Taiwanese Egg Salad-4

Der einzige Salat mit Mayonnaise bei dem ich schwach werde, ist Eiersalat. Eiersalat geht irgendwie immer, egal zu welcher Tageszeit. Eiersalat hat eine schmeichelnde Textur, ganz leichter Biss und viel Cremigkeit. Dieser großzügig aufs Brot gelöffelt und rein damit.  In seiner klassischen Form ist der Eiersalat etwas, was ich nie ändern wollte. Der durfte so bleiben wie er ist, ohne dass er ja langweilig wurde. Bis eines Tages diese Taiwanesischen Tee Eier auftauchten. Die noch dazu überhaupt keinen Tee enthalten, sondern stattdessen in einer Soja-Speck Brühe gegart werden. Alles ist irgendwie besser mit Speck, darüber gibt es keinen Zweifel.
Als dann auch noch mein Fleischstand auf dem Bauernmarkt wunderschöne Wachteleier anbietet, war dieser Salat fällig. Die Markthändlerin erzählt mir von dem Nachbarssohn, der jetzt Wachteln züchtet, rührend würde er sich um seine geliebten Wachteln kümmern, und jede kleine Eierbox wird liebevoll von ihm bestückt und beklebt. Er hat sie gefragt, ob sie die Eier nicht auf dem Wochenmarkt verkaufen möchte und ob zwei Euro denn zuviel für sechs der kleinen Eier seien. Zuviel? Niemals! Nirgendwo bekomme ich so gute Wachteleier. Und wenn die Produkte, die ich kaufe noch dazu so eine schöne Geschichte haben, dann umso lieber.

Quail eggs-1-2

Die Brühe kann man einfach so wegtrinken. Dazu kann man gerne ein paar Korianderblättchen drüber streuen. Sehr elegant auch als kleiner Menüauftakt mit einem Wachtel Ei darin. Die Tiefe des Sternanis‘ trifft hier auf die Würze der Soja Sauce und den Räucheraromen des Specks. Das allein ist es schon wert, geliebt zu werden. Werden dann diese Eier auch noch mit Mayonnaise, asiatischen Kräutern und Stangensellerie gemischt, wird daraus eine ganz neue Dimension des Eiersalats.
Am liebsten esse ich diesen Salat auf getoasteten Weißbrotscheiben, genauso gut geht das aber auch mit kräftigem Vollkornbrot.

Taiwanese Egg Salad-6 Taiwanese Egg Salad-1

Für Zwei

Taiwanesische Tee Eier
6 große Eier
6 – 8 Wachteleier
4 Kardamom Kapseln
3 Sternanis
1 TL schwarze Pfefferkörner
500 ml Wasser
30 ml leichte Soja Sauce
100 g durchwachsener Räucherspeck (in zwei Scheiben)

1. Die normalen Eier in einem Topf mit Wasser 7 Minuten kochen, die Wachteleier 2 Minuten. Abschrecken und pellen.
2. Das Wasser abgießen, den Topf trocknen und darin den Speck auslassen. Den Kardamom leicht mit einem Messerrücken andrücken und zusammen mit dem Pfeffer und dem Sternanis in den Topf geben. 2 Minuten die Gewürze anrösten.
3. Das Wasser, die Soja Sauce und die Eier dazugeben, einmal aufkochen lassen und dann 30 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.
4. Die Eier mitsamt der Brühe (die köstlich schmeckt) in eine Schüssel geben, auskühlen lassen und abgedeckt einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen.

Eiersalat
6 Tee-Eier
6 – 8 Wachteleier aus der Brühe
100 g Mayonnaise (wenn möglich selbst gemachte)
4 EL fein gewürfelter Stangensellerie ( etwa 2 – 3 Stangen)
3 EL fein gewürfelte rote Zwiebel
1 TL frische Thymianblättchen
3 EL gehackter frischer Koriander
3 EL feine Scheiben von der Frühlingszwiebel (grüner Teil)
2 EL Reisessig

Chilisauce und Salz nach Bedarf

Die großen Eier grob hacken, die Wachteleier halbieren und mit den übrigen Zutaten vermischen. Etwa eine halbe Stunde ziehen lassen. Eventuell mit etwas Salz abschmecken.
Auf geröstetem Brot servieren.

Dieser Salat kann gut vorbereitet werden.

 

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere