14. April 2015

Zucchini Nudeln mit Tomaten-Miso Sauce
und „smoky“ gerösteten Kokos Chips

mit Miso, Zutaten, Tomaten, Rezepte, Vegetarisch, Frühling, Rezeptart, Länderküche, Sommer, nach Saison, Pasta, Vegan, asiatisch | 7 Kommentare

Zucchini Noodles Smoky Coco Chips-1

Der Besuch auf der größten Bio Messe in Nürnberg brachte in verschiedener Hinsicht Erleuchtung. Vermutlich wäre ich ohne die freundlichen Japaner nie auf die Idee gekommen, Miso in die Tomatensauce zu rühren. Da gehören Kräuter rein, was ja auch stimmt. Die können gerne drin bleiben, aber was den ultimativen Kick bringt, ist die Miso Paste. Und zwar nicht die helle, sondern die Rote oder Braune Miso Paste. Die Tomate an sich ist schon ein kleines Umami-Bömbchen, sofern gut gereift und vollmundig. Wenn man der weniger sonnenverwöhnten Variante jedoch mit etwas fermentierter Miso Paste nachhilft, entsteht daraus etwas ganz Großes.
Es war also an der Zeit, diesen großartigen Tipp des japanischen Kochs in die Tat umzusetzen. An Miso mangelt es in diesem Haushalt nie. Und weil das mal wieder eine leichte Nudel werden sollte, standen die Zucchini und der Spiralschneider ganz hoch im Kurs. So ein Spiralschneider ist eine Anschaffung fürs Leben und für den Spaß, den man damit haben kann, auch noch eine ausgesprochen günstige Anschaffung. Aber die Veganer und Vegetarier unter uns wissen ja längst um die wunderbaren Gemüsenudeln, die man mit so etwas zaubern kann.
Die Zucchini, bekannt für ihre undefinierte Belanglosigkeit, sollte ein Feuer an Aromen erleben. Dazu braucht es natürlich noch einen besonderen Kick. Präsentiert wurde mir diese Kokos Chips Kreation als veganer Speck, was sich mir so nicht unbedingt als sinnvolle Beschreibung erschließt. Erstens, weil Speck nun mal Speck ist und nur durch noch mehr Speck zu ersetzen ist, und zweitens, wer behauptet denn, dass Speck vegan sein muss? Keiner, eben. Und außerdem sind diese rauchigen Kokos Chips einfach viel zu gut, viel zu umwerfend lecker um als Speckersatz herzuhalten. Ich mache hier gerne eine größere Menge, die ich schamlos über alles streue, was mir auf den Teller kommt. Das Kokosaroma ist dezent, das Rauchige macht es wild und knusprig sind sie auch noch. Und ein Knaller mit den Zucchini Nudeln und der Miso-Tomatensauce.
Aus diesem Grund habe ich mir auch schon Samen für die Zucchini Zucht gekauft. Die liegen jetzt da und starren mich vorwurfsvoll an. Bin noch nicht so recht weiter gekommen damit. Am Wochenende! Da werde ich mich der Tomaten und Zucchini (Balkon)Zucht widmen.

Zucchini Noodles Smoky Coco Chips-1-3 Zucchini Noodles Smoky Coco Chips-1-2

Für Zwei
2 mittelgroße Zucchini
2 Handvoll Cocktail Tomaten
5 EL Tomatenpüree
1 EL brauner Zucker
2 EL rotes Reis Miso
1 Prise getrockneter Rosmarin
3 EL Olivenöl
1 geh. TL gekörnte Gemüsebrühe
50 ml Wasser
Salz

Kokos Chips
1 gute Handvoll ungesüßte Kokos Chips
1 EL Tamari (Soja Sauce)
1 EL Ahorn Sirup
1 TL Liquid Smoke (siehe Info)
½ TL geräuchertes Paprika Pulver
½ TL Knoblauchpulver (oder eine Zehe gepresst)
2 EL Kokosöl geschmolzen
frisch gemahlener Pfeffer
etwas Daikon Kresse

Zucchini Noodles Smoky Coco Chips-1-5

Für die Kokos Chips das Kokosöl mit der Tamari, Ahorn Sirup, Knoblauchpulver, Paprika Pulver und dem Liquid Smoke mischen. Dem gemahlen Pfeffer ebenfalls untermischen (am besten geht das mit den Händen). Den Ofen auf 80° vorheizen und die Chips auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Für 25 Minuten in den Ofen geben. Sie werden erst beim Auskühlen richtig fest.

