lemon_pickleEine Zauberin fällt auf den Rücken, ein depressiver Prinz verfällt darüber in schallendes Gelächter, die Zauberin grollt, verwünscht den Lachenden und der Prinz verliebt sich daraufhin in drei Orangen  – aber alles wird gut. Damit hätten wir Prokofievs Oper „Die Liebe zu den drei Orangen“ in einem Satz beschrieben. Eine wunderbare Oper. Meine Liebe zu den drei Zitronen gestaltet sich etwas weniger spektakulär.

Es ist Freitag später Nachmittag und ich halte das neue Kochbuch Citrus in den Händen. Augenblicklich verfalle ich einem Rezept für „pickled Lemons mit Kurkuma und Sesam“. Das Bild eines Sandwiches kommt angeschwebt, Auftritt Ziegenkäse und Rinderlende (strahlender Bariton), dazu eine Feige und das Lemon-Pickle. Gemeinsam singen sie ein Quartett.

Die Köchin ist hingerissen. Einziges Problem – der Markt schließt in einer halben Stunde. Beherzt schwingt sie sich auf den Roller und düst gen Innenstadt. Traurig steht sie vor verschlossenen Marktständen (an dieser Stelle wechselt die Tonart in ein ergreifendes Moll). Ein einzelner Stand ist noch am einpacken seiner Waren. Und plötzlich sieht sie sie. Die Bio Zitronen. (Fortissimo!)

Ein freundlicher Markthändler gibt ihr trotz geschlossener Kasse die Zitronen. (Da capo!)

Zurück in der Küche werden die Zitronen sofort verarbeitet und ein wundervoller Duft von Kurkuma und Bockshornklee durchströmt die Küche. Kleine Gläser werden gefüllt und nun können die Zitronen einige Tage sich mit diesen aromatischen Gewürzen vollsaugen.

LemonPickle

Warum mich ausgerechnet das Rezept für das Lemon Pickle als erstes angesprochen hat, kann ich nicht mehr sagen. Das Buch ist voll mit wunderbaren Ideen zum Thema Zitrusfrüchte. Es gibt Anleitungen für ein Sizilianisches Gewürzsalz mit Orangen und Zitronen, Zitruszucker mit Tonkabohnen, einen Dolce Orangetto und eine mit Rosmarin und Aranzini gefüllte Entenbrust auf Blutorangenrotkraut. Dies ist natürlich nur ein winziger Auszug aus den etwa 100 Rezepten, die ich ganz willkürlich aufgezählt habe und welche in den verschiedenen Kapiteln ihren Auftritt haben.

Die Form ist handlich und das Entrée bietet eine Übersicht und Warenkunde über die unterschiedlichen Vertreter der Familie Citrus. Es gibt ein paar Ratschläge zur Lagerung und den richtigen Werkzeugen für die Verarbeitung. Die Texte  stammen aus der Feder Katharina Seisers, einer Expertin auf dem Gebiet der Zitrusfrüchte. Die Rezepte wurden von Gabriele Halper entwickelt und von Luzia Ellert fotografiert.

Den drei Damen ist damit ein echtes „Schätzchen“ gelungen, welches mit seinen Rezepten noch weitaus mehr Raum für die kreative Küche bietet. Eines, welches anregt. Und wer den Sommer und die Sonne auf den Tisch bringen möchte, der kommt schwerlich um die Zitrone und ihrer Verwandtschaft drum herum. Dieses Buch liefert dazu wunderbare Ideen.

Pickled Lemons mit Kurkuma und Sesam

Für zwei Einmachgläser à 150 ml

6 unbehandelte Zitronen

1 Knolle Knoblauch

2 EL Erdnussöl

2 EL Bockshornkleesamen

2 EL Senfpulver

1 EL Chiliflocken

1 TL Kurkumapulver

2 EL weiße Sesamsaat

2 TL Salz

Die Zitronen waschen und der Länge nach vierteln und in 1 cm große Stücke schneiden.

Die Knoblauchzehen pellen und sehr grob hacken.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Den Bockshornkleesamen, das Senfpulver, Kurkuma und die Chiliflocken dazugeben und so lange mitrösten, bis die Gewürze intensiv zu duften beginnen.

Die Zitronen hinzufügen und 2- 3 Minuten mitbraten. Dann die Sesamsaat hinzufügen und kurz weiterbraten, anschließend das Salz hinzufügen und gut vermengen.

Die Zitronenmischung in Einmachgläser füllen und gute verschließen. Die eingelegten Zitronen im Kühlschrank 3 -4 Tage ziehen lassen. Vor dem Gebrauch gut vermengen.

 

Für das Sandwich habe ich 3 frische Feigen kurz gegrillt. Etwa 300 g Rinderlende am Stück scharf angebraten und im Ofen bei 100° etwa 8 Minuten ziehen lassen und danach in Streifen geschnitten. Die Streifen gesalzen und gepfeffert. Etwas Rucola auf getoasteten Weißbrotscheiben verteilt, die Feigen und die Fleischstreifen darauf gelegt und mit mildem Ziegenfrischkäse und den pickled Lemons angerichtet.

Citrus

Erschienen ist das Buch CITRUS von LUZIA ELLERT, GABRIELE HALPER, KATHARINA SEISER im Verlag Collection Rolf Heyne

 

 

17 Kommentare

  1. Oh, das ist was für meinen Herrn Schatz und Mittagskocher! Der ist gelinde gesagt süchtig nach Bockshornkleesamen (und zur Zeit auch nach Estragonblättern frisch vom Strauch). Mir ist zwar noch nicht klar, was ich letztendlich mit den pickled Zitronen anfange (mein Opern-Repartoire ist leider arg begrenzt), aber ansetzen kann ich sie ja schon mal…

    Antworten
  2. Was für eine schöne Rezension! Da kann Frau ja nicht anders als Platz schaffen im Bücherregal und das Buch bestellen!
    Merci u Liebs Grüessli
    Irene

    Antworten
    • Platz schaffen, wenn das immer so einfach wäre….
      LG, Claudia

      Antworten
  3. oh, was für ein sonnenschein am eh schon sonnigen wiener sommertag, danke!

    Antworten
    • Gerne, und sonnige Grüße nach Wien!

      Antworten
  4. Toll geschrieben, schön präsentiert – ich habe Lust wieder mal ein Kochbuch zu kaufen 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    Antworten
    • Andy, herzlichen Dank, das freut mich. Liebe Grüsse in die schöne Schweiz
      Claudia

      Antworten
  5. Klingt wunderbar! Dass Dich ausgerechnet die eingelegten Zitronen angelacht haben, kann ich gut verstehen – eines der ersten Rezepte, die ich aus Ottolenghis Jerusalem-Kochbuch nachgekocht habe, waren die eingelegten Zitronen mit Cumin, Chilli und noch ein paar anderen Zutaten. Deine Zitronen sehen ebenfalls köstlich aus.

    Antworten
    • Liebe Claudia, das liest sich himmlisch. Und da warten noch etliche Einmachgläser im Schrank!

      Antworten
  6. Super geschrieben! Jetzt will ich das Buch sofort haben – und die Pickled Lemons auch!

    Antworten
    • Merci! Das gemeine an den pickled Lemons ist, dass sie in der Pfanne wunderbar duften, und dann für Tage in den Kühlschrank verbannt werden.

      Antworten
  7. Ich finde ja, dass die Zauberin wunderbare Zitronen gezaubert hat und die gewürzten Pickles vertreiben sämtliche Depressionen. 🙂

    Antworten
    • Das ist lieb von Dir, Barbara! Herzlichen Dank.

      Antworten
  8. Grandioser Text, Claudia, und eine wunderbare Empfehlung. Das Buch werde ich mir nun wohl oder übel zulegen müssen 🙂

    Antworten
    • Liebe Sophie, das freut mich und man kann damit nichts falsch machen (pricewise;-))
      LG, Claudia

      Antworten
    • Wunderbar rezensiert ;-). Habe das Buch seit ein paar Wochen und liebe das Layout. Die Rezepte lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.
      Grüße aus dem heißen Süden
      Anne

      Antworten
      • Und im heißen Süden wachsen ja auch die schönsten Zitronen!
        Liebe Grüsse
        Claudia

        Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere