1. August 2011

Waldeslust auf dem Teller: Penne mit Pfifferlingen, Steinpilzen, Zitronenthymian und Brandy

Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart, Sommer, nach Saison, Pasta | 0 Kommentare

Das Sammeln von Pilzen ist mir ja viel zu mühsam. Davon abgesehen, dass ich nicht einmal genau wüsste, wo die kleinen orangenen Leckerlis in den Wäldern zu finden sind (Sammler hüten diese Geheimnisse ja), bestünde immer noch die Gefahr, dass ich mich dabei vertue und einen „bösen“ Pilz erwische. Da ist das Sammeln auf dem Viktualien Markt schon wesentlich entspannter.

Mein Lieblings-Pilzstand hat Pfifferlinge, Steinpilze, Kräutersaitlinge und Röhrlinge in rauen Mengen. Zuvor kaufe ich noch ein Pilzbürstchen, denn nichts ist einem misslungenen Kochergebnis zuträglicher, als ein Bad in Wasser. Fein gebürstet und befreit von Laub und Erde (eine Heidenarbeit, vergleichbar mit dem demütigen Zupfen eines Kilos Kerbelblättchen) sind die kleinen Pilzen ideal vorbereitet für die Pfanne.

Die bayerische Variante eines „Schwammerl-Gerichts“ (yep, so heißen die Pilze hier) kann man nicht wirklich als leichtes Sommeressen bezeichnen, schwimmt doch meistens ein zünftiger Semmelkloß in einer dicken sahnigen Pilzsoße. Und so habe ich mir eine etwas leichtere Variante überlegt. Noch dazu wo ich noch von diesem wunderbaren Speck zuhause hatte, den mir meine Verwandten, die einen Hof haben, mitgebracht haben. Ein Hof, wo die Schweine noch Namen haben und liebevoll aufgezogen werden.

Und so kamen die besten Sachen zusammen….

(für 2 Personen)

300 gr Pfifferlinge

150 gr Steinpilze

1 große Zwiebel

ca. 6 EL Brandy ( nach Belieben und Geschmack)

5 Zweige Zitronenthymian, die Blättchen gezupft

4 EL Sahne (die leichte)

75 gr guten Speck, je mehr Fett desto besser

100 ml Rinderbrühe

80 gr Butter

gehackte Petersilie

frisch gemahlener Pfeffer

ca. 300 gr Nudeln nach Belieben (Penne oder Orichiette)

Die Zwiebel klein hacken und zusammen mit dem klein geschnittenen Speck in der Hälfte der Butter glasig dünsten. Mit Brandy ablöschen und kräftig aufkochen lassen. Dann die geputzten Pilze, die restliche Butter und die Brühe hinzufügen. Mit Salz abschmecken. Die Sahne hinzufügen und bei offenem Topf kurz kochen lassen, so dass die Sauce eindickt. Kurz vor dem Servieren den Zitronenthymian und die Petersilie hinzufügen.

Über die bissfesten Nudeln geben, frischer Pfeffer drüber und ab auf den Tisch!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere