29. November 2020

Nudeln mit Palmkohl, Chorizo und wildem Brokkoli

Rezepte, Rezeptart, nach Saison, Herbst, Pasta | 1 Kommentar

Bestimmt bin ich nicht die einzige, deren Einkaufsverhalten sich in diesen Zeiten verändert hat. Ich kaufe seltener ein. Davor bin ich oft mehrmals in der Woche abends noch schnell beim Biomarkt vorbeigefahren, doch da die Fahrten ins Büro wegfallen wegen Homeoffice, habe ich da mein Verhalten angepasst. Ich plane mehr, erledige meine Einkäufe samstags auf dem Wochenmarkt und schaffe es meist, vor dem Wochenende mehr oder weniger alles aufgebraucht und verkocht zu haben. Meistens jedenfalls. Manchmal bleibt da ein lustiges Sammelsurium aus allerlei Resten. Da noch ein paar Blätter Palmkohl, dort ein paar Kirschtomaten und ein beleidigter Rest Parmesan, der mir mit Austrocknen droht. Was immer ich also im Kühlschrank finde, wandert in die „Freitags-Pasta“. Die Nudeln brauche ich allein deshalb, weil Freitag ist. Sie legen sich dann wie ein wohltuendes Pflaster aufs Gemüt. Das Wochenende naht.
Immer wieder ertappe ich mich dabei, dass ich auf dem Bauernmarkt an dem wunderschönen Palmkohl hängenbleibe. Cavolo Nero, nennen sie ihn in Italien. Ich sehe ihn immer in einem wohltuenden Eintopf oder zu Pasta. Wenn ich ihn kaufe, behandle ich ihn wie frischen Spargel und wickle ihn in ein feuchtes Geschirrtuch, sollte ich ihn nicht sofort verbrauchen. Tue ich das nicht, nimmt er es mir übel und macht spätestens am übernächsten Tag schlapp. Ich finde es herrlich, dass es jetzt viel mehr Palmkohl gibt, als noch vor einigen Jahren. Zumindest auf meinem Bauernmarkt. Auch die Brokkoli-Sprossen, Broccolini oder wilder Brokkoli genannt, sind öfters mal anzutreffen. Wobei hier natürlich auch ganz normaler Brokkoli passt. Also, kuschelt euch ein, macht es euch gemütlich und esst einen Teller Nudeln!

Nudeln mit Palmkohl, Chorizo und wildem Brokkoli

Für Zwei

250 g Garganelli oder Penne

1 gelbe Zwiebel
2 Zehen Knoblauch, feingehackt
80 g Chorizo (oder pikante Salami)
4 EL Olivenöl
50 ml Weißwein
Meersalz
eine Handvoll Palmkohlblätter, den Strunk entfernt und ich Streifen geschnitten
200 g wilder Brokkoli (Broccolini)
6 – 8 Kirschtomaten, blanchiert und ohne Haut, halbiert
eine Prise Chiliflocken
2 EL Butter

frisch gemahlener Pfeffer
ein Spritzer Zitronensaft
frisch geriebener Parmesan

Die Chorizo in Scheiben schneiden, die Zwiebel halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden. In einer Pfanne (mit Deckel) das Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Temperatur weichdünsten. Die Chorizo dazugeben und anrösten lassen. Mit dem Weißwein ablöschen. Palmkohl, Brokkoli und die Kirschtomaten dazugeben. Eine Prise Salz dazugeben und mit geschlossenem Deckel etwa 6 – 7 Minuten schmoren lassen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen und dabei 3 Esslöffel vom Kochwasser zurückbehalten. Die Nudeln mit der Butter und dem Kochwasser vermischen und zum Gemüse in die Pfanne geben. Alles gut umrühren, mit Parmesan und Pfeffer bestreuen, ein Spritzer Zitronensaft drüber und auf Teller verteilen.

1 Kommentar

  1. Ich liebe Nudeln total das werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Luisa

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.