Kategorie: Europa

Bornholm – über Würste, Schokolade, Eis und ganz besonders fabelhafte Menschen

Einen allerletzten Bericht gibt es noch zu meiner Bornholmreise. Er ist den wunderbaren, freundlichen Menschen gewidmet, die ich dort kennenlernen durfte. Ich vermisse sie. Der Metzger Der Inselfunk funktioniert. Am Vorabend bekomme ich von dem Küchenchef der Stammershalle den Tipp, unbedingt den besten Metzger der Insel, Hållegard, zu besuchen. Einen Tag später, als ich den Laden am späten...

Bornholm – im Keramik Himmel

Auf dem Weg zum Flughafen habe ich das erste Schild gesehen – „Keramik“ – und bei diesem Wort erhöhte sich der Puls. Es war spät, alles war bereits geschlossen, doch mir war klar, dass ich jede freie Minute der nächsten Tage damit verbringen würde, nach neuen Tellern und Schüsseln zu suchen. Natürlich besitze ich mehr als genug davon, immerhin habe ich es problemlos geschafft mein gesamtes...

Spätsommer auf Bornholm [#2] – die besten Restaurants der Insel

Kaum etwas hat in der kulinarischen Szene in den letzten Jahren so eingeschlagen wie die nordische Küche. Alles was nördlich des 54. Breitengrads gekocht wurde, fand begeisterte Anhänger und die neuen Gallionsfiguren angeführt von René Redzepi und Magnus Nilsson eroberten unsere Küchen. Die wunderbare Keramik dazu brachten sie gleich mit. Im Juni wurde ich bereits nach Bornholm zum „Sol over...

Spätsommer auf Bornholm [#1] – ein Gefühl von Weite und Freiheit

Zum Essen kommen wir später, versprochen, es wird ganz viel davon geben, aber als ich in Kopenhagen ankomme und auf die kleine Maschine wechsle, die mich nach Bornholm bringen soll, stürmt es noch. Da denke ich zwar schon ans Essen, aber mir ist noch nicht danach. Ich fliege durch Weiß. Ein zerrissenes Weiß, ein graues Weiß, ein brutales Weiß. Manchmal sehe ich die vielen Schaumkronen auf den...

Food & Fashion

„Wow“, Fausto ist begeistert. Bei diesem „Wow“ neigt sich sein Oberkörper leicht nach hinten, die Unterarme werden dabei nach außen gedreht. So ein „Wow“ ist das. Fausto ist Stylist und hat mir soeben ein hautenges schwarzes Kleid mit einem aus Pailletten bestickten Schwertfisch darauf verpasst. Davor war es ein golden glänzender Faltenrock mit einem Strickoberteil. Das sei aber zu warm für die...

13 Gründe warum es im Bregenzerwald so schön ist und Du unbedingt jetzt hinfahren solltest

Ich habe mich verliebt, gleich zweimal und gleich am ersten Tag. Gefühlsmäßig ist das echt opulent, und ich war auch nicht wirklich darauf vorbereitet. Zwei Tage nachdem ich aus China zurück bin, will ich in den Bregenzerwald fahren. Ein bisschen Bergromantik schnuppern. So zumindest habe ich mir das vorgestellt. Es ist lange her, dass ich das letzte Mal im Sommer in den Bergen war. Selbst wenn...

[Norwegen] das Beste der nordischen Küche und fabelhafte Restaurants in und um Bergen

Bekkjarvik Gjestgiveri – Lachs wie aus dem Bilderbuch Ein Stopp bei Ørjan Johannsen, Gewinner des Bocuse d’Or, der wohl prestigeträchtigsten Auszeichnung für herausragende Küchenchefs, stand gar nicht auf dem Programm. Es war eine spontane Entscheidung. Sein Restaurant Bekkjarvik Gjestgiveri liegt malerisch an einer kleinen Bucht. Wir sind mit dem Boot gekommen. Die Szenerie könnte kaum...

Wo bitte geht’s zum Lachs? Ein Besuch der Aquakultur im norwegischen Bergen

Der liebste Fisch der Deutschen ist der Lachs. Danach kommt mit einigem Abstand die Garnele gefolgt von Thunfisch und anderen Fischen. Jetzt sind wir ja nicht einmal so große Fischesser, also verglichen mit den Portugiesen beispielsweise. Die essen fast viermal soviel Fisch. Noch im vorvorletzten Jahrhundert sah das etwas anders aus. Als es noch Lachse im Rhein gab, ließen sich Hausangestellte...

