Wer schreibt hier:

ich bin Claudia. Ihr habt Lust darauf, in die Kochtöpfe naher und ferner Länder zu schauen, mit dabei zu sein auf den Märkten dieser Welt und seid neugierig auf außergewöhnliche Rezepte und Insidertipps? Dann seid ihr hier genau richtig. Mehr...

 

Miso

Mein neues Buch

Miso, ursprünglich nur Liebhabern der japanischen Küche bekannt, ist weit mehr als nur eine fermentierte Sojabohnenpaste die eine Schale Suppe würzt. Ich bin Miso nachgereist nach Japan, Korea und in den Schwarzwald habe mit Produzenten gesprochen und Sterneköche dazu interviewt. Mit Fotoreportagen, mehr als 60 Rezepten und Hintergrundinfos, und natürlich wie man selbst Miso herstellen kann.

Mehr zum Buch....

Kulinarische Reisen

Was man auf Hawaii gegessen haben muss und die Frage was genau ist eigentlich „Hawaiian Food“?

Es ist ja nicht so, dass ich unvorbereitet nach Hawaii geflogen bin, ganz im Gegenteil, was ich recherchieren konnte, habe ich recherchiert. Habe jedes Magazin, das sich mit Essen und Hawaii beschäftigte durchforstet und mir sogar einige Berichte im Fernsehen dazu angeschaut. Da ging es beispielsweise um Luau, ein Schwein, das im Boden über viele Stunden gegart wird (jetzt weiß ich dass der Name...

Kyoto Tokyu Hotel – ein Ruhepol zwischen Markthallen, Tempeln und Zengärten

Da rauscht er dahin, der Shinkansen. Vorbei am Fujiyama, am Meer und den kleinen Dörfern. Ich wollte ein Bild machen vom ehrwürdigen Mount Fuji, doch ich bin gescheitert. In der Sekunde, als ich gerade abdrückte, schob sich ein rot-weißer Schlot ins Bild und ruinierte alles. Der japanische Herr neben mir lächelt höflich. Ich bestelle mir Kekse, schmolle ein wenig und muss dann lachen, als ich...

Aloha Maui – surfende Ziegen, Ananas Sekt, tropische Farmen und die andere Straße nach Hana

Ich hatte einen Plan. Mit dem Auto nicht die klassische „Road to Hana“ zu fahren, sondern von der anderen Seite her kommend, mutig über holprige Schotterstraßen, immer der Küste entlang, vorbei an Rinderherden, wo die Rinder natürlich nicht eingezäunt sind, und dabei noch eine Ziegenkäsefarm und die einzigen Weinbauern Mauis zu besuchen. Ein ehrgeiziger Plan. Ziegen und Surfboards Als ich das...

Loading

Kyoto – Hey, Guide Michelin, wir müssen reden…..

Bei meinem ersten Besuch in Kyoto habe ich es falsch gemacht. Zuvor hatte mir ein Bekannter die Empfehlung gegeben, ich solle, wenn ich denn mal so richtig gehoben japanisch essen gehen wolle, also so ein Lokal, welches der Guide Michelin ausgezeichnet hatte, mich darauf einstellen, dass ich nicht in jedem Lokal willkommen sei. Manche der Küchenchefs hätten keine Lust auf Langnasen und ich solle...

[The Tokio Food Files #6] Culinary Heaven – die Feinkostabteilung des Luxuskaufhauses Isetan

Ich darf nichts mitnehmen, ich darf nichts mitnehmen, ich reise noch weiter in die USA. Wie ein Mantra liegt es auf meinen Lippen, während ich andächtig durch die Gänge wandle, ständig der Versuchung ausgesetzt, das eine oder andere in den Korb zu packen. Es ist nicht mein erstes Mal bei Isetan, dem noblen Department Store in Shinjuku, aber es ist mein erstes Mal mit einem Presse Ausweis um den...

