1. November 2020

Ein Salat, so bunt wie die Farben des Herbsts.

Ich habe eine Lieblingsstrecke, wenn ich im Wald spazieren gehe. Erst geht es lange einfach nur geradeaus, vorbei an Lichtungen und dichtem Gehölz und dann biege ich nach links, wo mich der Weg zu einer großen Wiese hinführt. Im Sommer war dieser Weg zur Wiese gesäumt von gelben Blüten und allerlei Doldengewächsen. Gestern bin ich diesen Weg wieder gelaufen. Das Wetter war so wunderbar und ich wollte unbedingt nochmal die Herbstfarben des Laubs sehen, bevor der November alles in ein tristes Braun verwandelt. Der Weg war noch immer gesäumt von diesen Blumen. Geisterblumen nenne ich sie, denn jetzt sind sie vertrocknet und wo Blüten waren ist jetzt ein grauer Flausch. Anders als bei der Pusteblume, bedarf es wohl mehr als nur eines Pustens, damit sich die flauschigen Samen lösen. Als Dekoration für Halloween fand ich diese Geisterblumen in ihrer grauen Tristesse aber absolut passend. Jetzt stehen sie in einer Vase und sehen aus, als habe ein eisiger Atem ihnen binnen Sekunden das Leben ausgehaucht.
Grundsätzlich mag ich es aber viel lieber bunt. Mein Nachbar schielte bereits neugierig aus dem Fenster, als ich anfing, die rot-goldenen Blätter einzusammeln, weil sie mir so gut gefielen und sie bestimmt so gut zu dem Tomaten-Granatapfel-Salat passen würden. Also auf dem Foto, nicht im Salat. Ein Salat aus allerlei bunten kleinen Tomaten, die ich um diese Jahreszeit immer auf dem Bauernmarkt bekomme und die ein lustiges Sammelsurium aus verschiedenen Formen und Farben sind. Manche davon birnenförmig und leuchtend orange, andere gelb oder grün gestreift. Mich lockte die Vorstellung, sie mit Granatapfel zu kombinieren. Nochmal die geballte Frische, bevor es an die Schmorgerichte für die kommenden Herbsttage geht. Wenn rausgehen nicht mehr ganz so verlockend ist und der Schweinehund dick und fett vor der Tür liegt. Genau dann schmeckt dieser Salat nochmal ein bisschen nach Sommer.

Tomaten-Granatapfelsalat mit Pinienkernen

Für Zwei
50 – 60 g goldene Rosinen
2 EL Apfelessig
3 EL Pinienkerne, in der Pfanne ohne Fett geröstet
500 g bunte kleine Tomaten
½ rote Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
3 EL gutes Olivenöl
Meersalz
einige Blätter Basilikum
2 EL Granatapfel Sirup (aus dem türkischen Supermarkt)
3 EL Granatapfelkerne

Die Rosinen grob hacken und für etwa 15 Minuten in den Essig einlegen.
Die Tomaten waschen und halbieren.
Olivenöl mit dem Sirup mischen und die Rosinen mitsamt dem Essig unterrühren. Die Mischung zusammen mit den Tomaten und den Zwiebeln in eine große Schüssel geben, vermischen und salzen.
Basilikumblätter grob hacken und mit den Granatapfelkernen unter den Salat mischen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.