7. Januar 2011

Orientalischer Linsen-Reis Salat mit Topinambur

Rezepte, Vegetarisch, Salat und Vorspeisen | 0 Kommentare

Immer wenn es darum ging, einen Salat für eine Party mitzubringen (als erstes meldete sich natürlich der der klassisch, schwerverdauliche Nudelsalat), rangierte der Reissalat so an dritter Stelle. Davor kam allenfalls noch der Kartoffelsalat. Ich würde ohne zu zögern Reissalat zur Königsdisziplin unter den Partysalaten ernennen, denn alles was mir bisher so begegnete, waren geschmacksneutrale Parboiled-Kreationen, in die sich ein paar Erbsen und der Farbe wegen – wie originell – roter Paprika verirrt hatten.

Doch zu später Stunde und nach übermäßigem Alkohol, wenn irgendwann der Hunger auf was auch immer ausbricht, dann ist selbst das einfach nur egal.
Ich werde älter und so viele Parties gibt es einfach nicht mehr, als dass ich darauf warten könnte, des Morgens über einen abgestandenen Reissalat herzufallen.
Beim Aufräumen meines Küchenschranks fiel mir eine Linsen-Reis-Mischung aus dem Bioladen in die Hände. Und da ich gerade eine sehr intensive Topinambur Phase durchlebe, war mein Ehrgeiz geweckt, dies zu einem schmackhaften Salat zu verarbeiten. Was den Topinambur angeht so frage ich mich, wie ich es so viele Jahre meines Lebens ohne aushalten konnte. Er ist köstlich! Egal ob roh, in Scheiben frittiert oder gedünstet, er hat ein köstlich nussiges Aroma. Dazu muss ich sagen, dass ich ihn zuallererst in gebrannter, flüssiger Form kennen gelernt habe. Und auch in dieser klaren, hochprozentigen Form überzeugt er und räumt den Magen auf.

Zutaten (für 4 Personen)

500 g Linsen-Reis Mischung (Fertigmischung aus dem Bio Laden)
2 EL Baharat
2 EL Ras el Hanout (beides orientalische Gewürze, die man entweder im Orientladen oder online bekommen kann)
ca. 6 – 8 Knollen Topinambur
5 Stangen Bleichsellerie
2 Karotten
Sultaninen ( etwa eine Hand voll)
Crema di Balsamico
Ume Su ( ersatzweise Meersalz)
frische, glatte Petersilie
1/2 TL Zimt, getr. Pfefferminze und Chilliflocken zum Abschmecken

Zubereitung:
Die Linsen-Reis mischung nach Packungsanweisung (ca. 40 Min) kochen und das Ras el Hanout und den Bahrat mit ins Kochwasser geben. Zum Ende der Kochzeit mit Ums Su ( oder Salz) würzen.
Abkühlen lassen.
Dann den Topinambur und die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. Den Bleichsellerie fein würfeln.
Alles vermischen und mit Crema die Balsamico abschmecken. Mit Ume Su nachwürzen.
Dann die Sultaninen, den kleingehackten Petersilie, die getrocknete Minze und den Zimt untermischen.
Mit Chilliflocken garnieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere