7. März 2021

Rosa Kartoffelsalat mit Zitrone-Minz-Dressing, Rotkohl und dunklen Möhren

Frühling, Rezeptart, nach Saison, Winter, Salat und Vorspeisen | 0 Kommentare

Es wird bunt auf dem Teller!

Letzte Woche kam die „Rote Emmalie“ zu mir ins Haus. Eine rosarote, festkochende Biokartoffel. Ich habe mich auf sie gefreut, denn ich wollte mal wieder Farbe auf meinem Teller. Dazu habe ich mir noch einen Bund frische Minze und tief dunkellila farbige Möhren zu meiner Gemüselieferung bestellt. Außerdem war da noch ein halber kleiner Rotkohl im Kühlschrank, der mir eindringlich signalisierte „mach was mit mir!“. Also gut, ein farbenfroher Kartoffelsalat soll es werden. Kartoffelsalat geht es ja sowieso immer, dachte ich.
Ich kochte mir natürlich noch ein paar Kartoffeln extra, denn es gibt wenig, was ich so herrlich finde, wie eine frisch gekochte Pellkartoffel auf der ein wenig Butter schmilzt mit ein paar Salzflöckchen. Das ist irgendwie pures Glück. Das ist auch nur einen kurzen Moment lang so perfekt, denn sobald die Kartoffel abgekühlt ist, hat sie diese Magie verloren. Nicht, dass sie dann weniger attraktiv wäre, immerhin geht es hier jetzt um einen wirklich bemerkenswerten Kartoffelsalat, aber diese Fähigkeit, dampfend ein Stück Butter zu schmelzen hat sie dann verloren. Deshalb reichen mir da auch meist so zwei bis drei Kartoffeln zu meinem Pellkartoffelglück. Sie müssen noch so heiß sein, dass man sich gerade nicht daran verbrennt. Dann nämlich, wenn sich die Butter mit der heißen Kartoffel mischt, entsteht ein wirklich unnachahmlicher Geschmack. Ich kann also niemals einfach nur Kartoffeln für einen Kartoffelsalat kochen, ohne dieses Vergnügen mit einzurechnen. Die übrigen Kartoffeln dürfen auskühlen und sich auf das Dressing freuen. Was man dazu serviert ist jedem selbst überlassen. Dieser Salat macht sich in einer Hauptrolle gut, verträgt sich aber auch mit Nebendarstellern wie kurz gebratenem Fleisch, gebratenen Frikadellen aus Kräutersaitlingen (wenn es vegan/vegetarisch sein soll – eine Inspiration dazu gibt es hier) oder einem gebratenen Fisch.

Rosa Kartoffelsalat mit Zitrone-Minz-Dressing, Rotkohl und dunklen Möhren

Für Zwei

500 g rote Kartoffeln, idealerweise „Rote Emmalie“
½ gut faustgroßer Rotkohl, fein gehobelt
2 dunkle Möhren, geraspelt oder mit dem Spiralschneider in Löckchen geschnitten

Dressing
3 – 4 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone
2 EL frisch gehackte Minzeblättchen
1 TL scharfer Senf
1 EL Honig oder Ahornsirup
2 Zehen Knoblauch, gepresst
eine Prise Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Als optionale Dekoration ein paar Minzblättchen, Grün von der Frühlingszwiebel und schwarzer Sesam

Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser garen. Abschütten, etwas auskühlen lassen.
Das Dressing aus den oben angegebenen Zutaten anrühren und mit dem fein gehobelten Rotkohl und den Möhren mischen.
Sobald die Kartoffeln ausgekühlt sind, schälen und in dicke Scheiben schneiden. Unter den Salat heben und mindestens 15 – 30 Minuten ziehen lassen. Eventuell nochmal mit etwas Zitronensaft und Salz nachwürzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.