[The Tokio Food Files #5] – flüster mir doch einfach Izakaya ins Ohr

Diesmal war es anders. Vertrauter. Als ich mit der Monoline vom Flughafen nach Kanda fuhr, wusste ich bereits, wie es läuft. Und konnte zum ersten Mal ganz entspannt aus dem Fenster schauen. Die dümmste Investition hatte ich bereits am Flughafen getätigt. Eine SIM Karte, mit der mein mobiles Wifi nicht anzufangen weiß. Doch dieses Mal ist es egal. Ich weiß genau, wo ich hinfahren muss. In welche...

Loading

Sommerküche und Picknick

Bulgur, my Love, aus dir wird jetzt der beste Frühsommersalat!

Früher war Bulgur ein vortreffliches Mittel gegen unliebsame „sich-selbst-zum-Essen-Einlader“. Kaum erzählte ich von schnöder Hartweizengrütze, war jeglicher Wunsch, diesen mit mir zu teilen, erloschen. Bei Couscous, obgleich ebenfalls aus Weizen, doch anders hergestellt, war die Hemmschwelle nicht so groß. Couscous hatte irgendwie einen besseren Ruf. Lange konnte ich selbst nicht allzu viel mit...

Endlich zarte Minutensteaks!
mit Miso Marinade, Rauchsalz-Zucchini, Fenchel und Radicchio

Über Jahre haben alle versucht, es uns klar zu machen – ein Steak muss dick sein. Alles andere ist Carpaccio. Unter 250g geht schon mal gar nichts. Lieber ein großes Stück Fleisch in der Pfanne oder auf dem Grill, als so dünne Scheiben. Minutensteaks heißen die. Die Garantie für schuhsohlenartige Ergebnisse ist hier ziemlich hoch, denn wieviele Minuten will so ein Minutensteak eigentlich? Jede...

Die Küche der Karibik – Hühnchen „Colombo“ mit Auberginen

Nachts rauschten die Blätter der Palmen im Wind und es klang, als würden Regentropfen fallen. Der Wind auf Martinique war immer da, aber nur in der Nacht, konnte ich ihn auch richtig hören. Ich lag am offenen Fenster und ließ mich von dem Geräusch dahin treiben. Wäre da nicht der Schlaf gewesen, in den ich unweigerlich irgendwann versank, ich hätte diesem Geräusch ewig lauschen können. Manchmal,...

Loading

Eine Münchner Sommernacht mit Brisket Burgern und einer Bierentdeckung

Butterzartes Fleisch, dezentes Raucharoma, eiskaltes Bier und ein frischer Cole Slaw – ein sternenklarer Nachthimmel und wieder keine Perseiden. Das ist der Meteorstrom, der uns in dieser Zeit die Sternschnuppen bescheren sollte. Vielleicht lag es aber auch daran, dass wir mehr auf unsere Teller geschaut haben, als in den Himmel. Vermutlich gab es keinen besseren Abend als gestern um endlich...

Applaus für ein Huhn!

Dass Kochen glücklich machen kann, ist unumstritten. In einer perfekten Welt gleicht die Vorbereitung des Essens einer meditativen Tätigkeit, der Einkauf der Zutaten wird zur Erlebnisreise und natürlich gelingt alles wunderbar- Alle sind glücklich. An diesem Samstag gestaltete sich meine „Erlebnisreise“ auf den Markt eher zu einem unentspannten Stapfen durch den Schneematsch, durchnässten...

Gewürze – ein wunderbares Kochbuch für Entdecker neuer Geschmacksdimensionen und das Glück von Garnelen in Anis-Orangensauce

In den letzten Jahren sprossen sie ja wie Pilze aus dem Boden. Bücher über Gewürze, Kochen mit Gewürzen, Gewürze aller Länder vereinigt euch,  und je nach Autor konnte man beschriebene Gewürze auch gleich im Anschluss an die Lektüre käuflich erwerben. Gewürze sind plötzlich allgegenwärtig, ganz so, als leide der deutschsprachige Raum flächendeckend an Gewürzmangel, dem es entschieden...

Loading