23. Juni 2014

Kotelett vom Schwäbisch-Hällischen Schwein mit Pfirsich-Koriander-Salsa und Süßkartoffeln

Rezepte, Crossover & Fusion, mit Fleisch, Länderküche, Sommer, nach Saison, peruanisch | 6 Kommentare

Kotelett Pfirsich Salsa (1 von 1)-4Früher bin ich manchmal nach Südfrankreich zum Paddeln an die Ardèche gefahren. Kilometerlang paddelte ich da durch atemberaubende Schluchten, ging an der einen oder anderen Stelle auch mal richtig Baden (sprich, ich habe es mit dem Paddeln nicht so ganz richtig gemacht), und genoss das Leben mit dem Camping Kocher. Ich bin auf den kleinen Markt gegangen und habe Koteletts und Artischocken gekauft. Das klappte irgendwie dann auch.

Richtig gute Koteletts sind heute gar nicht so leicht zu bekommen und wäre da nicht so ein kleiner Stand auf dem Wochenmarkt, würde ich auch heute noch eher in Erinnerungen daran schwelgen, als sie essen. Dieser Stand verkauft alles vom Schwäbisch-Hällischen Schwein. Das ist ein gutes Schwein. Eines das auch ein gutes Leben hatte.

Kotelett Pfirsich Salsa (1 von 1)-2 Kotelett_Pfirsich_Salsa (1 von 1)-5

Die Koteletts haben einen grandiosen Fettrand und genau dieses Fett ist es, was ein Kotelett so unwiderstehlich macht. Filet ist schön, aber manchmal darf es auch herzhafter sein.
Und weil meine Vorfreude auf die bevorstehende Südamerikareise mich gerade kulinarisch in eine gewisse Richtung drängt, sollten heute Süßkartoffeln und eine Salsa aus Koriander, Chili, Pfirsich und roter Zwiebel mit dazu. Dazu ein kräftiger Rotwein.

Hier habe ich vor einiger Zeit eine schöne Entdeckung gemacht. Der  Laurento Sangiovese DOC Riserva 2011 von Umberto Cesari aus der Emilia Romagna passt da toll dazu. 24 Monate durfte der Wein in Fässern aus slavonischer Eiche und Allier-Eiche reifen.

Ich bin ein wenig nervös vor dieser Reise. Der Wein beruhigt.

Das Kotelett kann natürlich auch gegrillt werden, schließlich laden die Sommerabende ja dazu ein, diesen anzuwerfen. Eines sollten sie jedoch nie sein – zu dünn geschnitten. Wenn schon ein gutes Kotelett, dann richtig.

Kotelett_Pfirsich_Salsa (1 von 1)-3

Für Zwei

2 dicke Koteletts vom Schwäbisch-Hällischen Schwein
2 Pfirsiche oder Nektarinen
1 mittelgroße rote Zwiebel
½ Bund Koriander
1 große Limette
2 EL Olivenöl
1 Peperoni (oder Chili, je nach gewünschter Schärfe)
1 EL neutrales Pflanzenöl
1 große Süßkartoffel
1 EL Olivenöl
eine Prise Paprika
Zucker, Salz

Die Koteletts auf Zimmertemperatur bringen und den Ofen auf 220° vorheizen.

Die Süßkartoffel in spalten schneiden und in einer Schüssel mit dem Olivenöl, Paprika und einer Prise Salz mischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und etwa 15 –  20 Minuten im Ofen rösten.

Den Pfirsich und die Zwiebel fein würfeln. Den Koriander grob hacken und die Peperoni fein würfeln. Alle Zutaten mit dem ausgepressten Saft der Limette mischen. Leicht salzen und das Olivenöl dazugeben. Bei Bedarf mit etwas Zucker abschmecken.

Eine Eisen- oder Grillpfanne mit dem Pflanzenöl erhitzen und die Koteletts scharf auf beiden Seiten anbraten. Auf den Fettrand stellen und dieses etwas schmelzen lassen. Weiter braten und nach etwa 4 Minuten die Hitze wegnehmen. Das Fleisch noch etwas ziehen lassen.

Mit den Süßkartoffelspalten und der Pfirsich-Salsa servieren.

Tipp: Wer Koriander nicht mag, der kann hier auch auf Basilikum ausweichen

 

6 Kommentare

  1. Hallo,

    Danke für das tolle Rezept! Ich musste bei „Schwäbisch Hällisch“ musste ich aufhorchen, komme ich doch gebürtig aus der Nähe von Schwäbisch Hall 🙂

    Das werde ich mal nachkochen, bin schon sehr gespannt!

    Liebe Grüße
    Yasmin (Die Rabenmutti)

    Antworten
  2. Liebe Claudia!

    Ich bin sprachlos! So begeistert bin ich von diesem Rezept! Ich bin nur zufällig auf deinen Blogartikel gestoßen, weil ich Süßkartoffeln liebe. Dann sehe ich aber auch noch Koriander und lilane Zwiebeln, welche ich auch liebe. Und dann beschreibst du, dass der Fettrand vom Kotelett das leckerste ist und damit hattest du mich. 🙂 Viele mögen diesen Fettrand ja nicht, aber ich liiiebe ihn! Kannst du mir vielleicht Tipps geben, wo ich so leckere Koteletts mit Fettrand herbekomme?
    Im Supermarkt ist der Fettrand meistens nur so dünn und das Fleisch auch mittelmäßig. :/
    Bis jetzt sind mir Rezepte mit Süßkartoffeln nicht soo gut gelungen. Nur ganz einfache Süßkartoffelpommes kann ich immer essen. 🙂 http://www.eat-the-world.com/blog/suesskartoffel-pommes-geschmackvoll-und-gesund/

    Mach weiter so und ich freu mich auf weitere Rezepte von dir!

    Liebe Grüße,
    Lili

    Antworten
    • Liebe Lili,
      über genau solche „zufälligen Begegnungen“ freue ich mich riesig. Und ich freue mich, wenn ich begeistern kann. Und sowieso – Freunde der Süßkartoffel sind immer herzlich willkommen. Werde gleich mal nach den Pommes schauen…ohh – die sehen ja herrlich knusprig aus. Ganz toll.
      Liebe Grüße
      Claudia

      Antworten
  3. Mhhh fein sieht das aus! Das hällische Schwein ist auch wirklich gut.
    Und diese Kombination ist etwas ganz besonderes – wie bist du nur darauf gekommen?

    Liebe Grüße
    Franziska

    Antworten
  4. Mit Kotelett kenne ich mich zwar nicht aus, aber prächtig sieht es aus. Genau wie diese leckeren Süßkartoffeln und die Pfirsich-Salsa. Da wächst auch bei mir die Vorfreude – auf Deine Reiseberichte aus Süd-Amerika, liebe Claudia!

    Antworten
  5. Oh, das weckt die Vorfreude auf deine Südamerika-Reise!
    Was für eine pfiffige Idee das Schwäbisch-Hällische in diese exotische Umgebung zu packen. Könnte ich genauso sofort verputzen.
    Und denk an das gepökelte Meerschweinchen, ne?

    Liebe Grüße,
    Maja

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere