5. Mai 2020

Vietnamesischer Reisnudelsalat mit Baby Spargel, Minze und Limetten-Ingwer Dressing

vietnamesisch, low carb, Spargel, Spargel, Rezepte, Vegetarisch, Frühling, Rezeptart, Länderküche, nach Saison, Salat und Vorspeisen, Vegan | 0 Kommentare

Eigentlich waren an diesem Salat die Erdnüsse schuld. Ich kann Erdnüssen nur schwer widerstehen ganz besonders nicht, wenn sie wie in Laos zusammen mit Limettenblättern und Knoblauch geröstet werden. Ich bin lange um die von dort mitgebrachten Nüsse herumgeschlichen, bis ich über sie hergefallen bin. Und dabei musste ich an diesen vietnamesischen Salat denken. Der mit den Erdnüssen, dem Ingwer und dem köstlichen Dressing. Ja, genau der. Manchmal gibt es dazu auch noch Hühnchen und Röstzwiebeln. In diesem Fall gibt es Baby Spargel dazu. Mein Spargelhändler auf dem Wochenmarkt verkauft so einen Winzlingsbund aus unterentwickelten Spargeln, bei denen sofort meine Muttergefühle anschlagen, für 2,50 €. Kaum einer will den, vermutlich denken die meisten, dass der elendig zu schälen sei. Ist er aber nicht. Das geht genauso fix wie der Große. Die Ausbeute ist halt geringer. Die meisten kaufen ihn als Suppeneinlage. Ich mag diese Zwerge ganz besonders gerne gratiniert auf einem Stück Bauernbrot.
Der Spargel und die Laos-Nüsse sollen sich nun kennenlernen. Mit dabei etwas Karotte, Gurke und je nach Lust und Vorlieben die typischen Kräuter. Nachdem ich meine Hochbeete gedüngt habe, weiß ich langsam nicht mehr, wohin mit all den sprießenden Kräutern. Die invasive Minze hat sich zuerst gemeldet. Die passt auch ganz hervorragend dazu. Ebenso wie der Koriander. Wer Thai-Basilikum hat, sollte nicht zögern, das ebenfalls noch dazu zu tun. In Vietnam, wie überall in Südostasien, lieben sie frische Kräuter, also nicht daran sparen.
Den Rest der Nüsse habe ich derweil wieder im Küchenschrank versteckt (Vorsichtsmaßnahme). Ich warte darauf, was mir noch dazu einfällt.

Vietnamesischer Reisnudelsalat mit Baby Spargel, Minze und Limetten-Ingwer Dressing

Für Zwei
100 g getrocknete Reisnudeln (etwa 0,5 cm breit)
250 Baby Spargel (genau die Winzlinge, die keiner schälen will)
1 mittelgroße Karotte
1 Mini Gurke
1 EL grob gehackte Korianderblätter
1 EL grob gehackte Minze
1 grüne Chili, entkernt und fein gehackt
1 TL Schnittlauch oder Frühlingszwiebel, in Röllchen geschnitten
nach Belieben Schnittlauchblüten
Meersalz

Dressing
Abrieb und Saft einer unbehandelten Limette
1,5 EL Sweet Chili Sauce
1 TL Soja Sauce
½ TL geröstetes Sesamöl
2 EL Reiswein
eine Prise Zucker
1 TL frisch geriebener Ingwer

2 EL gehackte, gesalzene Erdnüsse

Die Reisnudeln nach Packungsanweisung zuerst 30 Minuten einweichen, dann kurz aufkochen und abschütten. Mit kalten Wasser abspülen und beiseitestellen.
Die Karotte schälen und feine Streifen hobeln. Das geht am besten mit einer japanischen Mandoline (hierzu mein Tipp bei Amazon*). Die Gurke waschen und ebenfalls in feine Späne hobeln, den Kern dabei aussparen. Beides in eine Schüssel geben und leicht salzen.
Den Baby Spargel waschen und schälen, die unteren Enden trimmen, dann in etwas Salzwasser etwa 4 Minuten blanchieren. Abtropfen und auskühlen lassen.

Die Reisnudeln mit dem Gemüse, den Kräutern und der Chili mischen.
Das Dressing aus den oben angegeben Zutaten anrühren und unter die Reisnudeln mischen.
Mit den Erdnüssen bestreuen.

*Affliliate Link

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.