Die Cocktail Tomaten halbieren. In einer breiten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Tomaten dazu geben. Mit braunem Zucker bestreuen. Bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Das Tomatenpüree und das Miso dazu geben und gut umrühren. Den getrockneten Rosmarin dazugeben und die Temperatur ausschalten. Bei Bedarf noch ein wenig nachwürzen. Die Sauce warmhalten und die Pfanne auswischen.
Mit einem Spiralschneider aus den Zucchini „Nudeln“ schneiden. 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zucchini Nudeln dazugeben. Mit der gekörnten Brühe bestreuen und das Wasser dazu geben. Etwa 4 Minuten unter gelegentlichem Rühren weiterdünsten. Mit wenig Salz abschmecken.
Die Nudeln auf Tellern verteilen und mit der Tomatensauce begießen. Großzügig die Kokos Chips und einige Blättchen der Daikon Kresse darüber streuen.

Tipp: Liquid Smoke (Hickory Raucharoma) ist ein flüssiges Aroma, welches durch Kondensation des Rauches vom Hickory Walnuss Baum gewonnen wird. Es gibt hier einige Unterschiede, was die natürliche Zusammensetzung angeht. Im Idealfall besteht Liquid Smoke nur aus Wasser und kondensiertem Rauch. Manche Anbieter geben hier noch diverse Farbstoffe hinzu. Bestelladresse für natürliches Liquid Smoke: hier  Jenes natürliche Liquid Smoke, welches es bei Amazon.de gibt, ist völlig überteuert und kostet im Gegensatz zu dem identischen Produkt auf Amazon.com das fünfache (also Finger weg).

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

7 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    Ich habe deinen Blog gestern über Instagram entdeckt und bin so ENTZÜCKT wie selten zuvor über meinen Fund. Seit 30 min scrolle ich mich durch deine low carb Rezepte und es war noch keines dabei, das ich mir nicht selbst zur Nachkoch-Erinnerung geschickt habe.
    Du hast einen neuen Fan!
    Liebe Grüße
    Stella

    Antworten
    • Liebe Stella, ich freu mich, dass du mich gefunden hast.
      Herzliche Grüße
      Claudia

      Antworten
  2. Kokos und Räucherpaprika, Du machts mich schwach – genial. Und auch den Miso-Tipp (ich liebe die dunkle Paste ebenfalls) zu Tomate merke ich mir begeistert vor. Den Spiralschneider habe ich inzwischen auch schon wieder hervorgeholt und eifrig bedient (im Winter rückt der immer etwas nach hinten) – eine geniale Erfindung, oder?

    Antworten
  3. Die Kokoschips hören sich ja interessant an. Die werde ich wohl mal testen, aber erst mal nur mit geräucherter Paprika, mir ist „räucher“ schnell zu viel 😀

    Zucchini brauchen bei mir auch immer ordentlich Rumms, sonst sind sie mir einfach zu langweilig.

    Antworten
    • Liebe Britta, wobei das mit der Süße und dem Rauch zusammen mit der Soja Sauce (und die Tamari ist ja stark) echt gut kommt. Aber ich verstehe das, das man nicht gleich die volle Rauch-Dröhnung braucht. Nicht jeder ist so ein Rauchsalz-Mandel-Süchtling wie ich 😉

      Antworten
  4. Och, mit der undefinierten Belanglosigkeit tust Du der Zucchini aber Unrecht. Immerhin verhilfst Du ihr hier zu strahlen 😉 Und die Sache mit den Tomaten und dem Miso wird sofort probiert!

    Antworten
    • Liebe Julia, hilft es wenn ich zugebe, dass ich die Zucchini trotzdem lieb hab? Das ist nämlich so, denn sie ist so herrlich wandelbar.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere