13. August 2022

Hefefladen mit Zwetschgen, Ziegenkäse und Honig

0 Kommentare

süß, salzig und ganz easy

Die mitgebrachten Bühler Zwetschgen waren perfekt. Dann gab es auf dem Bauernmarkt noch herrliche gelbe Zwetschgen – ich konnte nicht widerstehen. Ich war im Zwetschgen-Modus. Ein Zwetschgenkuchen wäre naheliegend, wenn man sie nicht schon einfach so isst. Ein Teil davon wurde zu Chili-Ingwer-Zwetschgen verarbeitet (Rezept dazu gibt hier – nach einer Woche sind die ein Traum) und der zweite Teil sollte irgendwie schon „verbacken“ werden aber nicht zu süß. Mit Ziegenkäse, Honig und Pinienkernen war der Plan.
Ich habe nicht das glücklichste Händchen wenn es um Teig geht. Doch dieses Mal hatte ich ihn einfach vergessen. 3 Stunden lang durfte er gehen, weil die Sonne noch so schön schien und es draußen viel schöner war als drinnen. Er würde mir das bestimmt übelnehmen. Mit schlechtem Gewissen schlich ich zurück in die Küche, hob das Küchentuch, mit dem ich den Teig abgedeckt hatte, und musste erstaunt feststellen – er war perfekt.
Im Nu waren Kugeln geformt und zu flachen Fladen ausgezogen. Sie wurden bestrichen und belegt und der Rest der Zwetschgen wurde aufgegessen. Ein bisschen Thymian hätte noch gut gepasst, doch leider gedieh dieser in diesem Sommer im Küchengarten so gar nicht. Dafür ist dies ein prachtvolles Salbei-Jahr.
Man lässt die Fladen nach dem Backen nur ein bisschen auskühlen und genießt sie mit einem Glas kühlem Rosé. Wo? Natürlich draußen.

Hefefladen mit Zwetschgen, Ziegenkäse und Honig

Für Vier Fladen

160 g Mehl
Salz
7 g frische Hefe
20 g Zucker
100 ml lauwarme Milch
35 g flüssige Butter, lauwarm
1 Ei
150 g Zwetschgen
150 g Ziegenfrischkäse
30 g Pinienkerne
4 EL flüssiger Honig
Puderzucker

Mehl mit einer Prise Salz mischen. Die Hefe zerbröseln und zusammen mit dem Zucker in die Milch geben und auflösen. Die Hefemilch mit dem Knethaken unter das Mehl rühren. Ei und Butter dazugeben und an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmal durchkneten und eine Kugel formen.
Ofen auf 200° (Unter/Oberhitze) vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Kugel in 4 Teile teilen und Fladen daraus formen. Auf das Backblech legen.
Die Zwetschgen halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden.
Die Fladen mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und mit den Zwetschgenspalten belegen.
Pinienkerne darüber streuen.
20 Minuten auf der untersten Schiene im Ofen backen.
Die Fladen ein bisschen auskühlen lassen. Den Honig darüber gießen und mit Puderzucker bestreuen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.