31. Juli 2019

Knuspriger Tofu mit Cashew-Satay Sauce und grünen Bohnen

Zutaten, Tofu, Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart, Länderküche, Sommer, nach Saison, Herbst, Vegan, asiatisch | 0 Kommentare

Nicht weit von mir entfernt gibt es einen Asia Markt. Den gibt es noch nicht lang, erst so seit zwei oder drei Jahren. Ich habe mich gefreut, dass ich endlich einen Asia Markt in meiner Nähe hatte. Die Betreiber kommen aus Vietnam. Anfangs gab es zwar noch keine große Auswahl, dazu gehört das bekannte Angebot an Instant-Nudelsuppen, Reis, minderwertige Soja Sauce, die üblichen Saucen zum Würzen und ein kleines, begehbares Kühlhaus mit frischen Kräutern. Glutamat in großen Tüten ist ebenfalls ganz vorn mit dabei. Das mag jetzt noch nicht allzu viel Grund zum Jubeln sein, besonders das mit dem weißen, kristallinen Glutamat ist irgendwie wenig vertrauenerweckend, doch mit den Jahren hat sich dieser Laden immer mehr gemausert. Das Angebot wurde größer, zwar ist das Glutamat noch immer nicht verschwunden, aber es kamen prämierte Fisch-Saucen aus Phu Quoc mit dazu, original japanische Saucen und eine Hoffnung machende Auswahl an Sake. An manchen Tagen ist mir auch schon mal ein riesiger frischer Karpfen begegnet. Besonders vor Feiertagen ist jetzt manchmal die Hölle los und die Schlange vor der Kasse reicht bis zum hintersten Teil des Ladens. Da wo der scharfe fermentierte Tofu und die Austernsauce rumstehen. Der Laden ist erfolgreich. An einer total gruseligen Ecke gelegen, drumherum nur eine 4-Spurige Straße, keine Parkmöglichkeiten, muss der Besitzer trotzdem daran geglaubt haben, es hier schaffen zu können. Gegenüber von Wienerwald, Reinigung und Bowlingbahn. Ach ja, das Stadion der 60’er ist auch noch in Laufnähe.
Mittlerweile kaufe ich hier regelmäßig meinen frischen Tofu. Nicht, dass das jetzt ein echter Traumtofu wäre, immerhin sind die Sojabohnen nicht genmanipuliert, aber manchmal ist er mir einfach lieber, als der Tofu aus dem Bioladen, der mehrere Monate haltbar ist. Je nach Rezept variiere ich zwischen dem Bio-Tofu und dem Frischen aus den großen Bottichen im Asia-Laden.
Satay ist vielen ja bekannt als die beliebte Erdnusssauce, die man in Indonesien zu kleinen Spießen mit Gegrilltem serviert. Ich mag diese Sauce auch gern, doch diese Variante mit Cashews ist entstanden, nachdem mich seit längerem ein angebrochenes Glas mit Cashewmus aus dem Kühlschrank heraus anstarrte. Ich habe nicht viel übrig für dieses Mus. Für Nuss-Mus im Allgemeinen. Und so hatte ich die Idee, dass was mit Erdnussbutter geht, doch bestimmt auch mit diesem Cashew-Mus funktionieren würde. Richtig! Zusammen mit würziger Tamari, Chilisauce und Wasser wird daraus eine perfekte Satay Sauce. Genau richtig für meine knusprigen Tofu-Spieße. Und jetzt, wo es langsam wieder kühler wird, ist das genau das Richtige.

Für Zwei

300 g frischer Tofu (aus dem Asialaden)
3 EL Quinoaflocken
1 TL Shichimi Togarashi (japanisches Gewürz aus dem Asialaden, alternativ etwas scharfes Paprikapulver)
Salz
4 EL neutrales Pflanzenöl

Cashew Satay
4 EL Cashew-Mus
1 ½ EL Tamari
ein paar Tropfen geröstetes Sesamöl
½ TL scharfe Chilipaste
3 – 4 EL Wasser

2 EL sehr grob gehackte, blanchierte Mandeln, in der Pfanne ohne Fett geröstet

außerdem: 4 Holzspieße

dazu:
300 g grüne Bohnen
2 Radieschen, in feine Scheiben gehobelt
brauner Reis
einige Blätter frischer Koriander

Den Tofu in etwas Küchenrolle wickeln, zwischen zwei Teller legen, mit etwas beschweren und so etwa 20 Minuten auspressen. In Würfel schneiden. Danach den Tofu in den Quinoaflocken wälzen und mit dem Shichimi Togarashi und ein wenig Salz bestreuen.

Für die Satay Sauce das Cashew-Mus in einen Blitzhacker geben, Tamari, Chilipaste, Sesamöl und Wasser dazugeben und glatt pürieren.

Die Bohnen an den Enden trimmen und in Salzwasser knapp 10 Minuten garen. Danach unter kalten Wasser abschrecken. Warmhalten.

Den Reis im Reiskocher oder Topf garen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Tofuwürfel hineingeben und von allen Seiten bei nicht zu hoher Temperatur knusprig bräunen, dabei immer wieder mit etwas von der Satay Sauce bestreichen. Auf die Spieße stecken.

Reis und Bohnen auf Schüsseln verteilen, die Tofuspieße darauflegen, mit der restlichen Satay Sauce beträufeln, mit den Mandeln bestreuen und die Radieschen dazu anrichten. Einige Korianderblättchen darüber streuen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere