10. Juli 2016

Bowl of Happiness – asiatisch geschmorte Rinderschulter mit Shiitake Pilzen, Reisnudeln in Miso Brühe und Gewürzmalve

mit Miso, Rezepte, Frühling, Rezeptart, Länderküche, Sommer, nach Saison, Herbst, Winter, Suppe, asiatisch | 4 Kommentare

Pho Bo-4

Ich lese eher selten Food Zeitschriften, lieber kaufe ich mir ein Kochbuch. In New York habe ich eine Ausnahme gemacht. Die letzte Ausgabe der Zeitschrift „Lucky Peach“ zog mich geradezu magisch an. Ein ganzes Heft nur über Pho.
Pho, allen bekannt? Nein? Diese umwerfende vietnamesische Suppe aus einer stundenlang gekochten Brühe mit Reisnudeln, Fleisch und frischen Kräutern, habe ich während meiner Reise in Vietnam literweise geschlürft. Dem Anspruch, sie dezent zu essen, sollte man nicht allzu viel Raum gewähren. Sie muss geschlürft werden. Es gibt unzählige Variationen dieser Suppe. Und irgendwie fühlte ich mich inspiriert, als ich bei meinem Metzger auf dem Wochenmarkt stand.
Was ist das da für ein Stück, will ich wissen.
Rinderschulter.
Kann man schmoren, oder?
Ja, ist wunderbar dafür.
Ich hatte da so eine Vision, diese Pho spukte noch immer in meinem Kopf herum. Ich brauchte dazu Kräuter und etwas Grünes. Im Zweifelsfall Spinat. Es gab aber etwas viel Besseres. Gewürzmalve. Malve, kannte ich bisher immer nur als getrocknete Blütenblätter, die ich wahlweise für Tee (eher selten) oder ins Risotto (grandios, weil gute Farbe) gegeben habe. Mit den Blättern wusste ich nicht so viel anzufangen.
Kann man wie Spinat zubereiten, meinte die Dame am Stand. Also wenn man es wie Spinat zubereiten kann, dann ist es doch genau das, was ich brauche. Ein paar Pilze hätte ich gerne noch dazu. Shiitake, weil ich deren Geschmack so gerne mag. Die gibt es einen Stand weiter.
Als ich die Marinade zubereite, fehlt mir noch ein wenig Säure und ich grabe mich bis zur letzten Reihe der Einmachgläser vor. Wusste ich es doch! Ein vergessenes Glas mit Limettenmarmelade. Wäre sicher noch ewig dort gestanden, da ich im Allgemeinen nicht viel mit Marmelade anzufangen weiß, außer sie in den Haferbrei zu rühren. Einfach so aufs Brot hat sie mir noch nie gefallen. Ich bin also dankbar über den Fund.
Die Raucharomen, die ich unbedingt dabei haben wollte, kann man auf unterschiedliche Weise bekommen. Etwas rauchiges Paprikapulver (Pimenton de la Vera) oder einfach Liquid Smoke. Ich bin ein großen Fan von Liquid Smoke, was im Idealfall, also im Fall von Bioqualität, einfach nur Kondenswasser aus dem Buchenrauch ist. Wer schon immer mal ein Pulled Pork machen wollte, aber grad keinen großen Smoker rumstehen hat, der kann sich damit die tollen Raucharomen auch im Ofen herbeizaubern.
Und wer jetzt mag, kann natürlich die Rinderschulter einfach zerzupfen, pulled beef mäßig. Ich habe sie in Scheiben geschnitten. Wie es sich für eine Pho eben gehört. Also so eine quasi Pho eben….

Bowl Beef Rice Noodles-1 Pho Bo-2 Pho Bo-5

Für Zwei
400 g Rinderschulter
2 EL Hoisin Sauce
2 EL helle Soja Sauce
1 EL Limetten Marmelade
5 -6 Tropfen Liquid Smoke (online zu beziehen, gibt es auch in Bio Qualität)

eine Handvoll Gewürzmalvenblätter (alternativ Spinat)
200 g Reisbandnudeln
1 Liter gute Rinderbrühe
1 EL helles Miso
8 – 10 Shiitake Pilze
1 TL geschälter Sesam
2 EL Mirin
1 Frühlingszwiebel, längs in Streifen geschnitten
1 TL neutrales Pflanzenöl
ein paar Tropfen geröstetes Sesamöl
Salz

ein paar Blättchen frischer Koriander und Thai Basilikum

1. Den Ofen auf 160° vorheizen.
2. aus der Hoisin Sauce, der Soja Sauce, der Limetten Marmelade und dem Liquid Smoke eine Marinade anrühren. Die Rinderschulter darin gut wenden und alles in eine ofenfeste Form geben. Mit Alufolie verschließen und 3 Stunden im Ofen schoren lassen.
3. Die Brühe mit dem Miso aufkochen lassen und die Reisnudeln darin garen. Die Brühe mit Mirin und Salz abschmecken.
4. die Shiitakepilze in etwas Öl knapp anbraten und leicht salzen. Aus der Pfanne nehmen und das geröstete Sesamöl hineingeben. Die Gewürzmalve (oder den Spinat) und die Frühlingszwiebelstreifen kurz darin schwenken und für eine Minute abdecken.
5. die Brühe mit den Nudeln auf zwei Schüsseln verteilen. Pilze und Gewürzmalve darauf anrichten und mit Sesam bestreuen. Das Fleisch in Streifen schneiden und dazu legen.
Mit frischem Koriander und Thai Basilikum bestreuen.

Und weil solche Fundstücke wie die Limettenmarmelade ja perfekt für den Dauerevent meiner lieben Bloggerkollegin Susanne vom Blog Magentratzerl sind, wird der dort gleich hinterlegt. Vielleicht findet ja noch jemand Limettenmarmelade im hintersten Eck.

Bowl Beef Rice Noodles-2

 

schatzsuche-im-vorratsschrank-dauerevent

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

4 Kommentare

  1. Jesses. Das sieht ja mal wieder zum Umfallen aus. Und bei einem Heft über Pho wäre ich auch schwach geworden 😉 ich finde ja eh, dass die asiatische Küche bei Fressheften sträflich vernachlässigt wird… wo ich mir doch soo gerne Hefte kaufe…

    Antworten
    • Du hast ja so recht. Ich vermute mal es liegt daran, dass viele der Zutaten nur in größeren Städten zu bekommen sind. Allerdings ist so vieles heute ja bestellbar…
      Allerdings – für 4 Fresshefte (lustig, ich nenn die genauso) bekommt man schon ein wirklich anständiges Kochbuch…
      liebe Grüße
      Claudia

      Antworten
  2. Limettenmarmelade habe ich zwar nicht. Aber ich habe diesen Winter Bergamotten-Marmelade fabriziert. Gemeinerweise ist die auf dem Brot eine echte Enttäuschung. Aber jetzt habe ich ja eine Verwendung – danke 🙂 .
    ….du weißt ja bestimmt ohnehin, dass es von Andrea Nguyen bald ein ganzes Buch über Pho geben wird, oder?

    Antworten
    • Ja, das habe ich natürlich schon gelesen und jetzt bin ich ganz neugierig, denn bis Februar ist ja noch lang. Und um ehrlich zu sein, meine Limettenmarmelade war auch nicht so der Brüller, aber hier hat sie alles gegeben, was sie konnte.
      Liebe Grüße
      Claudia

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere