Bete-Koriander Suppe mit Kichererbsen und Mangold

Beet, Chick Peas and Chard Soup-1

 

Von Schnee keine Spur. Auch keine Aussicht auf weiße Flöckchen. Allgemeiner Missmut deutet sich an, denn zumindest an Weihnachten wäre es ja doch ganz schön. Die Kollegen verabschieden sich in die Weihnachtsferien, Mails mit guten Wünschen werden verschickt. Alle Jahre wieder. Nach dem wärmsten November schlittern wir nun also in den wärmsten Dezember. Vielen Dank Wetterfrosch, du kannst gehen.

Immerhin, das Angebot auf dem Markt lässt deutlich auf die kalte Jahreszeit schließen. Es gibt Rüben, Kohl und Mangold. Zwar gab es die auch schon in den Monaten davor, aber dennoch habe ich derzeit ein Bedürfnis nach Wärmendem. Suppen zum Beispiel. Ganz besonders, wenn diese mit Koriander und Soja Sauce gewürzt sind.

Glücklich über die letzten drei Ringel Bete vom Bauernmarkt und einem prächtigen Strauß an buntem Mangold, wollte ich eine besondere Suppe. Da kamen mir die Kichererbsen in meinem Küchenschrank gelegen. Die liegen da schon eine Weile. Immer dann, wenn ich Lust auf Kichererbsen habe, will ich sie jetzt und sofort und versuche jegliche Einweich- und Kochphasen zu vermeiden. Dennoch –  sie müssen weg. Ich lasse sie 24 Stunden im Wasser einweichen. Dann werden sie gekocht. Und gekocht. Auch nach fast einer Stunde, sind sie noch erstaunlich knackig. Es liegt sicherlich nicht daran, dass sie aus dem Bioladen sind.

In der Suppe machen sie sich hervorragend. Und eigentlich ist es auch egal, ob es nun schneit. Regen hat ja auch was. Kerzen an, Suppe essen. Alles ist gut.

Beet, Chick Peas and Chard Soup-1-6 Beet, Chick Peas and Chard Soup-1-3Beet, Chick Peas and Chard Soup-1-5

Für  Drei bis Vier
3 Ringel Bete (Tonda di Chioggia)
4 – 5 Stängel bunten Mangold
1 Zwiebel
1 TL Öl
250 g Kichererbsen (100 g eingeweicht und gekocht oder aus der Dose)
1 Liter gute Gemüsebrühe (kann auch halb Rinderbrühe und halb Gemüsebrühe sein)
2 EL Koriander Samen
50 ml trockenen Sherry
3 EL Tamari (dunkle Soja Sauce)
½ Bund frischer Koriander

1. Die Bete schälen, eine etwa 1 cm breit Scheibe abschneiden (wird später für die Dekoration bemnötigt und den Rest würfeln (ca. 2 x 2 cm), die Zwiebel fein würfeln. Den Mangold waschen und Stiele und Blätter in feine Streifen schneiden.
2. Den Koriander ohne Fett in einer Pfanne anrösten und anschließend fein mörsern.
3. In einem hohen Topf zuerst die Zwiebeln im Öl glasig dünsten.
4. Die Bete Würfel und den gemörserten Koriander dazugeben und kurz mitbraten.
5. Die Gemüsebrühe und den Sherry dazu gießen, aufkochen lassen und bei geschlossenem Deckel etwa 20 – 25 Minuten köcheln lassen.
6. die Kichererbsen dazu geben und mit der Soja Sauce abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Sherry nachschütten. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.
7. Den Koriander grob hacken und die Hälfte unter die Suppe rühren.

Die anfangs zurückbehaltene Scheibe der Bete in feine Julienne Streifen schneiden. Damit und dem Rest des frischen Korianders die Suppe bestreuen.

Beet, Chick Peas and Chard Soup-1-10Die Kichererbsen haben endlich ihre Bestimmung gefunden und deshalb widme ich diesen Beitrag Susannes Blog Event “Schatzsuchschatzsuche-im-vorratsschrank-dauerevente im Vorratsschrank

, , , , ,

3 Responses to Bete-Koriander Suppe mit Kichererbsen und Mangold

  1. Susanne 20. Dezember, 2015 at 5:53 #

    …..wunderschön, Deine Suppe. Tolle Farben, das muntert auf. Und Kichererbsen habe ich immer da. Meist sogar vorgekocht in der Tiefkühle.
    Danke für’s Mitmachen :-)

    • Dinner um Acht 20. Dezember, 2015 at 10:05 #

      Liebe Susanne, vorgekocht im TK ist eine grandiose Idee.
      Liebe Grüße
      Claudia

Trackbacks/Pingbacks

  1. Schatzsuche im Vorratsschrank – Zusammenfassung von Runde 6 – magentratzerl - 10. März, 2016

    […] länger gebraucht, um gar zu werden. Aber alles zusammen ergibt das alles eine herzerwärmende Bete-Koriandersuppe mit Mangold und Kichererbsen – da ist nicht mehr wichtig, dass das Wetter nicht […]

Hinterlasse eine Antwort