19. Mai 2015

Wiesenglück, wilde Kräuter, Hexenwissen und eine Verlosung im Doppelpack

Entdeckungen | 25 Kommentare

Schon mal mit Gundelrebe gekocht? Schlummert insgeheim in dir eine kleine Kräuterhexe, die weiß, dass der Giersch im Garten nicht nur ein lästiges Kraut ist, sondern hervorragend schmeckt?

Die Natur schenkt uns wunderbare, geschmacksintensive Kräuter. Doch was passt wozu? Jetzt, wo draußen das Grün explodiert, die Kräuter auf den Wiesen und am Wegesrand in voller Pracht und Blüte stehen, ist die Zeit gekommen, die Sinne auszustrecken und nach den herrlichen Kräutern zu suchen. Klar, vielleicht nicht da, wo Bello immer Gassi geht und auch nicht auf dem Grünstreifen an der Autobahn, aber Wald und Wiese sind um diese Zeit nicht mehr sicher vor mir.

Im vergangenen Jahr haben Freunde mir eine Kräuterwanderung geschenkt und seitdem weiß ich mehr. Jetzt kenne ich den Quendel und weiß, was ich mit der Schafgarbe machen kann, zögere keine Sekunde mehr, wenn ich Holunderbüsche sehe.

Und deshalb will ich dieses „wilde Glück“ mit zwei wirklich wunderbaren Büchern, die sich genau mit diesem Thema beschäftigen, teilen.

Das Wald- und Wiesen-Kochbuch von Diane Dittmer, erschienen im GU Verlag begleitet die Kräutersuchenden durch das ganze Jahr. Es gibt Spargel mit Waldmeistersauce, Kartoffeltürmchen mit Gundelrebe, Pasta mit Hopfen und Dorade mit Pfirsich-Melde Salat. Jedem Rezept ist auch ein Bild gewidmet und die Kräuter werden ausführlich vorgestellt. Wer die Bücher aus diesem Verlag kennt weiß, wie sorgfältig die Rezepte entwickelt werden. Neben den Kräutern dürfen hier auch die Blüten, die Beeren und die Pilze auf den Teller.
Ganz ehrlich – wer träumt nicht von Rosen-Whoopies?

Bei der Kräuterküche der Siefersheimer Kräuterhexen, erschienen im Tre Torri Verlag ranken sich die süßen und herzhaften Rezepte rund um die einzelnen Kräuter. Die drei Autorinnen – die Kräuterhexen – geben hier viel von ihrem Wissen um die Mythen, Rituale der einzelnen Kräuter weiter. Doch hier geht es weder um Erleuchtung noch um schwarze Magie, sondern rein um Wissen. Welche Bedeutung spielte der Beifuß bei den alten Germanen und warum haben Männer früher beim Vorbeigehen an einem Hollerbusch ihren Hut gezogen? Hier locken Fliederbeersuppe und Löwenzahnsirup. Der Dost gesellt sich zu den Lammkoteletts und es gibt Spargelsalat mit Schafgarbe. Die Rezepte sind durchwegs eher unaufwendig und die Zutatenlisten klein. Genau das macht dieses Buch so sympathisch, weil man hier den Eindruck gewinnt, dass es wirklich um die Vermittlung der alten Kräuterrezepte geht.

 Neugierig geworden?

Alles was ihr nun tun müsst, ist hier einen Kommentar zu hinterlassen, was euch an einem dieser beiden Kräuterbücher besonders gefallen würde. Es wird zwei Gewinner geben.

Wie immer entscheidet das Los.

 

Bis wann?                                          Bis Samstag Abend 23.05.2015 23:59 Uhr

Wer darf mitmachen?                Jeder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

 

Und um das jetzt auch völlig „Gender-unkonform“ zu formulieren – Ich drücke euch die Daumen, meine lieben Kräuterhexen-Aspirantinnen (die Hexenmeister sind ebenso willkommen)!

lostopf

24.5.2015 – das Los hat entschieden! Ich freue mich für Sylvie und Susanne. Herzlichen Glückwunsch! Eine Email an euch ist schon unterwegs.

Ich danke allen, die mitgemacht haben und es freut mich riesig zu sehen, wie groß das Interesse an Kräutern ist.

