Schlagwort: München

Steaks, Prominenz und eine lange Tafel –
Summernight BBQ Chef’s Table im Sophia’s

Am Nebentisch sitzt Benno Fürmann und hat sich eine Flasche Wein bestellt, aber eigentlich telefoniert er die ganze Zeit. Ich gebe mir größte Mühe weder hinzuschauen noch zuzuhören. Macht man ja auch nicht. Dem Mann sei es gegönnt, dass er ganz entspannt in einem der Clubsessel bei einem Glas Wein telefonieren kann. Meine Vespa die ich vor dem Sophia’s im The Charles Hotel abstelle, wird streng...

Bayerische(!) Garnelen mit Fenchel und Pernod und ein Sommerabend bei Feinkost Käfer in München

Gelesen habe ich ja schon darüber, über die Bayerische Garnele, gesehen, geschweige denn gegessen, hatte ich sie noch nicht. Im Allgemeinen stehe ich mit Garnelen ein wenig auf dem Kriegsfuß. Zuviel Mist aus Antibiotika-verseuchten Aquakulturen aus Asien, lange Transportwege im gefrorenen Zustand und die Tatsache, dass Mangovenwälder dafür abgeholzt werden, haben mir den Genuss ziemlich...

Wenn drei Sterne eine dunkle Herbstnacht erhellen – „the Link“ präsentiert Emmanuel Renaut

Am liebsten ist Emmanuel Renaut in den Bergen vom Megèves, einem Wintersportort in den Savoyer Alpen. Dort ist seine Heimat. Dort ist sein Restaurant Flocons de Sel. 2012 wurde ihm der dritte Michelin Stern verliehen und nicht erst seit diesem Zeitpunkt ist er viel auf Reisen. Er kocht in der ganzen Welt und vielleicht ist es ein wenig die Sehnsucht nach den Bergen, welche seine Küche prägt....

Essen, Trinken und die Lieferanten feiern

Ein Restaurant hegt und pflegt gute Lieferanten. Noch besser – es lädt seine Lieferanten zum Essen ein. Zusammen mit Freunden und Gästen werden die besten Produkte gefeiert, wird mit frisch geschossenem Maibock vom Jäger, den guten Eiern von glücklichen  Demeter-Mistkratzern und den Fischen aus dem nahen Starnberger See ein Menü mit Herzblut gekocht und alle zusammen haben dabei großen Spaß....

Giesinger Bräu goes Craft Beer
und „spicy“ Kalbfleischbällchen mit Spargel-Melonen Salsa

Es gibt ja so machen Hype, und nicht jedem muss man mit wehenden Fahnen hinterher laufen, doch was da so in den letzten zwei Jahren auf den Biermarkt passiert ist, kann ich mit nur einem Wort beschreiben. Geil. IPA, Stout und Porter – hinter diesen Namen verbergen sich traditionelle Biere. Vielleicht nicht in jedem Fall bayerische Tradition, aber hey! – wen interessiert das schon, wenn es...

Nicht irgendein Hot Dog –
oder die Frage „wie ist das eigentlich so in einem Food Truck“?

Hätten wir uns vorstellen können, dass einmal alle großen Tagesszeitungen und selbst die etablierten Wochenmagazine über Streetfood schreiben? Das tun sie seit die Idee der Food Trucks aus Amerika zu uns geschwappt ist und vermutlich so mancher hungrige Schreibende dies wie Hunderttausend andere mit einem Hurra begrüßte. Denn hier geht es nicht um Currywurst oder Backfisch in der Semmel – hier...

Streetfood vom Food Truck  & ein grandioser selbstgemachter Japan Burger mit Ur-Möhren Pickle und Pfeffer Bier

Vor zwei Tagen sind sie wieder gekommen. Die Food Trucks. Die Schlangen am Eingang waren gigantisch. Schon sollten die ersten Leute wegen Überfüllung wieder nach Hause geschickt werden. Und das, obwohl alle sogar brav Eintritt bezahlen wollten. Eintritt um sich etwas zu essen zu kaufen. Zugegeben das klingt absurd.  Bei so manchem Truck wurde das Essen schon gegen 19:00 Uhr knapp. Die...

