30. Dezember 2011

Vegane Schokomousse mit Tonkabohne und Chili auf geliertem Gewürzapfellikör

Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart, nach Saison, Süsses, Winter | 0 Kommentare

Beim Dessert ist es immer unglaublich leicht, so richtig den Kalorienrahmen zu sprengen. Man nehme Sahne, Zucker etwas für den Geschmack und schwupps, hat man was Leckeres. Natürlich kann man eine leichte Granità anbieten, aber ich finde immer, dass der Magen sich erschreckt, wenn er nach einem Menü kältegeschockt wird. In der  ayurvedischen Ernährungslehre wird das ebenfalls hervorgehoben, dass man Eiskaltes meiden sollte, um das „Agni“, das Verdauungsfeuer, nicht durch kalte Speisen zu löschen. Ganz davon abgesehen, dass in meinem Eisfach wenig Platz ist.

Tofu ist ja bekanntlich eher geschmacksneutral und man muss schon ein wenig tricksen, um dieses wirklich bemerkenswert fade weiße Zeug in ein genusstechnisches Feuerwerk zu verwandeln. Da ist starker Espresso, Vanille und Tonkabohne genau die richtige Wahl. Tonkabohnen sind nicht ganz einfach zu bekommen, aufgrund ihres Cumaringehaltes sind sie ähnlich wie der Zimt in Verruf geraten. Es sei jedoch gesagt, dass ein moderater Genuss bisher ebenso wenig geschadet hat, wie das Essen eines Zimtsterns.

Für 4 Personen

150 gr Bitterschokolade

2 Päckchen Vanille Zucker

400 gr Seidentofu (am besten aus dem Asialaden)

3 EL starker Espresso

1 gestrichener EL Instant Kaffeepulver

¼ – ½ TL Chilipulver oder Piment d’Espelette

2 geriebene Tonkabohnen

200 ml Gewürzapfellikör (hier passt auch hervorragend ein Kirschlikör, das mit dem Gewürzapfel war auch nur auf dem Weihnachtsmarkt zu bekommen und ist kein Muss)

½ TL Agar-Agar (oder Agartine, ein pflanzliches Geliermittel)

Zuerst den Agar-Agar in dem Likör auflösen und erwärmen. In die Dessertgläser füllen und im Kühlschrank gelieren lassen (kann einige Stunden dauern, also sollte entsprechend Zeit eingerechnet werden). Dann die Bitterschokolade im Wasserbad sanft schmelzen und den Vanillezucker einrühren. Mit dem Pürierstab den Seidentofu mit dem Espresso und dem Kaffeepulver mischen. Die Schokolade dazugeben. Zum Schluss mit der geriebenen Tonkabohne und dem Chili abschmecken. In die Gläser füllen und im Kühlschrank etwa 2 Stunden ruhen lassen.

Inspiriert aus „Vegetarisch vom Feinsten 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere