16. Mai 2020

Ofengerösteter Rhabarber mit Joghurt, Datteln und salzigen Pistazien

Honig, Rezepte, Rezeptart, Süsses | 0 Kommentare

Hier gibt es selten etwas Süßes, was daran liegt, dass sich meist die kurze, schnell vorübergehende Lust darauf mit einem Stück Schokolade befriedigen lässt. Dann ist es auch schon wieder vorbei. Im Restaurant verzichte ich gerne auf das Dessert. Lieber ginge ich sofort zum Käse über. Den meisten anderen geht es nicht so. Doch diese Woche war es irgendwie anders. Ich hatte dieses undefinierbare Verlangen nach Rhabarber. Und weil dieser roh nicht so mein Ding ist – ich weiß, es gibt Anhänger, die es toll finden, wenn sich seine Oxalsäure im Mund ausbreitet und ein pelziges Gefühl hinterlässt – muss ich ihn immer mit Zucker essen. Eigentlich ist er ja auch ein Gemüse und kein Obst. Wusstet ihr bestimmt. Ihr bestellt euch also meist eine Gemüsesaft-Schorle. Meistens mag ich ihn ganz klassisch zu einem Rhabarberkompott gekocht und mit frischer, flüssiger Sahne. Genau das geisterte mir durch den Kopf. Ich bin im Frühjahr viel zu fixiert auf Spargel, frische Erbsen und die ersten Saubohnen, als dass ich mich noch groß mit dem Rhabarber abgeben könnte. Das will ich ändern. Und anstelle von der klassischen Kompott-Variante, will ich ihn im Ofen rösten.
Und weil alles was süß ist, noch besser wird, wenn ein Hauch Salz dazukommt, will ich salzige Pistazien zum Drüberstreuen. Hand aufs Herz – wer ist nicht glücklich mit Salzkaramell oder Schokolade mit Meersalzflocken? Eben. Und deshalb wird durch diese Pistazien, das Ganze auch erst richtig gut. Genau so mag ich Rhabarber!

Ofengerösteter Rhabarber mit Joghurt, Datteln und salzigen Pistazien

Für Vier (oder Zwei, wenn es eine größere Portion sein soll)

350 g Rhabarber, möglichst dünnere Stangen
100 g entsteinte Datteln
Mark einer halben Vanilleschote
2 x 1 EL flüssiger Honig (wer es vagan mag, nimmt Agaven-Sirup)
1 TL Abrieb einer unbehandelten Orange (danach die Orange auspressen)
1 TL brauner Zucker
eine Prise gemahlenen Zimt
eine Prise gemahlenen Kardamom

2 Becher griechischer Sahnejoghurt à 200 g
3 EL salzige, geröstete Pistazien (aus der Schale gepult und grob gehackt)

Den Ofen auf 180° vorheizen.
Die Datteln würfeln und zusammen mit dem Orangenabrieb, dem Vanillemark, einem Esslöffel Honig, 150 ml Wasser und dem Saft der Orange aufkochen. Etwa 8 Minuten köcheln lassen, bis die Datteln sirupartig werden.
Die Rhabarberstangen waschen und in diagonale Stücke schneiden. In einer ofenfesten Form möglichst flach ausbreiten und mit der Dattelmischung bestreichen. Zimt, Kardamom und braunen Zucker darüber streuen.
Etwa 15 – 20 Minuten im Ofen rösten. Auskühlen lassen.
Den Joghurt mit dem restlichen Honig verrühren und den Rhabarber darüber geben. Mit den salzigen Pistazien bestreuen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.