25. November 2015

Süße Bete auf Toast mit Gewürz-Ricotta, Basilikum und Granatapfel

Zutaten, Granatapfel, Rezepte, Vegetarisch, Crossover & Fusion, Länderküche, nach Saison, Herbst, Winter, orientalisch | 0 Kommentare

sweet beet on toast-1-5

Zwei Rüben starren mich vorwurfsvoll aus dem Gemüsefach des Kühlschranks heraus an. Der kleine Wassermelonen Rettich, den ich am Wochenende auf dem Viktualienmarkt gekauft habe und sein Kumpel die gelbe Bete. Beide sind fällig. Stolz habe ich noch meinen wunderbaren Bloggerkolleginnen, die am vergangenen Wochenende nach München gekommen sind, meine Lieblingsstände auf dem Viktualienmarkt gezeigt, eben auch den herrlichen Rübenstand, wo ich nie drum herum komme, mindestens einen Wassermelonen Rettich mitzunehmen, und eben die schöne gelbe Bete.
Ich hatte eine vage Vorstellung von diesen Beten, die ich irgendwie süßlich haben wollte. Naheliegend, denn Süße haben sie zur Genüge, man muss sie nur ein wenig hervorkitzeln. Als erstes widme ich mich dem Granatapfel. Mittlerweile habe ich das ganz gut raus, die Küche nicht mehr in ein Schlachtfeld zu verwandeln, während ich ihn entkerne. Aber das mit dem Klopfen, das klappt immer noch nicht. Ich kann soviel klopfen wie ich will, es ist keiner daheim und Kerne fallen mir auch nicht entgegen. Ein Märchen aus tausendundeiner Nacht?
Der Basilikum in der Küche reckt sich immer noch prächtig, seit dem vergangenenSommer halte ich ihn nun am Leben und – oh Wunder – er wächst und gedeiht. Vermutlich ist es diese tiefe Liebe zu seinem Duft, der mir immer entgegenströmt, wenn ich ihn gieße (ich rede mir ein, er spürt das). Ein Duft, der mich glücklich macht, auch wenn draußen bereits der erste Schnee liegt.
Ich kombiniere mutig und werde belohnt. Die süßlich, würzigen Bete (ich zähle den Rettich jetzt einfach mal dazu)mit dem orientalisch gewürzten Ricotta und den Granatapfelkernen – die zusammen mit dem Basilikum ein Knaller sind – mein ganz persönliches Feierabend Glück.
So wie es jeder verdient hat. Fehlt noch was? Ja tut es. Musik. Die neue Adele?Unbedingt.

sweet beet on toast-1-2watermelonradish

Für Zwei
Zwei Scheiben Roggenbrot, getoastet
1 kleiner Wassermelonen Rettich
1 kleine gelbe Bete
1 EL Kokosmus
1 TL Pflanzenöl
2 frische Perlzwiebel, in feine Scheiben geschnitten
1 ½ EL Mirin
2 EL Noilly Prat
1 TL Granatapfel Balsamico (oder Granatapfelsirup mit ein wenig Balsamico Essig gemischt)
3 EL Ricotta
½ TL Baharat (orientalische Gewürzmischung)
6-7 Blätter Basilikum, in sehr feine Streifen geschnitten
2 EL Granatapfelkerne
schwarzes Salz
frisch gemahlener Pfeffer

 

Den Ricotta mit dem Baharat verrühren und beiseite stellen.
Die gelbe Bete und den Wassermelonen Rettich schälen und in feine Scheiben hobeln.
In einer Pfanne (mit Deckel) das Kokosmus mit dem Öl erhitzen und die Zwiebelscheiben darin andünsten. Die Gemüsescheiben dazu geben und unter Rühren anbraten. Mirin, Granatapfel Balsamico und Noilly Prat dazu gießen. Deckel auflegen und etwa 4 Minuten bei mittlerer Hitze weich dünsten. Weiter offen einkochen lassen, bis die Bete sirupartig überzogen und weich sind.
Die getoasteten Brotscheiben auf Tellern anrichten, die Bete großzügig drauf verteilen. Je einen guten Esslöffel Gewürz-Ricotta darauf setzen. Mit dem Basilikum und den Granatapfelkernen bestreuen.
Zuletzt mit schwarzem Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

sweet beet on toast-1-3

 

[fblike showfaces=“false“ width=“450″ verb=“like“ font=“arial“ locale=“de_DE“]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere