Kategorie: München

Warum wir alle mehr Pisco trinken sollten….

Meinen ersten Pisco sour hatte ich ganz stilecht in einer Bar im Barranco, dem Künstlerviertel von Lima. So eine schicke Bar in einem wunderschönen alten Haus mit großer Freitreppe. Ich setzte mich an einen der kleinen Tische und bestellte mir einen Pisco sour. Der Zeitpunkt, den National-Cocktail Perus zu probieren, schien mir passend. Und der Drink war es auch. Kaum hatten meine Lippen die...

Welcher Sake passt zu welchem Gericht? Pairing Lessons im EMIKO

Früher, also richtig viel früher, da haben wir uns oft zu unserem Sushi einen warmen Sake bestellt. Der schmeckte nach eher wenig und ging vor allem ziemlich zügig ins Blut und in den Kopf. Genauso sollte es auch sein. Die Messlatte lag ganz weit unten, was Qualität anging. Das zog sich dann auch noch eine Weile so hin und als ich das erste Mal nach Japan reiste und in meiner ersten Sake Bar im...

Steaks, Prominenz und eine lange Tafel –
Summernight BBQ Chef’s Table im Sophia’s

Am Nebentisch sitzt Benno Fürmann und hat sich eine Flasche Wein bestellt, aber eigentlich telefoniert er die ganze Zeit. Ich gebe mir größte Mühe weder hinzuschauen noch zuzuhören. Macht man ja auch nicht. Dem Mann sei es gegönnt, dass er ganz entspannt in einem der Clubsessel bei einem Glas Wein telefonieren kann. Meine Vespa die ich vor dem Sophia’s im The Charles Hotel abstelle, wird streng...

„Wir haben einfach Gas gegeben“
Kochlegende Hans Haas präsentiert sein neues Kochbuch im Tantris

Seine Küche wird oft als Küche der „raffinierten Einfachheit“ beschrieben. Das trifft es ganz gut, denn seine Küche ist wie eine ruhende Insel im Meer der gehypten Küchenchefs und seit mehr als 25 Jahren ein Maßstab für unaufgeregte Perfektion, die einfach nur begeistert. 25 Jahre Sterneniveau, Tag für Tag, da darf man dann auch schon mal von einer Legende sprechen. Was der gebürtige...

Bayerische(!) Garnelen mit Fenchel und Pernod und ein Sommerabend bei Feinkost Käfer in München

Gelesen habe ich ja schon darüber, über die Bayerische Garnele, gesehen, geschweige denn gegessen, hatte ich sie noch nicht. Im Allgemeinen stehe ich mit Garnelen ein wenig auf dem Kriegsfuß. Zuviel Mist aus Antibiotika-verseuchten Aquakulturen aus Asien, lange Transportwege im gefrorenen Zustand und die Tatsache, dass Mangovenwälder dafür abgeholzt werden, haben mir den Genuss ziemlich...

Ein Menü von Christian Bau – die perfekte japanisch–französische Allianz

Schließ‘ die Augen und denke an die kunstvolle japanische Küche, an den frischen Fisch, die betörende Yuzu, an Miso und die kunstvolle Inszenierung der Speisen. Dann schwinge dich in Gedanken auf, fliege über Ozeane und Kontinente bis nach Frankreich, wo die nächste Hochküche auf dich wartet. Und nun stell dir vor, die beiden vereinen sich auf allerhöchster Ebene. Die Kunst der Küche...

Pas de Deux der Küchenchefs – Erik van Loo zu Gast bei „LINK“ im Sofitel

Kulinarischer Festakt. Die eingeschworenen Kulinariker Münchens hatten den Termin längst im Kalender. Erik van Loo, zwei Sterne Spitzenkoch aus Rotterdam war zu Gast. Ja, war. Es ist schon wieder vorbei. Eine Woche lang gastierte er in der Délice la Brasserie im Sofitel am Hauptbahnhof. Eine Woche lang glitzerten die Sterne. „LINK“, so der Name der Veranstaltungsreihe – bedeutet, einmal im...

Das Dessert bitte zuerst –
das „Upside Down“ Menü mit Ruinart im The Charles

Ich bin ein großer Fan von Küchenexperimenten. Da geht es um aufregende Kompositionen, die einem Normalsterblichen vermutlich nicht so ohne weiteres auf den Teller kämen. Wer jetzt an weiße Schokolade mit Blauschimmelkäse denkt, der denkt schon in die richtige Richtung. Aber ganz so wild wurde es dann doch nicht an jenem Abend vor zwei Wochen, wo ich in den privaten Dining Room ins Charles Hotel...

Wenn drei Sterne eine dunkle Herbstnacht erhellen – „the Link“ präsentiert Emmanuel Renaut

Am liebsten ist Emmanuel Renaut in den Bergen vom Megèves, einem Wintersportort in den Savoyer Alpen. Dort ist seine Heimat. Dort ist sein Restaurant Flocons de Sel. 2012 wurde ihm der dritte Michelin Stern verliehen und nicht erst seit diesem Zeitpunkt ist er viel auf Reisen. Er kocht in der ganzen Welt und vielleicht ist es ein wenig die Sehnsucht nach den Bergen, welche seine Küche prägt....

Essen, Trinken und die Lieferanten feiern

Ein Restaurant hegt und pflegt gute Lieferanten. Noch besser – es lädt seine Lieferanten zum Essen ein. Zusammen mit Freunden und Gästen werden die besten Produkte gefeiert, wird mit frisch geschossenem Maibock vom Jäger, den guten Eiern von glücklichen  Demeter-Mistkratzern und den Fischen aus dem nahen Starnberger See ein Menü mit Herzblut gekocht und alle zusammen haben dabei großen Spaß....

Winzerdinner, und warum ein alter Hase weiß, wie hoch er springen muss

„Winzerdinner“ heißt das neue Zauberwort. Darunter vorstellen darf man sich folgendes – einen ganzen Abend lang wird ein Winzer und seine Weine vorgestellt – der Winzer ist anwesend – dazu gibt es ein korrespondierendes Menü und das Ganze ist völlig ungezwungen. Man kann mit dem Winzer plaudern und erfährt viel über die Weine, das Gebiet und die Ausbaumethoden. Im Idealfall sitzt man mit...

Dankbarkeit, Glück und 2500 Plätzchen für "Cookies4Care"

„too many women“ – schüchtern bleiben zwei junge Somalis im Eingang zur Kantine stehen, so recht trauen sie sich noch nicht näher zu kommen. Sie sind es nicht gewohnt, dass so viele Frauen hier sitzen. Doch irgendwann siegt die Lust auf die Plätzchen. Mehr und mehr kommen. Die Anzahl an Plätzchen, die für die jugendlichen Flüchtlinge in der Bayernkaserne in München gebacken wurden verschlägt...

Die tantrischen Schwebewesen und ein feuerrotes Buch

Gourmet Tempel, Ikone der 70er, Treffpunkt für Genießer aus aller Welt – das Tantris in München ist eine Institution und darüber hinaus. Es lässt niemanden unberührt. Es lässt auch mich nicht unberührt. Vor ein paar Tagen gab es wieder etwas zu feiern. Feiern ist ja auch irgendwie hier das Motto. Hier wird seit mehr als vierzig Jahren der wahren Lust der Gaumenfreuden gefrönt. In Großbuchstaben...

Geliebte Kohlenwasserstoffe – ein Abend mit edlen Weinen und Champagner, feinster Küche und Parfüm!

Die bei weitem beeindruckendste Gedächtnisleistung zu welcher unser Gehirn fähig ist, ist die für Gerüche und Düfte. Im Bruchteil einer Sekunde kann es uns plötzlich in längst vergessene Situationen zurück versetzen und oftmals sind wir erstaunt, wie wenig wir in solchen Fällen den Geruch wirklich beschreiben können und doch können wir mit absoluter Sicherheit in diesem Moment den Duft einer...

Custoza, auferstanden aus den Moränenhügeln, gibt sich im Tantris die Ehre

Wir fuhren oft durch die sanften Hügel von Custoza entlang der Weinberge, wo nachts in der Nähe von Valleggio kleine, weiße Eulen auf dem Feldweg hüpften. Immer hatten wir nur zwei Dinge im Kopf – Tortellini und Wein. Stets versüßte uns diese Aussicht die langen Tage in der wenig romantischen Nähe des Flughafens. Und so fuhren wir nach Borghetto sul Mincio, jenem traumhaften Fleck Erde,  wo wir...

Wenn Käseliebhaber zu Mikro Investoren werden – das Projekt „Dorli“

Dorli ist eine Milchkuh. Eine Vertreterin des Original Braunviehs aus dem Vintschgau und lebt auf dem Hof der Käserei Englhorn, die mehrfach ausgezeichneten Rohmilchkäse nach traditioneller Machart herstellt. Als Bioerzeuger beschreitet diese Käserei, die großen Wert auf die Verantwortung für den Boden, die Pflanzen und ihre Tier legt,  neue Wege in der Landwirtschaft und unterstützt Synergien...

Dinieren über den Lichtern der Stadt  – ein Champagner Menü mit Otto Koch im 181 First

Ich muss schlucken, unbemerkt versuche ich gleich mehrmals  den Druck in den Ohren auszugleichen. Der Aufzug saust nach oben, hält auf 181 Metern. Dann liegt mir München zu Füßen, breitet sich vor mir aus, der Blick reicht bis zu den verschneiten Spitzen der Berge. Atemberaubend. Ich bin im Refugium des Sternekochs Otto Koch im Drehrestaurant des Olympiaturms, 17 von 20 Gault Millau Punkte...

Lektionen für Steakliebhaber

Beim Steak habe ich schon immer alles richtig gemacht. Falsch. Ganz falsch sogar. Ich habe eben nicht alles richtig gemacht, außer vielleicht, dass ich stets bemüht war, die beste Qualität beim Fleisch einzukaufen. Wenn’s mal nicht so butterzart war, hab ich es eben auf das Vieh, die Mondphase oder was auch immer geschoben. Dass ich hier durchaus noch ein großes Lernpotential habe, verdanke ich...

Des Herzogs Gespür für feine Perlen – ein „Diner en rose“ mit Ruinart Champagner

Große Ereignisse kann man auch noch 250 Jahre nach ihrem Geschehen feiern. Auch wenn sich heute sicherlich niemand außer ein paar Historikern mehr daran erinnert, dass Herzog Adolf Friedrich zu Mecklenburg als erstem mecklenburgischen Fürsten der Hosenbandorden verliehen wurde. Zu diesem Anlass notierte das ehrwürdige und älteste Champagnerhaus Ruinart seine erste Lieferung von 60 Flaschen...

Treffen sich 11 Foodblogger in der Küche….

Und was ist daran jetzt außergewöhnlich?  – die Frage liegt einem ja irgendwie auf der Zunge. Foodblogger stehen doch bei jeder sich bietenden Gelegenheit am Herd. Oder hinter der Kamera. Oder sitzen in einem Restaurant. Oder entdecken was tolles Kulinarisches. So isses doch, oder? Wir Münchener Foodblogger sind eine gesellige Runde. Wir verabreden uns zum Essen, meist einmal im Monat,...

Den Sternen ganz nah – die fulminante Eröffnung der Kochschule von Andi Schweiger

Als Mitglied der „Kochprofis“ ist Andi Schweiger ja vielen bekannt. Zusammen mit seiner Frau Franzi leitet er Münchens kleinstes Sternerestaurant – das Schweiger². Und seit Samstag hat München eine neue Kochschule. Und was für eine! Andi Schweigers Kochschule. Doch beginnen wir vom Anfang an. Vor etwa drei Wochen lernte ich Franzi Schweiger bei einem tollen Einmach Event (mehr dazu hier) in...

den Guerillas abgekocht

  Dass Münchens Residenztheater Theater ein Kulturmagnet ist, ist ja hinreichend bekannt und ich werde an dieser Stelle ganz sicher nicht die ewig gleichen langweiligen Häppchen loben, die bereits vor dreißig Jahren ihren innovativen Zenit weit überschritten haben. Es sind auch nach wie vor die sogenannten „Best Ager“, die das Gros der Besucher darstellen. Umso mehr erfreut die Aktion „SMS...

Viktualienmarkt – Eindrücke der Sinne #1

Es ist Samstag Morgen kurz nach 9 Uhr. Der Himmel kann sich nicht entscheiden, ob er die Sonne freigeben soll, kurz blitzt sie manchmal durch. Parkplätze gibt es um diese Uhrzeit noch genug. Im Parkhaus natürlich. Die Marktleute haben noch Zeit für ein Schwätzchen. Zeit für ein Lächeln. Die Touristen sind noch nicht angekommen. Ich bin auf der Suche nach Rochenflügel, doch diesen gibt es heute...

Loading

Kulinarische Reisen