Dankbarkeit, Glück und 2500 Plätzchen für "Cookies4Care"

„too many women“ – schüchtern bleiben zwei junge Somalis im Eingang zur Kantine stehen, so recht trauen sie sich noch nicht näher zu kommen. Sie sind es nicht gewohnt, dass so viele Frauen hier sitzen. Doch irgendwann siegt die Lust auf die Plätzchen. Mehr und mehr kommen. Die Anzahl an Plätzchen, die für die jugendlichen Flüchtlinge in der Bayernkaserne in München gebacken wurden verschlägt...

Bloggen, Backen und ein Zeichen setzen – Cookies 4 Care

An einem Freitag Morgen, bei einer Tasse Tee, während ich meine Einkaufsliste für das bevorstehende Wochenende schreiben wollte, las ich einen Artikel über die Flüchtlingssituation hier in München. Nein, ich bin nicht blind. Es ist auch davor nicht unter meinem Radar verschwunden, aber diese schlimmen Nachrichten wurden mehr und mehr. Im Fernsehen, in den Zeitungen und im Netz. Menschen, die zu...

Interview mit Yotam Ottolenghi, sein neues Kochbuch und was es mit den „green fingers“ auf sich hat

Yotam Ottolenghi, der große Kochbuchautor ist in München. Ganze zwei Tage. Natürlich hat er sein neues Kochbuch mitgebracht. Darum geht es bei seinem Besuch. Der Verlag Dorling Kindersley, der die deutsche Übersetzung verlegt, hat eine kleine, feine Runde Blogger eingeladen, die ihn befragen dürfen. Der 46jährige, der in London fünf erfolgreiche Restaurants und Delis betreibt, ist ein...

Die tantrischen Schwebewesen und ein feuerrotes Buch

Gourmet Tempel, Ikone der 70er, Treffpunkt für Genießer aus aller Welt – das Tantris in München ist eine Institution und darüber hinaus. Es lässt niemanden unberührt. Es lässt auch mich nicht unberührt. Vor ein paar Tagen gab es wieder etwas zu feiern. Feiern ist ja auch irgendwie hier das Motto. Hier wird seit mehr als vierzig Jahren der wahren Lust der Gaumenfreuden gefrönt. In Großbuchstaben...

Reden wir über das Essen von morgen!
mit Alex Atala und Eckart Witzigmann in der BMW Welt

Ist eine gute, verantwortungsbewusste und gesunde Küche von morgen ein Ziel oder ein Trugbild? Diese Frage stellte sich die Expertenrunde der Witzigmann Academy  in Kooperation mit der BMW Group am vergangenen Freitag in der BMW Welt. Es ist eine hochkarätige Runde. Alex Atala (bei dem ich noch vor zwei Wochen in der Küche stand), der Preisträger des ECKART 2013 ist aus Sao Paulo angereist und...

Custoza, auferstanden aus den Moränenhügeln, gibt sich im Tantris die Ehre

Wir fuhren oft durch die sanften Hügel von Custoza entlang der Weinberge, wo nachts in der Nähe von Valleggio kleine, weiße Eulen auf dem Feldweg hüpften. Immer hatten wir nur zwei Dinge im Kopf – Tortellini und Wein. Stets versüßte uns diese Aussicht die langen Tage in der wenig romantischen Nähe des Flughafens. Und so fuhren wir nach Borghetto sul Mincio, jenem traumhaften Fleck Erde,  wo wir...

Lektionen für Steakliebhaber

Beim Steak habe ich schon immer alles richtig gemacht. Falsch. Ganz falsch sogar. Ich habe eben nicht alles richtig gemacht, außer vielleicht, dass ich stets bemüht war, die beste Qualität beim Fleisch einzukaufen. Wenn’s mal nicht so butterzart war, hab ich es eben auf das Vieh, die Mondphase oder was auch immer geschoben. Dass ich hier durchaus noch ein großes Lernpotential habe, verdanke ich...

Ein Lieblingsfreitag in München und Baby-Artischocken aus dem Ofen mit Zitronen-Minz-Bröseln

München – die Sonne scheint, es hat 15° und die Cafés sind voll. Ein freier Tag, wie er besser nicht sein könnte – vorausgesetzt man hat einen Platz in einem der Café ergattert, erträgt die neidvollen Blicke all jener, denen das nicht gelungen ist und kneift die Augen zusammen, denn vermutlich bin ich heute die einzige, die ohne Sonnenbrille unterwegs ist. Noch ist der Griff zur Sonnenbrille...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen