Kategorie: Rezeptart

Lemon-Garlic Butter Shrimps – garantiert wie von den besten Food Trucks auf Hawaii

Wer sich auf Hawaii nicht die Finger schmutzig machen möchte, hat definitiv das Beste verpasst. Man hält an einem Food Truck und bestellt sich entweder Garlic –Butter Shrimps oder Lemon-Garlic Butter Shrimps. Die sind dort so verrückt nach dieser Knoblauch-Zitronenbutter, als gäbe es kein Morgen. Würde da mal mit der Lieferung auf die Inseln was schief gehen, es käme einem nationalen Notstand...

Beef Tataki – ein bisschen Japan geht immer!

Zwei Monate ist es nun schon wieder her, dass ich aus Japan zurückgekommen bin. So viele Eindrücke sind noch immer so nah, als wären sie gestern passiert. In Tokio war alles so dicht nebeneinander. An der einen Ecke gerate ich plötzlich mitten in eine Demo der Polizeigewerkschaft zwischen hunderten (sehr freundlichen) Uniformierten, und zwei Straßen weiter stehe ich vor einem Tempel inmitten von...

So viel Sommer in einem Curry!

In der letzten Woche haben wir hier im Süden alle ein bisschen neidisch in den Norden des Landes geschielt. Dort wo es nicht regnete und wo man keinen warmen Pulli brauchte. Mir kam das mit dem nicht so tollen Wetter ja gelegen, ich musste mir ja eine Erkältung einfangen, so eine richtig heftige mit Totalausfall des Geschmack und Geruchssinns. Es ist ein eigenartiges Gefühl, plötzlich nichts...

Das Runde muss auf den Teller!
Fleischbällchen in süßer Zitronen-Tomaten Sauce mit Dillbutter-Bohnen

Wenn von süß-sauer die Rede ist, dann denkt jeder doch sofort an was Asiatisches, stimmt’s? Ganz weit gefehlt. Hier kommen Zitronen und Rohrohrzucker zum Einsatz. Es ist Samstagmorgen und ich wache bereits mit dieser Lust auf Fleischbällchen auf. Runde, knusprige Fleischbällchen. Ob meine Sehnsucht nach Fleischbällchen jetzt allerdings was mit der Fußball WM zu tun haben könnte? Vielleicht. Also...

Frittata mit Blumenkohl, Ziegenfrischkäse und Stachelbeer Chutney

Jetzt ist es auch wieder gut mit dem Spargel. Ich hatte ihn reichlich und in vielen Varianten. Zeit also, sich mal wieder dem übrigen Angebot auf dem Markt zu widmen. Der geliebte Blumenkohl wurde nämlich ein wenig vernachlässigt. Dabei ist er so schön vielseitig und köstlich. Wenn es schnell gehen soll, dann lege ich ihn einfach nur auf ein Backblech, verteile ein wenig Olivenöl und Salz...

Bulgur, my Love, aus dir wird jetzt der beste Frühsommersalat!

Früher war Bulgur ein vortreffliches Mittel gegen unliebsame „sich-selbst-zum-Essen-Einlader“. Kaum erzählte ich von schnöder Hartweizengrütze, war jeglicher Wunsch, diesen mit mir zu teilen, erloschen. Bei Couscous, obgleich ebenfalls aus Weizen, doch anders hergestellt, war die Hemmschwelle nicht so groß. Couscous hatte irgendwie einen besseren Ruf. Lange konnte ich selbst nicht allzu viel mit...

Erdbeer-Rhabarber Salat mit Minze, Haselnüssen und Yuzu

Ein Dessert war gefragt, was ja nicht so meine Lieblingsdisziplin ist. Im Restaurant ist mir das süße Finale meist auch ziemlich egal. Bei Käse bin ich dabei, gerne auch noch ein Glas Süßwein, aber die Cremes und ganz besonders das Eis dürfen sie gerne behalten. Ich gehöre einer Minderheit an, das ist mir bewusst. Und so starre ich erstmal ein wenig hilflos über die Marktstände. Immer diese...

Maiwipfel – jetzt sammeln und eingelegte Fichtenspitzen und Fichtenspitzen Sirup daraus machen

Vor kurzem habe ich einen Artikel über das „Waldbaden“ gelesen. Wo, daran kann ich mich nicht erinnern, wohl aber, dass dieser Begriff und womit er verbunden ist, nämlich dem Spazieren im Wald, sich als Therapie etabliert habe. Wegen mir hätte es diesen Begriff nicht gebraucht, auch ohne ihn wusste ich schon immer, dass der Wald mich glücklich macht. Das Spiel des Lichts auf dem Waldboden, der...

