Schlagwort: Dessert

Pfirsich-Aprikosen Crumble mit Lavendel und Kokos-Crème fraîche

Und plötzlich war es da, das lang ersehnte Gewitter. Jeder stöhnte nur noch unter der Hitze, recht machen kann es das Wetter ja sowieso nicht jedem, und die Strandbekleidung wurde als durchaus als bürotauglich befunden. Temperatur Sturz von 15 Grad und plötzlich strahlen alle wieder. Die Luft wird frisch und endlich bekommt man wieder genug davon, es riecht nach nasser Erde. Aufatmen. Auch wenn...

Peruanisch für den Tierfreitag – Lúcuma-Kokos Creme

Ihre Entdecker gaben ihr den Namen „Eierfrucht“, in Peru hört sie auf den Namen Lúcuma. Schneidet man sie auf, erinnert die Konsistenz ihres Fruchtfleischs an die eines gekochten Eidotters. Bröselig. Und eigentlich ist sie auch nur mäßig süß. Ich stehe ein wenig ratlos in der Küche. Was mache ich nun mit diesem Ding, das den weiten Weg nach Deutschland gemacht hat? Sie kommt aus einem Tal in den...

Citrus pur! Pomelo-Blutorangensalat mit Orangenblütenwasser,Kardamom und Pistazien

Ich neige dazu, mein Umfeld mit meinen derzeitigen kulinarischen Top-Favoriten  zu penetrieren. Zitrusfrüchte. Mindestens zweimal in der Woche kommen sie auf den Tisch. Seit ich die bescheidene Kunst des Filetierens perfekt beherrsche (was nun wirklich nicht zu den Kunstgriffen in der Küche zählt), eröffnen sich ganz neue Dimensionen. Nix Weißes mehr, keine Trennhäutchen, nur noch die reine...

Ein Dessert gegen Dämonen

„Eichenlaub und Kranewitt – Dös mag der Teufl nit“.  Kranewitt ist einer der vielen Namen des Wacholders und ihm wird die Eigenschaft zugeschrieben, er könne böse Dämonen in die Flucht schlagen. Bei Wacholder denke ich zuerst an Gin und dann an Sauerkraut. Bei beidem ist er unerlässlich. Ab und an darf er auch einen Wildbraten mit seinem harzigen Aroma bereichern. Dass der...

Lockstoff – Milchreis und gewürzter Rhabarberkompott

Es ist Samstag und ich verabrede mich mit einem Freund auf einen Cappuccino. Bin etwas zu früh, weil ich sofort einen Parkplatz gefunden habe. Ich habe ein neues Café entdeckt, den White Rabbit’s Room, und man hätte mich vorwarnen sollen. Dieser Laden ist für mich hochgefährlich. Die Hälfte ist ein Store, bestückt mit allerlei quietschbuntem, käuflichem Nippes und Porzellan. Bunte Küchenschürzen...

Das Potential zum Glücklichmachen – Pfirsich und Pflaumen Crumble mit Zimtjoghurt

Noch vor ein paar Jahren haben sie uns in schieres Entzücken versetzt. Wir rätselten ob ihrer Herkunft, wähnten diese in lauschigen Weinbergen in der Auvergne und waren einmal mehr davon überzeugt, alles wird gut und alte Tradition bewahrt. Die Rede ist von Weinbergpfirsichen. Und irgendwie stimmt es ja auch. Seit dieser Pfirsich wie ein Ufo in den Regalen der Supermärkte landete, erfreut er...

Der Glamour der Blaubeere

Wir schütten ihn sowohl in die Badewanne wie auch in die Ratatouille. Das unverwechselbare Aroma des Rosmarins schmiegt sich an einen Lammbraten ebenso wie an die Heidelbeere. Die Heidelbeere? Ja genau. Ganz besonders versteht er es, der überaus geschmacksarmen Supermarkt-Riesen-Blaubeere so etwa wie Raffinesse einzuhauchen. Er macht aus einer kulinarisch grauen Maus eine Garbo, wie keine...

Vegane Schokomousse mit Tonkabohne und Chili auf geliertem Gewürzapfellikör

Beim Dessert ist es immer unglaublich leicht, so richtig den Kalorienrahmen zu sprengen. Man nehme Sahne, Zucker etwas für den Geschmack und schwupps, hat man was Leckeres. Natürlich kann man eine leichte Granità anbieten, aber ich finde immer, dass der Magen sich erschreckt, wenn er nach einem Menü kältegeschockt wird. In der  ayurvedischen Ernährungslehre wird das ebenfalls hervorgehoben, dass...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen