5. April 2021

Schnelle Veggie Bowl mit Spargel, Edamame und Austernpilzen

Rezepte, Vegetarisch, Länderküche, Vegan, japanisch | 0 Kommentare

der erste weiße Spargel der Saison

Als ich im Asialaden vor dem Regal mit den Reisnudeln stand, war ich ratlos. Dünne Nudeln, eher breitere oder was dazwischen? Dann entdeckte ich Reisflecken, die aussehen wie größere Teigschnipsel. Warum nicht, dachte ich, obwohl ich mir das auf dem Teller nicht so richtig vorstellen konnte. Und da lagen sie nun im Küchenschrank und warteten auf ihren Einsatz. Und warteten… So lange, bis ich unbedingt ein Gericht mit Reisnudeln machen wollte und feststellen musste, dass ich vergessen hatte, welche zu kaufen. Es sollte ihre Chance sein. Ich warf sie in kochendes Salzwasser, denn im Gegensatz zu so manchen Reisnudeln, die einfach nur kurz eingeweicht werden sollen, sollten diese einige Minuten gekocht werden. Während des Kochens rollten sie sich auf und bekamen so eine völlig neue Form. Eine sehr hübsche, wie ich finde. Sie erinnern mich an handgerollte, kurze Nudeln. Ich achtete also genau darauf, sie nicht zu lange zu kochen, denn Reisnudeln sind eindeutig empfindlicher was zu lange Garzeiten angeht, als Hartweizennudeln. Bei Reisnudeln gibt es eigentlich nie den optimalen „al dente“ Zeitpunkt. Sie sind immer etwas weicher als herkömmliche Nudeln. Deshalb ist der Kontrast mit dem knackigen Spargel auch schön. Noch ist dieser zugegebenermaßen ziemlich teuer. Aber für dieses Gericht werden nur 4 Stangen benötigt, die man bereits im Supermarkt offen kaufen kann. Dabei muss ich dann immer an Japan denken, wo weißer Spargel ultimativ exotisch ist. In der Feinkostabteilung des noblen Kaufhause Isetan in Tokio wurden die Stangen paarweise hübsch zusammengebunden und verpackt verkauft. 2 Stangen Spargel zu kaufen, um sie dann in Szene zu setzen – sehr japanisch. Eine ganze Kiste mit Spargel? Völlig undenkbar dort. Andererseits kommen wir hier eher weniger in den Genuss von frischen Bambussprossen, welche in Japan im Frühjahr sehnsüchtig erwartet werden. Alles, was wir hier an Bambussprossen bekommen, ist ein trauriger Schatten von einer frischen Bambussprosse, deren Geschmack einfach wundervoll ist. Samtig und frisch erinnert sie ein ganz klein wenig an Melone.

Schnelle Veggie Bowl mit Spargel, Edamame und Austernpilzen

Für Zwei
4 Stangen weißer Spargel
200 g Austernpilze
2 Frühlingszwiebeln
4 EL frische Edamame (junge Sojabohnen, tiefgekühlt aus dem Asialaden)
1 Karotte, in sehr feine Streifen gehobelt
2 +1 EL neutrales Pflanzenöl
2 EL helle Soja Sauce (wer dieses Gericht komplett glutenfrei haben möchte, achtet darauf, dass sie als glutenfrei ausgewiesen ist)
1 EL Mirin
eine Prise Zucker
1 TL braunes Miso (Aka Miso)
1 EL trockener Sherry
½ TL scharfe, rote Sauce (Sriracha)
Meersalz
gerösteter Sesam

Reisflecken oder Reisnudeln (etwa 150 – 200 g)

Die Spargelenden abschneiden und die Stangen schälen. In mundgerechte Stücke teilen. Die Austernpilze in Streifen zupfen. Die Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden, den weißen Teil separat halten.
Zuerst den Spargel zubereiten. Dazu in einer Pfanne einen Esslöffel Öl erhitzen und den Spargel darin anbraten. Einen EL Soja Sauce, 1 EL Mirin und eine Prise Zucker dazu geben, Deckel aufsetzen und etwa ein bis zwei Minuten dünsten. Herausnehmen und warmstellen.
Die Pfanne auswischen und 2 EL Öl darin erhitzen, den weißen Teil der Frühlingszwiebel darin anschwitzen. Die gezupften Austernpilze und die fein geraspelten Möhrenspäne zusammen mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebel  dazugeben (ein paar Röllchen für die Dekoration aufheben). Unter Rühren anbraten. Mit Soja Sauce und Sherry ablöschen. Miso unterrühren. Die Edamame dazugeben. Nochmal eine Minute weitergaren. Mit etwas Salz und roter Sauce abschmecken.
Die Reisflecken nach Packungsanweisung kochen (etwa 8 Minuten). Sie rollen sich während des Kochens auf. Abschütten und auf Schüsseln verteilen, die Pilze und den Spargel dazu anrichten und mit Sesam und den restlichen Frühlingszwiebelröllchen bestreuen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.