Food Fotografie – warum ich verrückt nach schöner Tischwäsche bin und drei Variationen Spargelsalat [Werbung*]

Es geht irgendwie nicht ohne, manchmal, ganz selten vielleicht schon, aber dann ist es doch irgendwie schöner, wenn eine hübsche Serviette mit auf dem Bild ist. Und mein Herz schlägt höher bei Leinen. Mit suchendem Blick streife ich durch die Küchenläden, den Radar immer darauf ausgerichtet, was so neben den Tellern dekoriert ist. Und dann schlägt er an, der Radar. Wieder eine hübsche Serviette...

Weißer Spargel, Spargel-Dashi mit Eierstich und Rosenblättern

Ich gebe es zu, das mit der Dashibrühe zu weißem Spargel habe ich einem Koch in Kyoto abgeschaut. Ich war so begeistert davon, als ich das probierte, machte mir sofort eine Notiz und wusste, dass es mit Sicherheit das erste sein würde, das ich nach meiner Reise zuhause ausprobieren würde. Dazu muss man wissen, dass weißer Spargel in Japan unglaublich luxuriös und selten ist. Während wir also dem...

Frühling unplugged – Nudeln mit Spargel, Kerbel Pesto und Blüten (und einen Kuchen gibt’s als Extra!)

In Japan feiern sie gerade das Fest der Kirschblüte. Hanami, was auf Deutsch „Kirschblüten betrachten“ heißt, wird dort in allen Varianten zelebriert. Auch kulinarisch. Die schönen Blüten werden nicht nur verehrt, sondern auch gerne verspeist. In Kyoto bekommt man zu dieser Zeit sogar ein Shiro Miso mit Kirschblüten. Zu dieser Zeit des Jahres, wo endlich das triste Einerlei des Mischwalds...

Gegrillter Rochenflügel mit weißem Spargel und Kräutercreme

Ich liebte die nordische Küche schon bevor ich überhaupt das erste Mal im Norden etwas gegessen habe. Überhaupt war ich bis vor einem Jahr nur ein einziges Mal vor vielen Jahren in Kopenhagen (ein zwei Stunden Aufenthalt auf dem Flughafen in Reykjavik zählt nicht). Ich sammelte Kochbücher zur nordischen Küche. Im vergangen Jahr war es dann endlich soweit. Ich flog nach Norwegen und Dänemark und...

Sardische Fregola Tostada mit Limetten-Kokos Spitzkraut

Jegliches Essen, das mir unbekannt ist, erweckt automatisch meine Neugier. Ich muss es haben oder probieren und meist landet es danach in meinem Küchenschrank. So auch die netten kleinen Nudel-Kügelchen aus Sardinien. Fregola heißen sie dort und der Hartweizenteig aus dem sie bestehen, wird in kleine 2-3mm große Kugeln gerollt. Ist so ein bisschen wie Buchstabennudeln für Erwachsene. Im...

Endlich zarte Minutensteaks!
mit Miso Marinade, Rauchsalz-Zucchini, Fenchel und Radicchio

Über Jahre haben alle versucht, es uns klar zu machen – ein Steak muss dick sein. Alles andere ist Carpaccio. Unter 250g geht schon mal gar nichts. Lieber ein großes Stück Fleisch in der Pfanne oder auf dem Grill, als so dünne Scheiben. Minutensteaks heißen die. Die Garantie für schuhsohlenartige Ergebnisse ist hier ziemlich hoch, denn wieviele Minuten will so ein Minutensteak eigentlich? Jede...

Die Küche der Karibik – Hühnchen „Colombo“ mit Auberginen

Nachts rauschten die Blätter der Palmen im Wind und es klang, als würden Regentropfen fallen. Der Wind auf Martinique war immer da, aber nur in der Nacht, konnte ich ihn auch richtig hören. Ich lag am offenen Fenster und ließ mich von dem Geräusch dahin treiben. Wäre da nicht der Schlaf gewesen, in den ich unweigerlich irgendwann versank, ich hätte diesem Geräusch ewig lauschen können. Manchmal,...

Loading

Mein neues Kochbuch

Kulinarische Reisen