Lammbällchen mit Kräutern, grünem Spargel, Eiszapferl und Sojabrühe

Spargel mit Lammbällchen-1

Ostern hat uns dieses Jahr kalt erwischt, eine Kaltfront, die keiner haben will, macht es uns leicht, lieber mehr Zeit in der Küche zu verbringen, als draußen. Einzig die Natur freut sich, weil es endlich wieder Wasser gibt und das immerhin ist ja schon mal was.
Wie immer vor Ostern, war Lamm auf dem Bauernmarkt stark gefragt. Kurz vor neun war ich da und es war schon fast alles ausverkauft. Wann stehen diese Menschen auf, wenn sie auf den Markt wollen, frage ich mich. Reißen sie es bereits morgen um halb sieben kurz nach dem Aufbau dem Händler aus den Händen? Vielleicht heißt das Zauberwort ja auch einfach Vorbestellung. Auf das Lamm hatte ich es eigentlich gar nicht abgesehen, aber mit Hackfleisch vom Lamm bekommt man mich immer. Frische Kräuter, frischer Spargel und dann noch Hackbällchen vom Lamm? Ich bin dabei.
Am Spargelstand war die Schlange auch beachtlich, ich schielte nach dem Grünen während ich beim Fleisch in der Schlange stand und wurde langsam nervös. Die Kiste sah schon sehr leer aus. Auch wenn es nichts hilft, aber ich kam nicht umhin von einem Fuß auf den anderen zu treten, bereit für den Sprung. Doch wohin springen? Bringt ja nichts. In Gedanken suchte ich schon nach möglichen Alternativen zum Spargel.
Bis plötzlich der Spargelhändler eine neue Kiste aus dem Lieferwagen holte und nach vorne trägt. Na also, alles wird gut. Grüner Spargel und Ostern waren gerettet. Wenn jetzt nicht noch jemand gleich Spargel für eine Großveranstaltung kauft, kann ich entspannt weiter in der Schlange stehen.
Die kleinen Eiszapferl, die gab es dann als Bonus sozusagen. Lachten mich am Bio-Gemüsestand einfach so an und kurz mitgeschmorter Rettich schmeckt einfach umwerfend gut. Ganz besonders in der leichten Soja Brühe.
Genießt den letzten Tag vom langen Osterwochenende!

Spargel mit Lammbällchen Spargel mit Lammbällchen-6 Spargel mit Lammbällchen-4

Für Zwei
300 g Lammhack
3 EL (Bio) Semmelbrösel
½ Bund Koriander oder Petersilie
1 EL Frischkäse
1 TL Thymianblättchen
1 gestr. TL geräucherte Meersalzflocken
frisch gemahlener Pfeffer

2 EL neutrales Pflanzenöl

1 Pfund grüner Spargel (möglichst dünne Stangen)
1 Bund sehr kleine Eiszapfen (weißer Rettich)
1 Handvoll Zuckerschoten
2 Baby Pak Choi, halbiert
150 ml Hühnerbrühe
2 cl Noilly Prat
2 EL gute Soja Sauce
2 EL geröstete Pinienkerne

Den Ofen auf 120° vorheizen.
Den Spargel im unteren Drittel schälen.
Die Eiszapferl waschen und schälen.

Das Lammhack mit den Gewürzen, Semmelbröseln, Kräutern und dem Frischkäse mischen (am besten geht das wie immer mit den Händen) und tischtennisballgroße Bällchen daraus formen.
In einer breiten Pfanne (mit Deckel) das Öl erhitzen und die Bällchen rundherum anbraten. Auf einen Teller geben und im Ofen nachgaren lassen.

Den Spargel direkt in die Pfanne wo vorher die Fleischbällchen angebraten wurden geben und einmal kräftig anbraten. Die restlichen Gemüse dazugeben, mehrmals umrühren und mit dem Noilly Prat ablöschen. Soja Sauce und Hühnerbrühe dazugeben und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten garen lassen, danach noch einige Minuten offen köcheln lassen. Bei Bedarf nochmal etwas Soja Sauce dazugeben.

Das Gemüse mit der Brühe auf Tellern verteilen und die Lammbällchen darauf setzen. Geröstete Pinienkerne darüber streuen.

Spargel mit Lammbällchen-2

, , , ,

3 Responses to Lammbällchen mit Kräutern, grünem Spargel, Eiszapferl und Sojabrühe

  1. Bastel 6. Mai, 2017 at 21:28 #

    Hallo, komme grade satt und zufrieden vom Abendessen. Ich habe heute dieses Rezept nachgekocht. Und mein Mann und ich waren begeistert.
    Das Gemüse hatte seinen authentischen Geschmack nicht verloren, die salzige Brühe umschmeichelte alles und die Hackbällchen (ich habe halb Lamm halb Rind genommen, sonst ist es meinem Mann zu „lammig“) waren hocharomatisch und saftig.
    Leider gabs nirgendwo Eiszapfen, so habe ich Mairübchen genommen, aber die passen nicht wirklich gut. Also werde ich morgen Samen von Eiszapfen in die Erde versenken.
    Das gibt es definitiv wieder! Danke für das tolle Rezept!

    • Claudia 7. Mai, 2017 at 10:29 #

      Liebe Bastel,
      Das ist wunderbar. Vielen Dank fürs Ausprobieren.
      Kenne das Problem mit den Mairübchen. Die sind außen immer etwas zäh. Geschält geht es eigentlich ganz gut mit ihnen.
      Liebe Grüße
      Claudia

  2. Bonjour Alsace 17. April, 2017 at 10:51 #

    Schöne Inspiration für mein Osteressen 2018, denn für dieses Jahr habe ich es leider zu spät entdeckt.
    Du beschreibst im übrigen exakt meinen Marktbesuch bzw. meine Gefühle beim Schwinden des grünen Spargels, nur hatte ich leider weniger Glück als du – es gab keine neue Kiste aus dem Lieferwagen und 500 g mussten reichen für 4 Personen.

Schreibe einen Kommentar