27. Juli 2021

Brombeeren, Ziegenkäse und Rucola Tartines mit Haselnüssen

0 Kommentare

In englischen oder französischen Kochbüchern liest man oft von Tartines. Früher habe ich mir bei dem Begriff immer kleine Törtchen vorgestellt, schließlich klang das so nach „Tarte“, doch was sich dahinter verbirgt ist ganz einfach nur ein belegtes Brot. In Schweden sagen sie „Smörgås“ dazu, in Italien treffen wir auf die „Bruschetta“. Früher hat man sich bei den belegten Broten auch gerne mal im fremdsprachigen Wortschatz bedient und Canapés anstelle von Häppchen serviert. Klingt viel toller. Und weil man heutzutage mit einem Canapé auch keinen mehr hinter dem Ofen hervorlocken kann, heißen die Brote jetzt eben Tartines. Und sie sind natürlich noch ein bisschen schicker geworden und perfekt für den Sommer. Wenn man so lässig draußen an einem kühlen Glas Rosé nippt, dann passt so eine kleine Tartine wunderbar dazu.
Im Moment gibt es bei mir auf dem Bauernmarkt viele frische Beeren und dieses Mal habe ich gleich zwei Schalen mit Brombeeren gekauft, damit wenigstens eine es bis nach Hause schaffen sollte. Ich liebe Brombeeren und falle meist gleich über sie her, sobald ich ihrer habhaft geworden bin. Früher, also ganz früher, da gab es im Garten noch eine riesige Brombeerhecke und natürlich zerkratzten die Dornen einem den ganzen Handrücken, aber das war egal. Für den Genuss nahm ich das gern in Kauf. Und im goldigen Glanz der Kindheitserinnerungen waren das natürlich die besten Brombeeren überhaupt. Aber die vom Bauernmarkt sind auch nicht schlecht, man muss nur ein wenig schmerzfrei sein, wenn man für so ein Schälchen plötzlich zwischen fünf und sechs Euro bezahlen muss.
Und so kam der Ziegenkäse mit den Brombeeren,  Rucola  und  den Haselnüssen zusammen und sie wurden gekrönt von einer Honig-Senf-Vinaigrette.

Brombeeren, Ziegenkäse und Rucola Tartines mit Haselnüssen

Für Zwei

4 etwa 1,5 cm Scheiben Baguette, diagonal geschnitten
100 g Ziegencamenbert, in Scheiben geschnitten
80 g Brombeeren (oder so viele, wie man mag)
ein Bund Rucola
ca. 2 EL Olivenöl
Meersalz

Dressing:
3 EL Olivenöl
1 EL weißer Balsamico Essig
1 Zehe Knoblauch, gepresst oder fein gehackt
1 EL Honig
1 TL grober Senf
eine Prise Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 EL grob gehackte Haselnüsse, in der Pfanne ohne Fett geröstet

Den Ofen auf Grill einstellen.
Die Baguettescheiben mit Olivenöl bepinseln, mit ein wenig Salz bestreuen und im Ofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech goldbraun rösten. Vorsichtig mit einer Zange wenden.
Die andere Seite mit dem Ziegenkäse belegen und grillen, bis er etwas geschmolzen ist.
In der Zwischenzeit das Dressing zusammenrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Brombeeren je nach Größe halbieren.

Rucola auf Tellern verteilen, die Tartines draufsetzen, mit Brombeeren und Haselnüssen bestreuen und mit dem Dressing begießen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.