 

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

25 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    so ein Büchlein käm mir gerade wie gerufen, suche auch schon die ganze Zeit nach einem passenden. Und wenn Du die beiden hier empfiehlst, dann glaub ich dran, dass es die besten sind. Ich hab zu meinem Geburtstag, vor 2 Wochen so ungefähr, ein Wildkräuterwanderung gemacht, Separatvorstellung allein mit einer tollen Frau, die mir die Natur, die ich glaubte, ja schon so gut zu kennen, noch mal von einer ganz anderen Seite gezeigt hat, nämlich von der essbaren. Das hat mich sehr beeindruckt.
    Also, Du Glücksfee und Tellerfetischistinnenfreundin im Geiste, gib Dir einen Ruck und lose glücklich aus.

    Herzliche Grüße aus Regensburg

    Margarete

    Antworten
  2. Ja, ich bin neugierig geworden!

    Neue Bücherideen für die Küche sind bei mir immer willkommen.
    Die „Kräuterküche“ von den Kräuterhexen wäre genau das richtige Buch für mich. Mir gefällt sowohl der informative Teil über die einzelnen Pflanzen (ich will ja wissen, mit was ich da koche), als auch die ausgewählten Rezepte (ich probiere gerne Neues aus). Ich bin schon auf die restlichen Seiten des Buches gespannt; die Buchvorschau gibt ja nicht alles preis. 😉

    Ich würde mich sehr freuen, bald das erste Rezept daraus nachzukochen!

    Antworten
  3. Mein Favorit wäre die Kräuterküche der Siefersheimer Kräuterhexen.
    Ich habe auch schonmal ins Buch gelinst und mir gefällt es sehr gut. 🙂

    Antworten
  4. Das Wald- und Wiesen-Kochbuch sieht einfach fantastisch aus. Und ganz ehrlich: ich träume von Rosen-Whoopies 🙂

    Liebe Grüße,
    Fabian

    Antworten
  5. Oh ja um das Buch Wald-und Wiesenkochbuch schleiche ich schon dauernd herum, das würde ich gerne gewinnen. Ja spannend hört sich eigentlich alles an, ganz viel davon hege und pflege ich in meinem Garten oder hole es mir aus dem Wald. Kürzlich habe ich auch Farnsprossen ansautiert und als Deko auf eine Spargelsuppe gegeben, Giersch liebe ich sowieso und so könnte ich meine Sammelleidenschaft ausleben. Das andere aus dem Torri würde ich auch bzw. oder auch nehmen. Liebe Grüße Petra

    Antworten
  6. Wald- und Wiesen-Kochbuch von Diane Dittmer wäre hammer, da ich sehr gerne koche und immer auf der suche nach neuen rezepten bin. ich würde dann bei jedem rezept an dich denken wenn ich es ausprobiere 🙂
    ich bin mir sicher, das würde super ankommen bei mir und meinen männern und jaaa, würde mich mega freuen

    lg

    Antworten
  7. Liebe Claudia,

    vielleicht habe ich ja auch einmal Glück und gewinne etwas. Auf jeden Fall machst du uns (bzw. zwei), deine Fangemeinde damit glücklich. Danke, dass du uns an deinem kompetenten, hart erarbeiteten Wissen teilhaben lässt! Herzliche Grüße Elke

    Antworten
  8. Liebe Claudia, vielleicht habe ich ja mal Glück und gewinne das Kochbuch. Wobei evtl. breche ich irgendwann durch?! Auf jeden Fall machst du eine/n von uns glücklich! Danke, dass du dir soviel Zeit für uns nimmst uns all deine tollene Rezepte, ie du dir hart erarbeitest hast, so locker postest. Drück dich. Herzliche Grüße von Elke

    Antworten
  9. ich liebe kurze zutatenlisten, daher würde ich das kräuterhexenkochbuch vorziehen 🙂

    schöne woche aus österreich
    und happy wiesen schmaus
    christian

    Antworten
  10. Ach, ich könnte der riesigen Wiese im Garten meiner Mutter und unsere Streuobstswiese samt angrenzendem Wald mit dem ersten Buch glaube ich noch mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen, als ich bisher schon tat. Würde mich über Buch 1 sehr freuen.

    LG

    Claudia

    Antworten
  11. Das Wald und Wiesenkochbuch von GU sieht sehr hübsch aus! Bisher hat mich GU noch nie enttäuscht! Ich hoffe es ist auch diesmal ein Wunderschönes Buch.