Das Licht des Nordens, lange Schatten, Fjorde
und ein paar kulinarische Entdeckungen in Bergen

Du fliegst nach Bergen? In die Stadt mit dem höchsten Niederschlag Norwegens? Glückwunsch. Man lächelt mir mitfühlend zu, doch seit Tagen zeigt die Wetter App nur kleine Sonnen. Das Wetter dort ändere sich immer schnell, heißt es. Als ich ankomme, kurz nach zehn Uhr abends, ist der Himmel immer noch feuerrot. Keine Wolke am Himmel. Meine kleine Pension liegt am Berg, das Taxi kommt erst gar...

Was man an der Müritz halt so macht – zur Ruhe kommen, aufatmen und dann frischen Stremellachs aus dem Buchenrauch essen

Es ist noch früh am Morgen, kein Mensch ist hier am Wasser. Der Horizont ist weit, kaum ist die Linie zwischen Wasser und Himmel zu erkennen, einsam zieht ein Entenpaar über den spiegelglatten See. Erste blaue Blüten und die letzten Schneeglöckchen leuchten in der Sonne. Ich bin hier allein auf dem Steg. Es wird ein warmer Tag werden. Einer der ersten warmen Tage hier an der Müritz, schließlich...

Turin leuchtet!
oder warum es sich lohnt, auf dem Salone del Gusto für eine bessere Welt zu schlemmen

Ihr da oben in der ISS, konntet ihr es sehen? Dieses glückliche Funkeln, das sich über Turin immer weiter in die Höhe hob? Ich müsst es gesehen haben, dieses Leuchten. Angefeuert von tausenden Menschen, alle beseelt von dem Bewahren der kulinarischen Vielfalt, den schier nicht enden wollenden Entdeckungen und dem Genuss. Fünf Tage lang schwappte dieses mitreißende Gefühl durch die Straßen dieser...

[La Route: Vom Mittelmeer an den Atlantik #4] Bordeaux – 10 Gründe warum man diese Stadt lieben muss

  Wieder sitze ich im Zug, weiter in Richtung Atlantik, noch immer hängen dicke Regenwolken am Himmel. Doch das wird sich bald ändern. Als brächte meine Ankunft die Sonne mit, verziehen sich die Wolken. Bordeaux – das erste, was mir zu Bordeaux einfällt ist natürlich Wein. Und Fischfilet à la Bordelaise. Beides hat mich gut durch meine Studentenzeit gebracht. Es ist Mittag als ich ankomme...

[La Route: Vom Mittelmeer an den Atlantik #3] Toulouse – Tipps und Adressen im kulinarischen Herz der Stadt

Ihren Jungfernflug hatte die fette Gans in Toulouse. Hier schwang sich der größte Airbus, der A380, im April 2005 erstmals in die Lüfte. Den Namen „fette Gans“ haben ihr die Mitarbeiter von Airbus gegeben. Er ist passend, denn nichts scheinen die Menschen von Toulouse mehr zu lieben, als richtig fettes Essen. Angefangen mit dem Cassoulet, dem wohl traditionellsten Gericht der Stadt, das aus...

[La Route: Vom Mittelmeer an den Atlantik #2]
Montpellier – das moderne Gesicht der Stadt, Sterneküche von Pascal Sanchez und einfach mal mit der Tram ans Meer fahren

In nicht ganz zehn Minuten bin ich in einer anderen Welt. Solange dauert es, mit der Tram in den neuen Teil von Montpellier zu gelangen. Internationale Architektengrößen wie Zaha Hadid, Massimiliano Fuksas und Jean Nouvel haben einen fulminanten Kontrapunkt zu den kuscheligen, mittelalterlichen Gassen im alten Teil gesetzt. Das Betonschiff, die Hochschule für Hotel und Tourismus, das Rathaus –...

[La Route: Vom Mittelmeer an den Atlantik #1] Montpellier – von bezaubernden alten Gassen, Lavendel Macarons und junger Küche

Ich habe keine Vorstellung von Montpellier, ich hätte mich ja ein wenig einlesen können, habe ich aber nicht. Ich will die Stadt mit offenen Sinnen aufnehmen. Das erste, was ich bemerke ist das Licht. Das Licht ist anders als zuhause, es strahlt irgendwie mehr. Ich bin am Mittelmeer. Auf dem Weg vom Flughafen in die Altstadt höre ich schon die Zirkaden. In den Büschen neben der Straße singen sie...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen