9. April 2013

Lockstoff – Milchreis und gewürzter Rhabarberkompott

Rezepte, Crossover & Fusion, Frühling, Rezeptart, Länderküche, nach Saison, Süsses | 0 Kommentare

RicepuddingwithRhubarbCardamom

Es ist Samstag und ich verabrede mich mit einem Freund auf einen Cappuccino. Bin etwas zu früh, weil ich sofort einen Parkplatz gefunden habe. Ich habe ein neues Café entdeckt, den White Rabbit’s Room, und man hätte mich vorwarnen sollen. Dieser Laden ist für mich hochgefährlich. Die Hälfte ist ein Store, bestückt mit allerlei quietschbuntem, käuflichem Nippes und Porzellan. Bunte Küchenschürzen sind dekoriert, lustige Cupcake Förmchen und Geschirr, in das ich mich auf den ersten Blick verliebe. Ganz entspannt kann ich also meine Zeit verbringen bis meine Begleitung erscheint. Während man sich um mein Heißgetränk kümmert, arrangiere ich derweil die Objekte meiner Begierde vor mir auf dem Tisch. Lieber das Schälchen mit den Punkten oder mit dem floralen Muster? Welche Platte passt am besten dazu und was spricht eigentlich dagegen gleich alle auf einmal zu nehmen?

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, hier wieder her zu kommen extrem hoch, doch was wenn mich schlaflose Nächte umtreiben, geplagt von dem Gedanken, dass vielleicht ein anderer mir die letzte dieser Schüsseln wegschnappen könnte? Eine Entscheidung muss gefällt werden. Alle.

Mein Begleiter erscheint und muss lachen. Ich, mit verzücktem Grinsen im Gesicht, kann gar nicht verstehen, wieso ihn das so erheitert. Oder doch. Er kennt mich ja und hat damals während meiner Reise in Südafrika sein Bestes gegeben, mich von den vielen „Pottery“-Verlockungen abzuhalten. Hat an meinen Verstand und meine Koffermaße appelliert. Er war erfolgreich. Heute ist er es nicht. Das Auto steht ja quasi vor der Tür. Zaghaft fragt er noch nach, wo ich denn gedenke all dies unterzubringen, doch ich habe bereits zuvor in meinem übervollen Küchenschrank einen Winkel dafür geschaffen.

Was ich da rein tun wolle, fragt er. Etwas was dazu passt und auf jeden Fall etwas Frühlingshaftes, antworte ich. Wir blicken beide aus dem Fenster. Ja, Frühling, das wäre schön. Der Himmel ist wie so lange schon mal wieder grau in grau. Spontan muss ich an Milchreis denken. Vielleicht weil ich mich schon auf die bevorstehende Lesung mit Stevan Paul freue, dessen Geschichte über Milchreis mir besonders gut gefallen hat. Genau, etwas mit Milchreis muss es sein. Und mit Rhabarber, den es seit Kurzem wieder auf dem Markt gibt. Mein innerer Geschmackskompass sagt mir, dass Kardamom und Orange hier auch nicht fehlen dürfen.

Einen Tag später hat sich die Farbe des Himmels immer noch nicht verändert. Doch ich sitze glücklich auf meinem Sofa und löffle den besten Milchreis meines Lebens. Schaue eben auf den Teller und nicht aus dem Fenster. Ach ja, bevor ich’s vergesse – die Vögel zwitschern. Es IST Frühling.

OrangeCardamomRhubarb

 

Reispudding mit nach Orange und Kardamom duftendem Rhabarberkompott

Für Vier

500 g Rhabarber

120 g  feiner Zucker

Saft und abgeriebene Schaler von einer Bio Orange

6 -8 kleine Kardamomkapseln, zerstoßen

* * * * * * *

70 g Rundkornreis (Milchreis)

700 ml Milch

30 g feiner Zucker

1 Eigelb

60 g Sahne

1 EL Honig

2 -3 EL ungesalzene Pistazienkerne

RicepuddingwithRhubarb

Den Backofen auf 180° vorheizen.

Den Rhabarber waschen und in fingerlange Stücke schneiden. In eine ofenfeste Form legen und mit 125 ml Wasser begießen. Den Zucker hinzufügen und mit Alufolie abdecken. 25 – 30 Minuten im Ofen garen lassen.

In der Zwischenzeit den Reis in einem Topf mit kaltem Wasser bedeckt kurz aufkochen und 4 Minuten köcheln lassen.  Dann den Reis abgießen und abtropfen lassen und zusammen mit der Milche, dem Honig und dem Zucker zurück in den Topf geben. Etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis der Reis die Milche aufgenommen hat. Dabei immer wieder umrühren, damit er nicht ansetzt.

Das Eigelb mit der Sahne cremig schlagen und zusammen mit den Pistazien (einige als Dekoration aufbewahren) zum Reis geben.

Den Rhabarber aus dem Ofen nehmen und zusammen mit der Flüssigkeit in einen Topf gießen. Die Orangenschale, den Saft und den Kardamom hinzufügen und sirupartig einkochen lassen.

Den Reis in Portionsschalen füllen und zusammen mit dem Rhabarberkompott servieren.

[fblike style=“standard“ showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ein Dessert gegen Dämonen | Dinner um Acht - [...] Rhabarberkompott nach Belieben (siehe hier) [...]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere