12. Juli 2020

Spaghetti mit Oliven-Kapern Sauce und Zitronen-Bröseln

Rezepte, Crossover & Fusion, Rezeptart, Länderküche, Sommer, nach Saison, Pasta | 0 Kommentare

Wer sich in Italien keinen Parmesankäse leisten konnte, aber trotzdem die Nudeln mit etwas Würzigem bestreuen wollte, hat altbackenes Brot in Öl geröstet, es gewürzt und das darüber gestreut. Wir leisten uns heute beides. Parmesan und Brösel. Ich nehme dazu am liebsten Pankobrösel. Das ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass sich eigentlich nie Weißbrot in meine Küche verirrt und Japan schon vor langer Zeit auf die Idee kam, Semmelbrösel anzubieten, die ohne Rinde hergestellt werden. Man bekommt sie in Asialäden oder im gut sortierten Supermarkt. Und sogar im Netz. Nichts wird knuspriger, als Pankobrösel, die man in Öl anröstet. Klassische Tomaten kommen in der Sauce dieses Nudelgerichts nicht vor. Auch kein Pesto oder Sahne. Für das „Soßige“ sorgt Nudelwasser. Klingt wenig spannend? Richtig. Bis zu diesem Punkt stimme ich dem zu. Doch was, wenn plötzlich Sardellen, mehr Parmesan, grüne Oliven, Kapern und viel frische Kräuter mit ins Spiel kommen? Ja, dann geht es plötzlich eine ganz andere Richtung. Dann haben wir nämlich eine wahre Umami-Wuchtbrumme auf dem Teller. Die Sardellen und Kapern sorgen dafür, dass es hier nicht an Tiefe mangelt. Frische Kräuter, damit es herrlich frisch schmeckt und letztendlich sorgen die Zitronen-Dillbrösel dafür, dass es garantiert aufregend wird.

Spaghetti mit Oliven-Kapern Sauce und Zitronen-Bröseln

Für Zwei

200 g Spaghetti
1 EL Olivenöl
2 EL Panko Brösel (asiatische Semmelbrösel ohne Rinde)
2 EL Dill, fein gehackt
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
Salz

4 Sardellenfilets in Öl
2 Knoblauchzehen
1 ½ EL Petersilie, fein gehackt
1 ½ EL Basilikum, grob gehackt
etwa 8 – 10 große grüne Oliven, entsteint und grob gehackt
1 EL Kapern, abgetropft
50 g frisch geriebener Parmesan
2 EL Zitronensaft
frisch gemahlener Pfeffer

Olivenöl zum Beträufeln
etwas Parmesan zum Bestreuen

Zuerst das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Die Pankobrösel dazugeben und unter gelegentlichem Rühren so lange rösten, bis sie goldbraun sind. In eine Schüssel geben mit einer Prise Salz, Dill und Zitronenabrieb mischen.
Die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Währenddessen die Sardellenfilets und die Knoblauchzehen fein hacken und mit den Kräutern, Oliven und Kapern mischen. Mit einem Stampfer die Mischung etwas zerdrücken. 50 – 60 ml des Nudelwassers abwechselnd mit dem geriebenen Parmesan dazugeben und verrühren so dass eine cremige Sauce entsteht. Mit frischem Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.
Die Spaghetti abgießen, zurück in den Topf geben und mit der Sauce vermischen. Auf Teller verteilen, mit ein wenig Olivenöl beträufeln und großzügig mit den Bröseln bestreuen. Wer mag, streut noch ein bisschen mehr Parmesan drüber.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.