17. Juli 2011

Zitroniges für laue Sommernächte: Tagliatelle mit Limonensauce

Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart, Länderküche, italienisch, Sommer, nach Saison, Pasta | 0 Kommentare

Im Freien essen! Damit meine ich keinen Biergarten, wo man sich dank bayerischer Verordnung mit eigens mitgebrachten Speisen versorgen darf, sondern ich meine den eigenen Garten oder die Terasse. Des nächtens unter dem großen Schirm zu sitzen, den Schatten der Salbeiblätter beobachten, die, erzeugt durch einige Kerzen, auf den Wänden flackern.

Diese Abende sind selten bei uns. Wohne ich doch in München und nicht auf Mallorca. Umso kostbarer sind sie.

Während des Tages schlenderte ich mit einem Freund über den Viktualienmarkt, wo ich die größten Kirschen der Saison erstand. Süsse, köstliche Riesenknupper, prall und mit dunkelrotem Fleisch. Kern-weitspucken ist angesagt!

Wir überlegten, was man einem so schönen Sommerabend Leichtes zubereiten könnte und wir entschieden uns für Zitronen-Nudeln mit frischen Erbsen und Zitronenthymian. Es war eine gute Idee!

für 2 Personen

500gr frische Tagliatelle

2 große Zitronen (BIO)

Zitronenthymian, etwa 5 Zweige

1 kleine Zwiebel

400 gr frische Erbsen

1 Zehe Knoblauch

5 EL gutes Olivenöl

150 ml Sahne

1 EL Zucker

2 EL Butter

Salz, Pfeffer

Die Erbsen palen und zusammen mit dem Knoblauch in Butter weichdünsten. Beiseite stellen. Die Zitronen heiß abspülen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Die Thymianblättchen zupfen und die Zwiebel kleinhacken.

In einer Sauteuse oder Pfanne die Zwiebel in Olivenöl weichdünsten, dann den Zitronenschalenabrieb zufügen. Den Saft hinzufügen. Mit Salz und Zucker nach Belieben abschmecken. Einkochen lassen und die Sahne hinzufügen. Zum Schluss noch die Kräuter hinzufügen und nochmal mit Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken.

Die Tagliatelle kurz in kochendem Wasser erhitzen. Abseihen und mit der Zitronensauce mischen. Die Erbsen hinzufügen und eine Prise Piment d’Espelette drüber geben.

Und schönen kühlen Weißwein dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere