21. Dezember 2011

Wintergemüse – Quiche mit Schwarzwurzeln und Pastinaken

Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart, nach Saison, Winter | 0 Kommentare

Neulich habe ich auf 3Sat eine Sendung über Essen gesehen. Dass sowieso alles, was auch nur ansatzweise als Fertiggericht daher kommt, schon mal per Definition böse ist, das wissen ja die meisten von uns mittlerweile. Geheimnisvolle Zusatzstoffe, die mehr Schaden anrichten, als dass sie gut für uns sind. Daher beschloss so ein durchgeknallter Amerikaner, dass es das natürlichste sei, doch ganz nach Steinzeit-Manier zu leben. Er rennt also jeden Tag durch die Wüste, zerrt an seinem Off-Roader rum (simuliert das Mammut, das nach Hause an den Herd geschleift wird) und ernährt sich vorrangig von Wurzeln und Fleisch. Zugegeben, für seine siebzig Jahre sieht er nicht einmal unfit aus, aber was würden meine Nachbarn sagen, wenn ich plötzlich anfangen würde, mein Auto an einem Seil durch die Gegend zu ziehen. Richtig! Vollkommen durchgedreht. Das mit den Wurzeln gefiel mir aber trotzdem. Seit einiger Zeit bereits schleiche ich im die diversen Wurzeln auf dem Viktualien Markt herum. Und so kam es mir gar nicht so ungelegen, dass ich Sonntag auf eine Advents Café Runde eingeladen war, wo zu vorgerückter Stunde, das Süße dem Herzhaften zwangsläufig weichen muss, weil irgendwann ist dann auch mal gut mit dem zuckrigen Zeug. Und so ne Quiche geht eigentlich immer. Diesmal in winterlicher Variante.

Für eine Quiche (Ø 28 cm)

250 g Mehl Type 1050 (+ Mehl für die Arbeitsfläche)
100 g kalte Butter
1 Ei
500 g Schwarzwurzeln
150 g Teltower Rüben
250 g Pastinaken
2 rote Zwiebeln
2 EL Butter
Salz, Pfeffer
2 TL gehackter Rosmarin
250 g flüssige Sahne
3 Eier
2 EL geriebener Gruyère oder anderen herzhaften Käse

Für den Teig das Mehl mit 1/2 TL Salz mischen. Die Butter in Flöckchen, das Ei und 2-3 EL Wasser hinzufügen, alles mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz vermischen, dann mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Form einfetten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, Form damit auslegen und einen 4 cm hohen Rand formen. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Teig 30 Min. kalt stellen.

Für den Belag das Gemüse waschen und putzen oder schälen, alles in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Schwarzwurzeln am besten unter fließendem Wasser schälen und in gesalzenes Essigwasser legen. Etwa 10 Min darin kochen, bis sie bissfest sind.

Die Zwiebeln schälen, würfeln und in der zerlassenen Butter glasig dünsten. Pastinaken und Rüben dazugeben und 10 Min. mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen.

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Den Teig (2. Schiene von unten) 10 Min. vorbacken. Für den Guss Sahne, Eier und Käse verrühren.

Zuerst das Gemüse auf dem Teig verteilen, salzen und pfeffern, dann die Sahnemischung darüber gießen. Die Quiche im Backofen (2. Schiene von unten) 35-40 Min. backen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere