22. Februar 2021

Gerösteter Blumenkohl mit Honig, Knoblauch und Sake-Chili Dip

0 Kommentare

Jeden Sonntag bekomme ich einen Newsletter von Valentinas Kochbuch. Ich mag das Online Magazin von Katharina Hönk sehr, ich schätze sie und ich verdanke ihr endlose Inspirationen für mein Kochbuchregal. Jedenfalls war sie vor einiger Zeit der Meinung, dass es immer noch viel zu wenig Rezepte für tollen Blumenkohl gäbe. Gefühlt ist der Blumenkohl gerade mein großer Favorit. Ich liebe ihn und das in allen erdenklichen Variationen. Ich mag ihn einfach so als warmen Salat mit einer Speck-Vinaigrette, auf indische Art mit vielen Gewürzen, aber auch fermentiert und überbacken. In der asiatischen Küche finde ich ihn besonders bereichernd und überhaupt – wenn mir mal wieder nichts einfällt, was ich kochen könnte, dann fällt mir zum Blumenkohl bestimmt was ein. Im Zweifelsfall schreddere ich ihn klein und tu einfach, als sei das Couscous. Für die „Bolo“ mit geröstetem Blumenkohl würde ich schon mal eine richtige Sauce Bolognese mit Hackfleisch stehen lassen – das ist allerdings abhängig von der Tagesform – manchmal muss es auch das klassische Ragù sein.
Ich habe diesen Artikel also zum Anlass genommen, mal nachzuschauen, wie viele Rezepte mit Blumenkohl ich eigentlich mittlerweile auf meinem Blog habe. Da ist einiges zusammengekommen. Und deshalb habe ich jetzt mal rumgetüftelt und eine eigene Seite für Blumenkohlrezepte erstellt. Damit keiner mehr sagen kann, es gäbe zu wenig Inspiration in Sachen Blumenkohl.

Zu den Rezepten geht es hier entlang: Blumenkohlrezepte

Und noch als Tipp, sollte es bei dem Rezept unten mehr Dip geben als Blumenkohl – diesen Dip kann man hervorragend zu gekochtem Reis mit Gemüse essen.

Gerösteter Blumenkohl mit Honig, Knoblauch und Sake-Chili Dip

Für Zwei

Gerösteter Blumenkohl
500 g Blumenkohl, in mundgerechte Röschen zerteilt
5 Knoblauchzehen vom jungen Knoblauch
1 EL Knoblauchpulver
½ TL Chiliflocken
2 EL Olivenöl
70 g flüssiger Honig (Reissirup, wenn es vegan werden soll)
1 ½ EL Sriracha Sauce oder Sambal Oelek
1 TL Soja Sauce
1 EL Speisestärke
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Sake-Chili Dip
75ml Sake
2 EL Soja Sauce
½ TL Zucker
1 rote Vogelaugenchili (wer es nicht so scharf mag, nimmt eine mildere Sorte)
etwas frisch gemahlenen Pfeffer und einige Röllchen vom grünen Teil einer Frühlingszwiebel

Einen Dämpfaufsatz auf einen mit Wasser gefüllten Topf setzen und die Blumenkohlröschen etwa 5 Minuten dämpfen. Mit kaltem Wasser abschrecken und die Röschen auskühlen lassen.
Den Ofen auf 200° vorheizen
Das Knoblauchpulver mit dem Öl und den Chiliflocken mischen. Die Knoblauchzehen mit dem Messerrücken plattdrücken und ebenfalls zusammen mit einer Prise Salz und etwas Pfeffer zum Öl geben. Die Röschen darin gut wenden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Auf der mittleren Schiene 10 Minuten rösten.
In einem kleinen Topf den Honig mit der Soja Sauce, Chilisauce und Speisestärke einmal kurz aufkochen lassen.
Die Blumenkohlröschen darin gut wenden und wieder zurück auf das Backblech geben. Nochmal 10 Minuten im Ofen rösten lassen bis die Röschen an den Spitzen gebräunt sind.
In der Zwischenzeit den Dip mischen. Dafür die Chilischote entkernen und sehr fein hacken und mit den übrigen Zutaten vermengen.
Die Röschen in die Sauce dippen. Wer mag, serviert noch etwas Reis dazu.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.