    Antworten
  12. Ich finde beide Bücher klingen spannend, aber die Kräuterhexen haben es mir besonders angetan. Einfache Rezepte und Hintergrundinfo. Das klingt reizvoll.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
  13. kräuterküche mit althergebrachtem … ein traum. schon jetzt 1.000 dank für diese zauberhafte rezeptsammlung.
    grüße steffen.

    Antworten
  14. Mich spricht das Wald- und Wiesenkochbuch besonders an. Mich spricht besonders an, dass es einen durch das ganze Jahr führt. Generell bin ich gerade dabei mich für die Wald- und Wiesenküche zu interessieren. Leider fehlen mir noch die dazugehörigen Rezepte, deshalb würde ich mich wahnsinnig über einen Gewinn freuen!
    Liebe Grüße, Sylvie

    Antworten
  15. Trotz kleiner Wildpflanzenbibliothek hüpfe ich gerne in den Lostopf, da ich nie genug über dieses spannende Thema lesen kann.

    Ganz liebe Grüsse

    Antworten
  16. Kräuterwanderungen habe ich schon 2 mitgemacht und war jedesmal begeistert. – Aber leider habe ich alles sehr schnell wieder vergessen …

    Das GU-Buch mit Waldmeistersoße und Hopfenrezepten wäre toll!

    Liebe Grüße
    Sabine
    P. S. Das ist doch kein Spam, du dummer Computer ich bin ein Mensch und mag dieses Blog sehr gerne 😉

    Antworten
  17. mit der Verwendung von gesuden Kräutern kann man zu viel Salz vermeiden außerdem liebe ich Kochbücher in jeder Form.

    ganz liebe Grüße
    Michaela

    Antworten
  18. Hallo,

    ich verfolge den Blog erst seit kurzem und habe auch erst gerade das Kochen für mich entdeckt.
    Ich finde beide Buchvorstellungen interessant, weil ich mich mit Wildkräutern so gar nicht auskenne. Vor allen Dingen das Kräuterbuch der Siefersheimer Kräuterhexen finde ich spannend und würde mich sehr über eines der Bücher freuen.

    Antworten
  19. Hallo Schwestern, ich wäre auch gerne eine kleine Kräuterhexe. Fliederbeersuppe und Löwenzahnsirup finde ich auch spannend, eigentlich alles was mit Hexenwissen zu tun hat…..Mir würden beide Bücher gefallen, könnte mich spontan nicht entscheiden. Es liegt bei euch 🙂 Liebe Grüße, Sabine

    Antworten
  20. die totale kräuterhexe bin ich zwar nicht, aber giersch und löwenzahn schaffen es tatsächlich hin und wieder auf mein tellerchen. mehr wissen über essbares krautzeug wär echt nicht schlecht, damit es öfters mal blümelig wird ^_^
    besonders das wald- und wiesenbuch kitzelt mich schon sehr 🙂
    liebe grüße, sabine =)

    Antworten
  21. Ich liebe Kochbücher mit Zusatzinformationen zu historischen Hintergründen, Traditionen und Geschichten.. Ich würd mich riesig freuen!
    Irid

    Antworten
  22. Hallo,

    1. finde ich dieses Blog grandios.
    2. war ich schon mal auf einer Wildkräuter-Wanderung
    3. habe ich das meiste vergessen und könnte deshalb ein Buch gut gebrauchen.

    Schöne Grüße

    Stefan

    Antworten
  23. Seit ich die Knoblauchsrauke in meinem Garten entdeckt habe, bin ich total auf dem Wildkräutertrip 🙂
    Da fände sich sicherlich einiges interessantes in den Büchern!
    Vor allem mit Holunder….mal was anderes als nur Sirup würde ich schon gerne mal ausprobieren…

    Antworten
  24. ich hätte gerne eines der Bücher, weil mir kein Kraut gewachsen ist ☺️

    Antworten
  25. ich bin ja viel in der Natur unterwegs und daher würde mich das Wald- und Wiesenkochbuch reizen. So kann ich mir mein Essen unterwegs sammeln.
    Das andere Kochbuch würde ich natürlich auch nehmen 😉
    Liebe Grüsse
    Karin

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere