Schlagwort: vegan

Yuba – oder wie man es schafft, zarte Tofuhautröllchen vier Wochen lang durch Asien zu tragen

Langsam beginnt die Milch zu kochen, man riecht schon ihren süßen Duft, nur ganz leicht soll sie köcheln, vorsichtig gießt man sie ab, und in dem Moment, wo man das Kakao Pulver unterrühren will entdeckt man es – Gänsehaut – die Milch hat eine Haut bekommen. Die meisten gruselt es vor Milchhaut. Vermutlich die meisten außer mir und Michel Bras, jenem französischen mit drei Michelin Sternen...

Butternut Kürbis mit Parmesan-Salbei Kruste aus dem Ofen

Es gibt da dieses Butternut Kürbis Trauma. Zusammen mit anderen Foodblogger besuchten wir ein Kloster in Oberfranken. Nicht aus spirituellen Gründen, vielmehr wegen der Klosterküche. Wir durften auch gleich loslegen, frei nach dem Motto, wenn der Herr uns schon Hilfskräfte schickt, dann sollen sie auch was tun. Dachte sich der Küchenchef, und ließ uns allein mit einem Berg Butternut Kürbisse....

Winterwurzelcurry – Schwarzwurzeln, Spinat und Kumquats mit Petersilienwurzelchips

Ich will mir mal wieder richtig die Hände schmutzig machen. Ich habe Schwarzwurzeln gekauft. Klebriger, dunkler Saft. Von wegen. Besser sind doch Handschuhe. Meine Großmutter hat sie immer in einer seidigen Béchamel Sauce serviert. Mit nur einem Hauch von Säure – sie waren göttlich. Große Liebe. Diese Schwarzwurzeln gehören mit zu den schönsten Kindheitserinnerungen an den Winter. Die Lust auf...

Einfache Freuden – Rote Bete mit Haselnüssen

Im Ofen gebackene Rote Bete ist göttlich. Kein Vergleich zu all dem, was bereits vorgekocht in Plastik oder im Glas auf uns wartet. Überseht jene am besten. Der Unterschied ist annährend vergleichbar mit selbstgemachten Nudeln und den Hartweizenprodukten aus der Tüte. Durch das Backen in der Schale bekommen diese Rüben ein unwiderstehlich volles Aroma, schmecken süß und nach Erde. Ein...

La vie en rose – rosa Sushi mit mariniertem Spargel

Meine innere Uhr tickte noch nach mitteleuropäischer Zeit. Zwei Stunden zuvor war ich in New York gelandet und alles was ich wollte war, schnell noch gegenüber vom Hotel beim Japaner ein Häppchen zu essen und mich dann ganz dem Hoffen auf eine komatöse Nachtruhe hingeben. Das war der Plan. Ich setzte mich an einen der kleinen Tische, schielte schon ein wenig, schließlich war es für mich tief in...

Vegane Schokomousse mit Tonkabohne und Chili auf geliertem Gewürzapfellikör

Beim Dessert ist es immer unglaublich leicht, so richtig den Kalorienrahmen zu sprengen. Man nehme Sahne, Zucker etwas für den Geschmack und schwupps, hat man was Leckeres. Natürlich kann man eine leichte Granità anbieten, aber ich finde immer, dass der Magen sich erschreckt, wenn er nach einem Menü kältegeschockt wird. In der  ayurvedischen Ernährungslehre wird das ebenfalls hervorgehoben, dass...

Kohl mal anders – Rosenkohljulienne mit Shiitakepilzen und Topinambur

In einem amerikanischen Blog habe ich ein Rezept für Rosenkohlsalat entdeckt, das mir sehr gut gefallen hat. Der Rosenkohl war nicht wie meistens zu Tode gekocht, sondern fein geschnitten, roh und mit einer Haselnuss Vinaigrette. Rosenkohl gibt es im Moment überall. Meine Großmutter hat mir beigebracht, dass ihn erst der Frost gebissen haben muss, bevor er richtig lecker ist. Wobei lecker sich...

Aus dem Meer und aus der Erde – Salat von Teltower Rübchen mit Algen und Limetten-Honig Dressing

Da lagen sie! Algen. Lange habe ich sie gesucht, seit ich sie vor einiger Zeit in einem Restaurant gekostet habe. Sie sind nicht nur sehr gesund, sie schmecken auch köstlich. Leicht salzig und knackig. Der Grund, warum sie so schwer zu finden waren, war allein der wunderbar warme Spätsommer, denn die zarten Pflänzchen fühlen sich in der Hitze gar nicht wohl. Ich musste sie unbedingt...

Vegan improvisieren: Spitzkohl mit Haselnussöl und Heidelbeerrisotto

Auf die Idee brachte mich das Eichhörnchen, welches über meinen Balkon hüpfte, mit einer Haselnuss im Maul. Direkt neben meinem Balkon wächst ein großer Haselnussbaum und ich musste nur die Hand ausstrecken, um die frischen Haselnüsse zu pflücken. Soweit so gut. Da lagen sie nun vor mir und da ich mich im Gegensatz zu dem roten Eichhörnchen nicht damit begnüge, die Nüsse einfach so zu essen,...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen