22. August 2018

Sommernachtsfood ganz easy – kleine Ofenkartoffeln mit dreierlei Dips

Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart | 0 Kommentare

leichte Oliven-Knoblauch Mayonnaise, scharfer Paprika Dip und eine würzige Bacon-Onion Cream mit im Ofen gegarten Kartoffeln für einen entspannten Sommerabend

Ich sollte unbedingt nochmal an den See fahren, am besten so schnell wie möglich, denn am kommenden Wochenende soll endlich der lang ersehnte Regen kommen. Die Hitze zehrt und die bayerischen Seen locken. Der Wunsch nach Abkühlung ist drängend. Manchmal kann ich mich jedoch nicht aufraffen. Doch dann fahre ich bis zum Walchensee, der kühlste und tiefste aller bayerischen Seen. Selbst im Hochsommer ist er selten wärmer als 20°. Das ist so die Temperatur, wo man meint, das Herz bleibt einem gleich stehen, man atmet wie verrückt, jede Pore quietscht vor Schreck. Doch dann beruhigt man sich wieder, lässt die Frische zu und dann, dann ist es einfach nur noch toll. Hinausschwimmen auf den riesigen See, das Karwendelgebirge im Blick, über einem nur strahlend blauer Himmel. Freischwimmen.
Was die Wahl des Sonnenschutzes angeht, so habe ich diesmal echt in den Sack gehauen, nur so ein windiges Spray für das Gesicht hab ich eingepackt, immerhin mit hohem Lichtschutzfaktor, doch bei weitem nicht ausreichend, alle Stellen an meinem Körper vor der Sonne zu schützen. Ich verziehe mich in den Schatten und ganz ehrlich, die Zeiten, wo ich stundenlang auf dem Boden liegen konnte, zum Lesen auf den Bauch gedreht, sind irgendwie vorbei. Nach kurzer Zeit meldet sich der Rücken. Ich drehe mich auf die Seite, dann schläft der Arm ein und die Schulter tut weh. Am besten packt man dann gleich sein Zeug und setzt sich in den nächsten Biergarten.
Und dann, wenn man sich endgültig an dem Bergpanorama, dem türkisblauen Wasser, den paar knuffigen, kleinen Wölkchen am Himmel sattgesehen hat, dann fährt man wieder heim und lässt den Abend auf dem Balkon ausklingen. Dann habe ich gern ein Glas eiskalten Cidre in der Hand. Und möchte etwas essen, was schnell geht und wenig Arbeit macht. Zugegeben, das mit den Dips funktioniert am allerbesten, wenn man sie vorbereitet, doch in 40 Minuten sind die auch gemacht.
Dann heißt es nur noch Füße hochlegen und ein Kartöffelchen nach dem anderen in den Mund schieben und die Sommernacht in vollen Zügen genießen.

Für Vier

1 kg kleine Kartoffeln (Drillinge)
2 EL Olivenöl
½ TL Salz
1 EL italienische Kräuter
½ TL geräuchertes Paprikapulver
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Oliven-Knoblauch Mayonnaise

4 EL Mayonnaise
2 EL saure Sahne
2 Zehen Knoblauch
4 EL schwarze, entkernte Oliven (gerne gewürzt, aber keine billigen gefärbten)
1 EL Thymianblättchen
eine Prise Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Onion Bacon Cream

1 große rote Zwiebel
70 g geräucherter Speck
eine Prise Ras-el-Hanout
eine Prise Salz
1 El Olivenöl
2 EL saure Sahne
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

scharfer Paprika Dip

2 rote Spitzpaprika
2 Knoblauchzehen
1 EL milder Balsamico Essig
eine Prise Zucker
1 EL frischer Oregano, gehackt
1 EL frischer Koriander, gehackt
½ TL Chiliflocken
Salz
1 – 2 EL Olivenöl

Den Ofen auf 200° vorheizen.
Die Kartoffeln waschen, trocknen und halbieren. In eine Schüssel geben und das Öl und die Gewürze dazugeben und mit den Händen gut vermengen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Kartoffel darauf so verteilen, dass die Schnittseite oben ist.
Im Ofen für 30 Minuten garen, bis die Ränder gebräunt sind.

Für die Oliven-Knoblauch Mayonnaise die Oliven und den Knoblauch fein hacken und mit der Mayonnaise und der sauren Sahne vermengen. Thymian dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Onion-Bacon Cream die Zwiebel sehr fein hacken (am besten geht das mit einem Blitzhacker). Den Speck ebenfalls fein hacken und zusammen mit den Öl in der Pfanne auslassen. Die Zwiebelmasse dazugeben und gut anbraten lassen. Mit Ras-el-Hanout würzen. Die Mischung in eine kleine Schüssel geben und etwas auskühlen lassen. Danach die Saure Sahne untermischen und mit Salz und ordentlich Pfeffer abschmecken

Für den scharfen Paprika-Dip muss die Spitzpaprika sehr feine gehackt werden (auch hier ist wieder ein Blitzhacker die beste Wahl). Das Öl in einer Pfanne erhitzen und zusammen mit den fein gehackten Knoblauch sehr scharf anbraten, so dass Röstaromen entstehen. Balsamico und Zucker dazugeben und weiterbraten. Zum Schluss die frischen Kräuter untermischen, mit Salz abschmecken und nach Belieben noch etwas Öl dazugeben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.