Schlagwort: schnelle Küche

Ein finnisches Ciderberg Apfelwein Schwein 

Es ist schon eine Weile her, dass ich in Finnland war. Vor ziemlich genau eineinhalb Jahren besuchte ich dort in Lohja die Ciderberg Apfelwein Kelterei. Großartiges, aber auch strammes Zeug dieser Apfelwein. Nicht so zurückhaltend und elegant wie der französische Cidre. Hier geht es mit mindestens 12% Alkohol richtig zur Sache. Rund um das Haus, wo der Wein gemacht wird, stehen viele alte...

Ofengeröstete Mini Auberginen mit Maple Sirup und Rauchsalz

Ich kann Schönheit nicht widerstehen. Nicht der Schönheit von kleinen Auberginen. Wie sie da so lagen, auf diesem Bauernmarkt in Kanada, da musste ich sie einfach haben. Sie nur zu fotografieren hätte nicht gereicht. Natürlich bekomme ich auch hier kleine Auberginen aus biologischem Anbau, aber selten so eine Vielfalt. In Weiß, Lila und Grün. Jede Sorte hatte auf dem Marktstand ihr eigenes...

Kokosnuss-Tamarinden Tempeh mit gebratenen Okras und Schnittlauchblüten

  Eine leichte Spargelübersättigung ist eingetreten. Nichts Schlimmes, nur brauche ich mal wieder Abwechslung. Auch wenn es da noch viele Ideen gibt. Meist ist es bereits Anfang Juni, das Ende der Saison ist in Sicht, da fallen mir tausend Variationen ein, die ich unbedingt noch machen muss. Aber, wie schon bemerkt, trotz aller Raffinesse und Variantenreichtum, irgendwann verlangt es auch mir...

Schwarzer Heilbutt mit Sesamglasur und Physalis, grünem Spargel und Erbsenpüree

Neulich habe ich so einen Test gemacht. Da ging es um Gedächtnisleistung. Alles was man tun sollte, war einen Text zu lesen. Ganz simple. Auf zwei Seiten wird der morgendliche Ablauf einer Frau beschrieben, bis zu ihrem Weg in die Arbeit. Es kommen Straßennamen vor, Wegbeschreibungen, die Namen ihrer Kollegen und was sie gefrühstückt hat. Ich versuchte mich auf die Straßen und den Weg zu...

Geschmorter Endiviensalat mit Miso, Chili und Walnüssen

Schnell noch Endiviensalat. Eigentlich ist es ja schon fast zu spät dafür. Der Wintersalat verabschiedet sich. Er hat die Klinke schon in der Hand. Gleich ist er weg. Er macht den Platz frei für den ersten Spargel und anderen Frühlingsgemüse. Früher, also richtig früher, zu Zeiten meiner Großmutter, da gab es Endiviensalat auf genau eine Art. In feine Streifen geschnitten und mit einer Salat...

Bittersüß – Radicchio, Mangold und Kräutersaitlinge mit Taleggio und Trüffelhonig

Bittersüß ist eine Bezeichnung, die ich sehr mag. Sie passt irgendwie in diese Zeit. Eine Zeit, wo so vieles uns schockiert und wo doch auch viele aufstehen, mit anpacken, helfen und liebevoll miteinander umgehen. Eine Zeit, wo fremdschämen und fremdstolzsein in stetigem Wechsel sind. Und wie alle Jahre wieder kurz vor Ostern, ist mir nicht ferner, als Kuchen oder lustige Cupcakes zu backen....

Linguini mit Kohlrabi-Wermut Sahne,Spinat und Tamari Mandeln

Drei Tage hechtete ich in Berlin über die ITB, die weltweit größte Reisemesse, wo sich einhundertneunzig Länder präsentierten. Von Land zu Land quer durch die Hallen. Durchschnittlich neun Kilometer war mein Tagespensum. Am Samstag, kurz vor der Heimfahrt, machte ich noch einen kurzen Stopp in der Kreuzberger Markthalle, schnappte mir etwas Spinat, einen Kohlrabi und entzückende...

Auf den Spuren der koreanischen Küche – Bulgogi

„Deinen Blog assoziiere ich immer mit asiatischem Essen“ – so so…ich koche orientalisch, französisch, peruanisch, italienisch, Fusion-was-auch-immer und asiatisch ist der Eindruck der also hängen geblieben ist. Das schmeichelt mir natürlich, ganz besonders, weil ich dieser Küche seit vielen Jahren verfallen bin. Es fing eigentlich schon in den Achtzigern an, als ich in New York zum ersten...

Kichererbsen-Kürbis Curry mit Schnittknoblauch und indischen Gewürzen

Das leckere, kleine Kürbis-Ufo ist wieder auf dem Markt gelandet. Der kleine Patisson. Und er ist nicht allein. Es sind Scharen von diesen kleinen Ufos. Jung geerntet ist er wunderbar zart und – weil Kürbis – stets dankbar für eine kräftige Gewürzbeigabe. Tendiert sein etwas größerer Bruder der Hokkaido Kürbis gerne mal zur Mehligkeit, so ist er knackig und frisch wie junge Zucchini. Er...

Wenn dir das Leben (Meyer) Zitronen gibt….

..dann mach Limonade draus? Dafür sind die Meyer Zitronen zu schade. Eigentlich ist es auch nicht sicher, ob es wirklich Zitronen sind, vermutet wird, es handelt sich hier um eine natürliche Kreuzung von Zitrone und Orange, benannt nach dem amerikanischen Forscher Frank N. Meyer, der zu Beginn des letzten Jahrhunderts diese in den USA vorstellte. Ihre Schale ist dünner als die der gemeinen...

Waldpilze auf Bauernbrot mit pochiertem Ei

Heute ist ein besonderer Tag. Ich habe endlich einen Bäcker entdeckt, der noch richtig backt. Allerfeinstes Bauernbrot, ohne Backhilfen und sonstigem Zeug, dafür mit gutem Bio Mehl. Entdeckt habe ich ihn eigentlich schon vor einer Woche auf einem kleinen Slow Food Markt in München. Ich schlich immer wieder darum herum und konnte nicht aufhören zu probieren. Das Brot war göttlich. Herrliche...

Schätzchen, es sind die inneren Werte, welche zählen!

Der Spargel ist da, er wurde von vielen sehnsüchtig erwartet und wie immer wieder bilden sich lange Schlangen an der Schinkentheke. Und genau hier endet in der Regel, jegliche Originalität. Es gibt Spargel? Wunderbar, und wie zubereitet? Ach so, klassisch mit Schinken, ja dann… Nichts gegen Spargel auf klassische Art. Ich schwinge das Fähnchen ganz hoch für die Hollandaise  und gönne jedem...

Rosenkohl-Kartoffelgratin mit Ziegenkäse und Portulak

Es war der Weinprobe am Freitagabend geschuldet, dass ich gestern ziemlich planlos von der Sonne geblendet auf dem Markt stand und ebenso planlos mein Körbchen fürs Wochenende füllte. So ist das halt manchmal, kluge Sprüche über das Alter und die verminderte Fähigkeit, partytechnische Ausreißer locker wegzustecken, gibt es dann immer gratis dazu. Der vermutlich sinnvollste Einkauf des Tages...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen