Kategorie: Gourmetfestivals und Messen

Das AEG Kochduell und warum Stefan Marquard auf der IFA für uns tanzte

Es ist vollbracht. Die zwei Tage auf der IFA in Berlin sind wie im Flug vergangen. Ich habe zusammen mit meinen Bloggerfreundinnen Amelie und Anastasia dem Krabbencocktail ein neues Kleid verpasst (was für Spaß, meine Damen), hab Kühlschränke, Einkochautomaten und Waffeleisen angeschmachtet und mit Kerstin das Kochduell gerockt. Dort unterlagen wir zwar um ein oder zwei winzig kleine Pünktchen...

Einmal die ganze Welt auf einem Teller – kulinarische Eindrücke von der Expo Milano 2015

Ein Tag ist nicht genug. Vielleicht reichen auch drei Tage längst nicht aus, um alles auf der Expo in Mailand zu entdecken. Ich laufe elf Kilometer an diesem Tag. Das ist bei weitem nicht genug. Eine Weltausstellung muss gewaltig sein und ich muss mich damit zufrieden geben, dass ich längst nicht alles gesehen habe. Diese Expo kann ich nicht nur mit den Augen entdecken, sondern auch mit der...

Nicht irgendein Hot Dog –
oder die Frage „wie ist das eigentlich so in einem Food Truck“?

Hätten wir uns vorstellen können, dass einmal alle großen Tagesszeitungen und selbst die etablierten Wochenmagazine über Streetfood schreiben? Das tun sie seit die Idee der Food Trucks aus Amerika zu uns geschwappt ist und vermutlich so mancher hungrige Schreibende dies wie Hunderttausend andere mit einem Hurra begrüßte. Denn hier geht es nicht um Currywurst oder Backfisch in der Semmel – hier...

Die totale Miso(nierung), schwarzes Mirin-Glück und Spaß auf der Biofach

  Es ist November. Ich entdecke etwas, was sich schwarzer Mirin nennt (zur Erklärung, Mirin ist ein japanischer Reiswein und in der Regel hell und klar). Dieser schwarze Mirin ist 20 Jahre alt. Ich bekomme Herzklopfen. Der Geschmack wird als sehr gereift, voll und süß beschrieben. Der helle Mirin, den ich in meiner Küche nicht mehr missen möchte, ist also aufgrund der im Reis enthaltenen Amino...

Nach Madrid um den Kimchi-Horizont zu erweitern –
Lektionen einer buddhistischen Nonne über das Fermentieren

Alle sprechen vom Fermentieren. Grade so, als ob das was ganz Neues wäre. Dabei ist es eine der ältesten Formen der Konservierung und wir alle haben es schon gemacht. Lassen wir einfach mal eine Flasche Wein über einen längeren Zeitraum offen stehen, so entwickelt sich das was, worüber wir dann die Nase rümpfen – Essig. Heutzutage ist Fermentation wieder ganz im Trend, und das sicherlich zur...

Madrid Fusion –  über Kochkunst aus allen Ecken der Welt, noch mehr Wein und Sake und über eine Forelle in Goldstaub

Einmal im Jahr trifft sich die vorrangig spanische, doch zunehmend internationale Gastroszene auf der Madrid Fusion. Und sie sind alle gekommen: Adoni Luis Anduriz vom Mugaritz, Virgilio Martinéz vom Central in Lima, Zhenxiang Dong (Da Dong) aus Peking, Filip Langhoff (Ask, Finland),.. die Liste ist lang. Und ich heiße plötzlich nicht mehr Claudia sondern habe einen spanischen Namen auf meinem...

ganz nah dran ist es am schönsten..

Einmal ganz dicht dran sein. Am Herd, am Pass, einfach da wo alles passiert. „Chef’s Table“ – so wird der Tisch genannt, der in der Küche steht. Wo Freunde und besondere Gäste des Küchenchefs bekocht werden. Wo keine sanfte klassische Musik ertönt, sondern das geschäftige Treiben der Küche. Hier kann man mitbekommen, wie gezaubert wird, wie angerichtet wird und erlebt Freud und Leid der Köche...

Impressionen von der Biofach, die Highlights abseits der populären Pfade und die Entdeckung von Umami Salz

Ein Glas Sake geht immer. Ein zweites auch. Und weil das Rumlaufen auf so einer  riesigen Messe anstrengend ist, Füße und Rücken tun weh, darf auch der ganze besondere Sake, den der freundliche Herr mir empfiehlt, nicht verweigert werden. Wunderbaren Obstsaft gab es ja schon zur Genüge in den anderen Hallen. In den Großen, wo es aussieht wie in einem riesigen, gigantischen Bio-Supermarkt. Echt....

Buchmesse, Bloggertreffen und die üblichen Verdächtigen

Langsam kehrt wieder Ruhe ein, nach aufregenden zwei Tagen auf der Frankfurter Buchmesse. Der Koffer ist wieder ausgepackt, sämtliche Kataloge verstaut (wo sie vermutlich wie immer auch verstauben werden) und die Bilder gesichtet (die unvorteilhaften – mehr als sonst –  gleich aussondiert). Und nein, Arnie habe ich nicht getroffen, der sein Buch vorgestellt hatte. Interessant wäre es ja...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen