28. April 2013

Aromen-Experiment – Spargel mit Zitronenöl, süßem Chili und rotem Pfeffer im Päckchen gegart mit Blutampfersalat

Spargel, Zutaten, Zitronen, Rezepte, Vegetarisch, Frühling, Rezeptart, nach Saison, Salat und Vorspeisen | 7 Kommentare

„Spargel mit Zitronenöl schmeckt köstlich“, meint die Frau meines Kräuterhändlers. Damit meinte sie nicht ein mit Zitronen aromatisiertes Olivenöl, wie es mittlerweile in fast jedem Supermarkt erhältlich ist, sondern das reine ätherische Öl. Man möge nur Tropfen davon verwenden, ansonsten sei es ein Overkill an Citrus. Und außerdem hätte sie da noch was besonders Gutes für mich. Frisch gemahlene rote Pfefferbeeren. Die gingen auch immer gut. Wenn ich mich jedoch recht erinnre, erwähnte sie nichts von wegen beidem in Kombination. Derartiges hat mir jedoch schon so oft zu einem Sieg verholfen. Kombiniere etwas wozu keiner dir rät, und es wird fabelhaft. So oder ähnlich ist es zumindest in einer perfekten Welt.

Nichtsahnend doch voller Euphorie begebe ich mich also in die Versuchsküche. Als erstes beginne ich mit einem kleinen Bastel-Exkurs. Der Spargel soll in Päckchen gegart werden. Ich fluche ein wenig und vermisse den allseits beliebten Tacker damit sich die Enden nicht wieder aufrollen. Eiweiß habe ich keines, womit ich es durch aufstreichen an den Enden hermetisch versiegeln könnte.

In das Päckchen kommt grüner Spargel, Möhrenspäne, was die Töpfe mit frischen Kräutern grade hergeben, ein Hauch Soja Sahne und besagte Neuerwerbungen. Geduld musste  ich eigentlich auch keine haben, denn kaum hatte ich den Blutampfer angerichtet, waren die Päckchen schon fertig im Ofen.

Und was soll ich sagen? Sie hatte Recht! Zitronenöl ist köstlich. Eine leicht bittere Note des roten Pfeffers kontrastierte atemberaubend gut mit der Süße des Zuckers und der süßen Chili. Ein leichtes Häppchen der besonderen Art.

 

Für eine Portion

5 Stangen grüner Spargel

1 Möhre, in feine Juliennestreifen geschnitten

1 EL Soja Sahne

1 Stück kandierte Chili

Ein paar Korianderblättchen

2 Tropfen ätherisches Zitronenöl (gibt es auch in der Apotheke)

Frisch gemahlene rote Pfefferbeeren

Salz, Zucker

Blutampferblätter

2 EL Traubenkernöl

1 EL fruchtiger Essig

Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Auf einem Bogen Pergamentpapier den geputzten Spargel zusammen mit den Möhrenspänen legen. Die Korianderblätter darauf verteilen. Eine Prise Zucker und die kandierte Chili zerbröseln und darüber streuen. Mit einer Prise Salz und dem roten Pfeffer würzen. Alle Seiten einschlagen und eine Mulde bilden. Die Soja Sahne und das Zitronenöl dazugeben und das Päckchen fest verschließen und auf einem Blech in den Ofen geben.

Während der Spargel gart, den Blutampfer waschen und die Vinaigrette aus dem Essig und Öl zubereiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nach 15 Minuten das Päckchen aus dem Ofen holen. Wer mag kann noch etwas Ziegenkäse dazu reichen.

[fblike style=“standard“ showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

 

7 Kommentare

  1. Ein Farben- und Sinnesrausch… Ich experimentiere auch gerne, aber auf diese Kombi wäre ich mit Sicherheit nicht gekommen. Danke für’s Rezept!
    Hattest Du dein Zitronenöl jetzt vom Kräuterhändler deines Vertrauens? Dürfte interessant werden herauszufinden, wo man das außerhalb von Apotheken auftreiben kann… Echten roten Pfeffer habe ich auch noch nie gesehen. Mal auf die Pirsch begeben. 🙂

    Antworten
  2. Zitrone und Spargel, ja das geht immer, aber wirklich das reine ätherische Öl? Das muss ich probieren!
    Liebe Grüße!
    Julia

    Antworten
  3. Wunderschön! Und die Wahnsinns-Aromen auf der Zunge kann ich mir sehr gut vorstellen. Diese hübschen Blutampfersalatblättchen verwende ich auch gern und oft.

    Antworten
    • Liebe Dani, DANKE! Hätte ich mal vorher den Link entdeckt. Großartig.
      Das werde ich auf jeden Fall versuchen.
      Liebe Grüße
      Claudia

      Antworten
  4. Ich lese gerade bei dir ein bisschen nach….was ich da alles verpasst habe!! Ich liebe deine Rezepte und deine Fotos! So!!

    Antworten
    • Liebe Sybille, mir geht es mit deinen Bildern und Rezepten auch (Weihrauchschwaden steigen auf.. ;-)) – aktuell dieser entzückende Gugel…

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere