Buchmesse, Bloggertreffen und die üblichen Verdächtigen

Langsam kehrt wieder Ruhe ein, nach aufregenden zwei Tagen auf der Frankfurter Buchmesse. Der Koffer ist wieder ausgepackt, sämtliche Kataloge verstaut (wo sie vermutlich wie immer auch verstauben werden) und die Bilder gesichtet (die unvorteilhaften – mehr als sonst –  gleich aussondiert). Und nein, Arnie habe ich nicht getroffen, der sein Buch vorgestellt hatte. Interessant wäre es ja gewesen, den Terminator mal live und in Natura zu sehen, aber es gab ja so viel anderes  drum herum.  Dass ich Sibylle Berg verpasst habe, ist einfach dumm gelaufen. Vermutlich war sie dann am Stand, als ich fröhlich mit anderen Bloggern einen pichelte. Muss ja auch sein. Ist ja ansonsten trocken genug so eine Messe. Martin Suter habe ich gesehen und ich musste mir verkneifen ihn zu fragen, wann er denn mal wieder was übers Kochen schreiben will. Roger Willemsen überragte einen Kreis von etwa vier Frauen, die um ihn herumstanden. Höflich ist er, hat allen die Tür auf gehalten.

Doch von magischer Anziehungskraft war natürlich die Gourmet Gallery. Nicht zu vergleichen mit der Cook Book Fair in Paris, hier gab es nur eine Showküche und die meisten der großen Verlage hatten auch nur einige Ableger-Regale. Man durfte sich alles dann in den anderen Halle zusammen suchen.

Neuseeland hatte auch gleich eine Showköchin mit am Start, Annabel Langbein, die einen thailändischen Rindfleischsalat auftischte und böse, böse über Fette herzog. Auch wenn sie zugeben musste, dass Fett ein toller Geschmacksträger ist. Keine wirklich neue Erkenntnis also.

Ansonsten waren die üblichen Verdächtigen präsent, sprich Lafer und Konsorten, die natürlich alle genauso gut aussahen, wie in ihren Fernsehsendungen. Und zur Abwechslung musste heute auch mal kein Restaurant gerettet werden, sondern lediglich ein bisschen Geplauder am Herd absolviert werden. Keine Ahnung, was die da gekocht haben.

 

Die Verlage reagieren immer noch unterschiedlich auf Blogger. Manche haben entdeckt, dass wir zu einer festen Institution in der großen Arena des Kochens geworden sind und begegneten mir aufgeschlossen (Astrid, ich schiel jetzt mal in deine Richtung, denn dein Verlag ist einer der ganz besonders netten)  und die Schweizer vom AT Verlag waren auch allerliebst, aber es gibt auch jene bei denen sich sofort die Nase rümpft, wenn sie das Wort Blog nur hören. Den Vogel abgeschossen hat hier einer vom 99 Pages Verlag, der meine Karte anschaute und sie dann seiner Mitarbeiterin zurückgab, als hätte ich vergessen, vorher den grünen Schleim darauf abzuwischen. So dann nun wirklich nicht!

Ein Highlight war natürlich das spontan und kurzfristig vorher angesetzte Bloggertreffen. Stevan hat sich hier echt als Organisationstalent ein besonderes Lob verdient. Er hat eine Weinprobe neuseeländischer Weine  und ein hübsches Plätzchen im Restaurant für uns organisiert. Und pünktlich waren dann auch alle da. Maja von „Moey’s Kitchen“, Tina von „Lunch for One“, Stevan von „Nutriculinary“, Katharina von „Valentinas Kochbuch“, Sandra von „Snuggs Kitchen“, Ariane von „Kulinarische Momentaufnahmen“ und Torsten von „Allem Anfang“. Und ich mitten drin. Im Nu verflogen dann auch die kommenden zwei Stunden. Es sei gesagt – es war oberklasse Euch zu treffen!!

Den Rest vom „roten Elefanten“ habe ich dann auf der Rückfahrt genüsslich vor mich hin gesüffelt. Alleinreisende Dame mit Rotweinflasche – sehr suspekt!

Aus zuverlässiger Quelle habe ich erfahren, dass das mit der Gourmet Gallery nächstes Jahr weiter vergrößert werden soll. Bis dahin ist das ein bisschen so wie mit dem Oktoberfest. Ein tolles Fest und doch kann man erst mal kein Bier mehr sehen (in diesem Fall Kochbücher),  die Füße und der Rücken tun einem weh aber trotzdem weiß man, dass man sich im nächsten Jahr wieder voller Freude erneut ins Getümmel werfen wird.

,

14 Responses to Buchmesse, Bloggertreffen und die üblichen Verdächtigen

  1. Igor 21. Oktober, 2012 at 2:52 #

    Zunächst mal: Es hat mich sehr gefreut, Dich heute kennen gelernt zu haben! Samstagnachmittag in München ist halt einfach großartig:-) Und zweitens: Sehr spannender Beitrag. Ich musste ein wenig schmunzeln, da es ja das Thema ist, über welches wir heute kurz gesprochen haben:-) Auf viele weitere Inspirationen & Gespräche! LG, Igor

    • Dinner um Acht 21. Oktober, 2012 at 9:25 #

      Die Freude ist ganz meinerseits! Ich bin grad am stöbern auf deiner Seite – die Fotos vom Borough Food Market sind sensationell!! liebe Grüße, Claudia

  2. Hesting 15. Oktober, 2012 at 19:07 #

    Schade, daß das freitags ist – mir käme nicht mal ansatzweise in den Sinn, mich als Fachbesucherin zu registrieren.

    • Dinner um Acht 15. Oktober, 2012 at 20:57 #

      Aber warum denn? Man kann sich auf der Buchmesse als Blogger akkreditieren lassen und bekommt eine ganz reguläre Pressekarte. Da sind die echt total fortschrittlich. Sie prüfen allerdings deinen Blog vorab, was ich absolut ok finde, denn es muss ja sichergestellt sein, dass man wirklich regelmäßigen content liefert.

      • Hesting 16. Oktober, 2012 at 17:02 #

        Weil ich momentan nicht regelmäßig blogge. Vor allem aber deshalb, weil ich das Bloggen als Hobby (bzw. als Erweiterung eines Hobbys) sehe und nicht als etwas, das mich auf dieselbe Stufe wie Autoren, Verlagsangestellte, Journalisten usw. hebt. Ich koche ja auch nicht gerade ernsthaft.

  3. Sandra Gu 15. Oktober, 2012 at 18:11 #

    Danke für den tollen Bericht! Hat mich auch sehr gefreut Dich und die anderen kennen zu lernen!
    Ich hätte zu gerne Mäuschen gespielt und Dich mit dem Fläschen im Zug gesehen *g*
    Mein Favorit war ja der Villa Maria, leckeres Tröpfchen :D

    • Dinner um Acht 15. Oktober, 2012 at 18:14 #

      Ja!!! Der war toll!
      ganz liebe Grüße
      Claudia

  4. moey 15. Oktober, 2012 at 13:34 #

    Ich fands auch total nett – war Klasse euch zu treffen.
    Schöner Bericht und tolle Fotos!

    Ich hab Arnie übrigens gesehen. Klein ist er, ganz schön klein… Wären seine Bodyguards nicht gewesen, ich hätte ihn glatt übersehen.

    LG Maja

    • Dinner um Acht 15. Oktober, 2012 at 13:37 #

      Liebe Maja, so was hab ich schon befürchtet… Das sind doch alles so Zwerge…Als ich mal Robert de Niro in der Disco begegnet bin, wäre ich fast über ihn gestolpert.

  5. Ariane 15. Oktober, 2012 at 10:03 #

    Wie schön! Mich hat´s auch gefreut Euch alle zu treffen. Beim nächsten Mal dann mit Zorra und Juliane!

    Liebe Grüße nach München
    Ariane

    • Dinner um Acht 15. Oktober, 2012 at 10:06 #

      Liebe Grüße zurück in die Hauptstadt!

  6. Juliane 14. Oktober, 2012 at 16:27 #

    Das hört sich klasse an, und mir geht es wie Zorra: nächstes Jahr möchte ich auch endlich mal hin! Und bis dahin freue ich mich schon mal auf München und das erste Novemberwochenende :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    • Dinner um Acht 14. Oktober, 2012 at 16:33 #

      @Zorra und @Juliane – ihr habt gefehlt!!!! Aber nächstes Jahr unbedingt.

  7. zorra 14. Oktober, 2012 at 16:10 #

    Danke fürs Mitnehmen. Nächstes Jahr will ich auch dabei sein!

Hinterlasse eine Antwort