluß, mexikanisch, nach Saison, Herbst | 1 Kommentar

In 30 Minuten fertig aus dem Ofen. Perfekt für Steinbeißerfilet.

Jeden Freitag steht auf dem Kirchplatz nicht weit von mir ein Wagen, der Fisch verkauft. Das tut er schon lange, nur habe ich es nie mitbekommen. Seit ich allerdings vor einigen Wochen dort einen wirklich respektablen Kabeljau gekauft habe, komme ich jede zweite Woche her, um frischen Fisch zu kaufen. Zuhause lag noch das Tütchen mit den frischen Chilis, die ich von Johannes Schwarz (Kinara-Gemüse), einem renommierten Naturland-Gärtner aus dem Münchner Umland, bekommen habe. Also wollte ich was Scharfes mit Fisch. Schärfe, so mein Gedanke, würde mich ein wenig darüber hinwegtrösten, dass ich an diesem Morgen zum ersten Mal Eis von den Scheiben meines Autos kratzen musste. Die Hecken vor dem Haus waren mit Reif überzogen. Beim Eiskratzen wurde mir warm. Ich überlegte, ob ich wieder Kabeljau haben wollte, doch es erwies sich als gute Idee, den Fischhändler an meinem kulinarischen Vorhaben teilhaben zu lassen. Wenn du das im Ofen machen willst, dann brauchst du einen Fisch, der nicht gleich auseinanderfällt, meint er. Steinbeißer sei hier der Fisch, den er empfehlen würde. Kräftig und von festem Fleisch. Ob das eine beschönigende Beschreibung für fischig und grätig sei, wollte ich wissen. Nein, wirst schon sehen, der wird dir gefallen.
Und er hatte recht. Der Fisch macht sich ausgezeichnet. Und genau wie angekündigt, fiel er nicht auseinander. Für alle, die jetzt besorgt unten Namen Steinbeißer einen artgeschützten Süßwasserfisch von geringer Länge vermuten – auch der zur Familie des Seewolfs gehörende Katfisch wird Steinbeißer genannt. Zwar gilt auch er als überfischt wie die meisten Fischarten, doch als Beifang ist er noch im Handel. Daher gibt es ihn nur saisonal.
In den unendlichen Weiten meines Gewürzvorrats (welcher des Öfteren Anlass so mancher spöttischen Bemerkung meiner Gäste ist) habe ich geschnittene Chipotle Chilis und eine mexikanische Pfeffermischung mit verschiedenen Chilis gefunden. Beide haben diesen wunderbar leicht rauchigen Duft, wie es bei Chipotle Chili typisch ist. Und wer nun unsicher ist, ob dieses Gericht zu scharf sein könnte – je nachdem für welche Chili man sich entscheidet, hat man es selbst in der Hand. Nur Mut, es wird herrlich würzig.

Mexikanischer Fisch aus dem Ofen mit Tomaten, Oliven und Chilis

Für Zwei

400 g Steinbeißerfilet (oder ein anderes Fischfilet mit festem Fleisch. Bei Kabeljau besteht die Gefahr, dass er zerfällt)
2 mittelgroße Ochsenherztomaten
12 entsteinte große grüne Oliven
1 grüne Jalapeño Chili
1 Scotch Bonnet Chili (oder eine andere fruchtig-scharfe Chili)
1 EL getrocknete Chipotle Chili
eine Prise getrockneter Oregano
1 EL Kapern, abgetropft
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
50 ml fruchtig-trockener Weißwein
3 – 4 EL Olivenöl
Meersalz

Den Ofen auf 180° vorheizen.
Den Boden einer ofenfesten Form (groß genug, dass der Fisch nicht doppellagig liegen muss) mit etwa 2 Esslöffeln Olivenöl bestreichen. Die Ochsenherztomaten in dicke Scheiben schneiden und den Boden damit belegen. Eine Prise Salz darüber streuen. Den Fisch mit einer Mischung aus Oregano, Meersalz und Chipotle Chili einreiben und darauflegen. Die frischen Chilis entkernen und in sehr feine Scheiben schneiden oder hobeln. Diese zusammen mit den Kapern und halbierten Oliven darüber verteilen. Mit Weißwein begießen und zum Schluss noch etwas Olivenöl darüber träufeln.
15 – 20 Minuten im Ofen garen.

Mit Baguette oder Salat servieren.

1 Kommentar

  1. Liebe Claudia,
    den Steinbeißer mit Oliven, Kapern und rauchigen Chilis äße ich jetzt auch gern. Klingt scharf und erfrischend. Wunderbar! Ich muss unbedingt meinen Chili-Vorrat aufstocken…
    LG Peggy

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.