20. Dezember 2020

Lieblingssalat der Saison – Blumenkohl, Chicorée, Butterbohnen und Rosmarin

Blumenkohl, Rezepte, Vegetarisch, Rezeptart, nach Saison, Winter, Salat und Vorspeisen | 0 Kommentare

Die Farben des Winters - dieser Salat ist eine große Überraschung.

Vor einiger Zeit habe ich im Asialaden indische Butterbohnen gekauft. Diese großen seidigen Bohnen haben für mich ein bisschen was Magisches. Ihre wunderbare Konsistenz. Natürlich kann man auch dicke weiße Bohnen im Glas kaufen, aber glaubt mir – das macht nur hab so viel Spaß. Das ist wie mit den Kichererbsen, die man in der Dose oder im Glas kauft – geschmacklich sind die selbst eingeweichten und dann gekochten einfach um Längen besser. Sicher, man braucht dafür ein wenig Geduld. Aber die wird belohnt. Wer einen Schnellkochtopf besitzt, ist hier im Vorteil.
Das Schreddern eines Blumenkohls ist ebenfalls einer meiner liebsten Arten diesen wunderbaren Kohl zuzubereiten. Wer käme schon auf die Idee, Blumenkohl nur ganz leicht gegart zu essen? Wenn er auf Couscousgröße zerkleinert wurde, ist das eine prima Sache und in dieser Form ist der Blumenkohl unendlich vielseitig. Man kann ihn kurz anbraten, mit Kokosmilch dünsten oder einfach kurz gegart oder roh in einen Salat geben. Und genau so einen Salat wollte ich haben. Dazu noch frische Kräuter, die man auch jetzt auf dem Markt bekommt und etwa würzigen Feta Käse. Und Chicorée, die blasse Schönheit, die für mich neben dem Endiviensalat, der beste Salat im Winter ist. Hier kommen dann noch ein paar fruchtige Aromen der Orange und Zitrone dazu und ein Hauch indischer Gewürze. So für zwischen den Jahren, vor den Feiertagen, danach und überhaupt – Salat geht einfach immer!

Blumenkohlsalat mit Chicorée, Butterbohnen, Feta und Rosmarin

Für Vier
5 EL Olivenöl
1 EL fein gehackter Rosmarin (alternativ ein TL getrockneter Rosmarin)
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL weißer Balsamico Essig
Abrieb einer halben unbehandelten Orange
400 g Blumenkohl
400 g eingeweichte, gekochte Butterbohnen (dicke, weiße Bohnen aus dem Glas sind auch gut – aber nicht ganz so gut) – 150 g Trockengewicht
2 mittelgroße Köpfe Chicorée
150 g Feta Käse, zerkrümelt
eine Messerspritze Garam Masala (indische Gewürzmischung)
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
2 EL fein gehackter Schnittlauch
2 EL fein gehackter Kerbel

Den Blumenkohl waschen, trocknen und in möglichst kleine Röschen teilen. In einem Blitzhacker oder der Küchenmaschine so fein hacken, dass er wie Couscous aussieht.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Rosmarin dazugeben und eine Minute darin bei nicht so hoher Hitze das Öl aromatisieren. Den Blumenkohl mit dem Orangenabrieb dazugeben und einige Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten. Auskühlen lassen und mit Zitronensaft, Salz, Garam Masala und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
In einer großen Schüssel mit den Butterbohnen, den feingehackten Kräutern, weißem Balsamico und dem Fetakäse mischen. Bis hierher kann der Salat bereits prima vorbereitet werden und einige Stunden im Kühlen ziehen. Zum Schluss den Chicorée waschen und die Köpfe quer in feine Streifen schneiden. Ebenfalls unterheben. Nach Bedarf nochmal mit etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bohnen einweichen und kochen: Die Bohnen über Nacht einweichen. In leicht gesalzenem Wasser etwa 1 – 1,5 Stunden kochen bis sie weich sind. Ein Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe zum Kochwasser schadet auf keinen Fall.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.