22. Juli 2015

Pfirsich-Aprikosen Crumble mit Lavendel und Kokos-Crème fraîche

Rezepte, Crossover & Fusion, Länderküche, Sommer, nach Saison, Süsses, amerikanisch, französisch | 2 Kommentare

Lavendel Crumble-1-2

Und plötzlich war es da, das lang ersehnte Gewitter. Jeder stöhnte nur noch unter der Hitze, recht machen kann es das Wetter ja sowieso nicht jedem, und die Strandbekleidung wurde als durchaus als bürotauglich befunden. Temperatur Sturz von 15 Grad und plötzlich strahlen alle wieder. Die Luft wird frisch und endlich bekommt man wieder genug davon, es riecht nach nasser Erde. Aufatmen.
Auch wenn ich eine derjenigen bin, die so gar nicht gejammert hat, die es genießt, wenn es glühend heiß ist, und sich ein feuchter Film auf der Haut bildet, so habe auch ich aufgeatmet.
Eine Freundin schickt gleich eine SMS um ihre Freude kundzutun.
Das bedauerlichste an der Hitze ist allenfalls, dass man so gar keinen Appetit hat. Jedes warme Gericht treibt einem gleich noch mehr den Schweiß aus den Poren, ein Eis, das geht grade noch, oder ein Salätchen.
Doch jetzt, da die Lust danach wieder erwacht, mit jedem Grad weniger mehr, da wird ein leckeres Crumble, lauwarm aus dem Ofen mit einer kühlen Kokos Creme fraîche, plötzlich wieder zur Option.
Crumble oder gratiniertes Obst mache ich immer dann, wenn ich eigentlich Lust auf frische Früchte habe, diese jedoch gerne in einer kuchenartigen Form. Und da ich nicht wirklich backe, mache ich eben Crumbles. Dafür bin ich sogar extra in die Stadt in jenen besonderen Laden gefahren, wo es nur kandierte Früchte gibt. Spanisches Fruchthaus. Dort kann man dann kandierte Lavendelblüten 10gweise kaufen. Kostbares Zeug. Macht optisch wirklich was her. Geschmacklich jedoch bleibt hier der Lavendel ein wenig auf der Strecke. Nicht nur dass die kleinen kandierten Blätter bockelhart sind, sie sind auch nicht das Geschmackserlebnis, das ich mir erhofft hatte.
Da kommen die Lavendelblüten, die ich mit Zucker im Mörser zermahle schon besser. In seliger Allianz mit der Kokos-Crème fraîche ist das Glück perfekt. Regen und kleine Kuchen. Das haben wir uns doch alle gewünscht,oder?

Lavendel Crumble-1 Lavendel Crumble-1-5 Lavendel Crumble-1-3

Für Zwei
2 Pfirsiche
1 ½ EL Rohrzucker
2 Aprikosen
1 weißer Weinbergpfirsich
1 TL getrocknete Lavendelblüten
30 g Mehl
40 g gehackte Pistazien

Streusel
60 g Butter
60 g Mehl
3 EL Rohrzucker
1 knapper TL getr. Lavendelblüten
1 Prise Salz
Abrieb von einer ½ unbehandelten Zitrone

Kokos Crème fraîche
2 EL Crème fraîche
1 EL Kokosraspel
1 TL Zucker
1 EL Kokos Chips

Die Pfirsiche (ohne den Weinberg Pfirsich) mit einem Sparschäler schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Aprikosen ebenfalls würfeln.
In einem Mörser den Rohrzucker mit den Lavendelblüten zerreiben und die Mischung zusammen mit dem Mehl unter die Früchte mischen.
Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Händen mischen so dass die Brösel entstehen.
Den Ofen auf 175° vorheizen.
Die Früchte in kleine, möglichst flache, feuerfeste Förmchen verteilen und darüber die Brösel streuen. Den Weinbergpfirsich in kleine Scheiben schneiden und zwischen den Bröseln dekorieren.
Für 20 – 25 Minuten im Ofen goldbraun backen.
Alle Zutaten für die Kokos Crème fraîche zusammenrühren und bis zum Ende der Backzeit der Crumbles bei Zimmertemperatur ruhen lassen, so dass sich das Kokos Aroma schön entfalten kann.
Mit den lauwarmen Crumbles servieren.

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

2 Kommentare

  1. Liebe Claudia, (meine Namensvetterin 😀 )

    mir geht es ganz genauso. Wenn es draußen zu warm ist, mag ich gar nichts warmes essen. Umso mehr habe ich mich die letzten Tage gefreut endlich wieder den Herd anzuwerfen und etwas heißes auf den Tisch zu bringen. Sogar scharfe Suppe musste ich vor lauter Übermut kochen.
    Die Lust auf Süßes kommt mit jedem Grad kälter und ich sehe mich demnächst schon den Backofen einheizen. Da kommen mir deine Crumbles gerade recht. Die Kombination aus Lavendel und Kokos sagt mir unglaublich zu. Das klingt nach Aroma pur…Hm…

    Danke für deine Inspiration,

    Claudia

    Antworten
    • Liebe Namensschwester, dann lass uns die kühlen Tage noch nutzen. Und ja, jetzt grad wäre ein Süppchen fein.
      Liebe Grüße
      Claudia

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere