9. August 2015

Clafoutis mit weißem Pfirsich und Kokos

Rezepte, Länderküche, Sommer, nach Saison, Süsses, französisch | 1 Kommentar

Peach Clafoutis-1-7

Ich bin ja gerne in der Küche. Auch wenn es draußen fast 40° hat. Davon darf man sich nicht abhalten lassen. Es mag ja Menschen geben, die an solchen Tagen kalten Gerichten den Vorzug geben und gar nicht erst den Herd anschalten. Ich gebe mir durchaus alle Mühe, die Hitze draußen zu lassen, verdunkle vorschriftsmäßig, um dann den Herd hochzudrehen und was zu backen. Deppert? Ja, ein bisschen schon.
Aber ich habe wie immer eine tolle Ausrede. Die wunderbaren weißen Pfirsiche, die mir der Nachbar vom Großmarkt mitgebracht hat, mussten weg. Und das neue Pfännchen musste eingeweiht werden. Macht also schon zwei Gründe. Und als wichtigsten Grund wähle ich den Sonntag, denn da darf das Frühstück dann auch mal ausgedehnter sein. Und backen in der Pfanne, das traue ich mir grad noch zu. Hab ja vor kurzem einen Zwetschgen-Datschi so richtig in den Sand gesetzt. Mein Freund der Hefeteig war an diesem Tag gar nicht gut auf mich zu sprechen. Da ist es schon weitaus vielversprechender, wenn man nur ein Ei mit etwas Mehl und Zucker vermischen muss, ein paar saftige Früchte dazu und ruck zuck hat man etwas worauf man stolz sein kann. Puderzucker drauf und der Sonntag lacht.
Jetzt ist es also in der Küche so warm wie draußen, das ist zwar nicht so wirklich schlau, aber immerhin gibt es jetzt ein tolles Clafoutis zum verspäteten Frühstück. Danach kann man immer noch die Badesachen zusammenpacken und an den See fahren. Der ist bloß auch nicht mehr so wirklich die Erfrischung, hat sich in den letzten Tagen so aufgewärmt, dass als einzige Erfrischungsoption eigentlich nur noch die kalten Voralpenbäche zu empfehlen wären. Luft anhalten und rein ins eisige Nass.
Bis dahin kann ich mir ja noch kühles Wassermelonen-Smoothie machen.

Peach Clafoutis-1-3 Peach Clafoutis-1-6

Für Zwei
300 g weißer Pfirsich (2 Stück)
70 g Butter
90 g brauner Zucker
40 g Mehl
70 g gemahlene Walnüsse
Salz
½ TL Piment
Mark einer Vanilleschote
1 Ei
75 ml Milch
25 g Kokos Chips
Puderzucker

Peach Clafoutis-1-4

Dem Ofen auf 200° vorheizen.
Die Haut der Pfirsiche abziehen und in Spalten scheiden. 10 g Butter zerlassen, eine kleine Pfanne (ca. 16 cm Durchmesser) dünn damit auspinseln und mit etwa 40 g Zucker ausstreuen. Die Pfirsichspalten darin verteilen.
60 g Butter in einem kleinen Topf erhitzen und leicht bräunen. Mehl, 50 g Zucker, gemahlene Walnüsse, 1 Prise Salz, Piment und Vanillemark in einer Schüssel mischen. Das Ei mit der Milch verquirlen und mit der gebräunten Butter unter die Mehlmischung rühren. Den Teig über den Pfirsichen verteilen.
Die Kokoschips dem restlichen Zucker mischen und auf den Clafoutis verteilen.
Clafoutis im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten backen. Clafoutis mit Puderzucker bestäuben. Lauwarm servieren. Nach Belieben noch geschlagene Sahne dazu reichen.

Die kleine Pfanne wurde eingeweiht und dies ist der erste Beitrag zum Wettbewerb #PotsandPansParty von #AllClad

Pots_and_Pans_Party_Button

 

 

 

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

1 Kommentar

  1. Da geht es schon los mit dem ersten Satz deiner Zubereitungshinweise: „Den Ofen auf 200° vorheizen.“ Neeein, ich will nicht! Auch wenn es noch so viele Köstlichkeiten aus dem Backofen gibt, bei mir hat er hitzefrei 😉

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere